Cookie-Einstellungen
Wintersport

Paralympics: Kazmaier gewinnt Langlauf-Silber - Walter holt Bronze

SID
Linn Kazmaier hat mit ihrem Guide Florian Baumann Silber im Langlauf gewonnen.
© getty

Linn Kazmaier hat bei den Paralympischen Winterspielen in Peking auch im Skilanglauf die Silbermedaille gewonnen. Nach dem zweiten Platz im Biathlon-Sprint musste sich die gerade einmal 15-Jährige mit Guide Florian Baumann über 15 km der Sehbehinderten mit 56,5 Sekunden Rückstand nur der Ukrainerin Oxana Schischkowa geschlagen geben. Die 18-jährige Leonie Walter (+2:40,6 Minuten) holte mit Guide Pirmin Strecker im gleichen Rennen Bronze.

"Ich kann es wie bei der letzten Medaille nicht so ganz glauben", sagte Kazmaier freudestrahlend dem SID: "Das ist mein längstes Rennen, das ich bisher gelaufen bin. Und dass ich so gut mithalten kann, hätte ich echt nicht gedacht."

Kazmaiers WG-Mitbewohnerin Walter sicherte sich nach der Bronzemedaille im Biathlon-Sprint ebenfalls ihr zweites Edelmetall in Zhangjiakou. "Die zweite Medaille fühlt sich gut an", sagte sie im SID-Interview. In den nächsten Rennen werde sie weiter "alles geben und jeden Moment genießen."

Im National Biathlon Center von Zhangjiakou fuhr Schischkowa, die bereits im Biathlon-Sprint triumphiert hatte, direkt zu Beginn des Rennens einen Vorsprung von rund einer halben Minute heraus, den sie bis zum Schluss kontinuierlich ausbaute. Kazmaier wie auch Walter konnten nicht folgen. Kazmaier hatte am Samstag im Alter von 15 Jahren und exakt vier Monaten als jüngste Deutsche eine Medaille bei Winterspielen gewonnen.

In der stehenden Klasse der Männer über 20 km stieg Alexander Ehler schon nach der ersten der vier Runden mit Muskelbeschwerden aus.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung