Cookie-Einstellungen
Olympia

Olympia - Kanadier De Grasse gewinnt 200-m-Gold und folgt auf Bolt

SID
Andre De Grasse holt Gold über die 200 Meter.

Der kanadische Sprinter Andre De Grasse hat in beeindruckender Manier Olympia-Gold über 200 m gewonnen und nach vielen vergeblichen Anläufen seinen ersten großen Titel geholt. Im Finale von Tokio setzte sich der 26-Jährige mit dem Landesrekord von 19,62 Sekunden durch und wurde damit Nachfolger von Usain Bolt. Der Jamaikaner hatte 2008, 2012 und 2016 triumphiert.

Hinter De Grasse sicherte sich der US-Amerikaner Kenneth Bednarek in 19,68 Sekunden Silber vor seinem Landsmann Noah Lyles (19,74). Der erst 17 Jahre alte Erriyon Knighton (USA) blieb als Vierter ohne Medaille (19,93). Knighton hätte zum jüngsten Leichtathletik-Olympiasieger der Geschichte werden und den US-Zehnkämpfer Bob Mathias ablösen können, der 1948 in London rund zwei Monate älter war.

"Ich habe diesen Moment herbeigesehnt, ich habe hart für diesen Moment trainiert", sagte De Grasse: "Nach den 100 m war ich ein bisschen enttäuscht von mir selbst, weil ich es hätte besser machen können. Ich sagte mir: Ich muss da raus und diese 200 m holen, ich muss raus gehen und sie holen".

De Grasse hatte in Tokio bereits Bronze über 100 m gewonnen. In Rio war er 2016 Zweiter über 200 m sowie Dritter über 100 m und mit der Staffel. Bei Weltmeisterschaften gab es für ihn bislang einmal Silber und dreimal Bronze.

100-m-Olympiasieger Lamont Marcell Jacobs aus Italien war nicht am Start. 2008, 2012 und 2016 hatte Usain Bolt jeweils Gold über die halbe Stadionrunde sowie über die 100 m gewonnen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung