Cookie-Einstellungen
Wintersport

Elf Deutsche am Start

SID
Patrick Beckert gehört zu den aussichtsreichsten DESG-Startern
© getty

Mit einem elfköpfigen Team und der Hoffnung auf den ersten Saison-Podestplatz starten die deutschen Eisschnellläufer am Freitag in den Heim-Weltcup in Inzell.

Nach seinem erfolgreichen 10.000-m-Lauf in deutscher Rekordzeit (12:55,01 Minuten) auf der schnellen Olympia-Bahn in Salt Lake City zählt einmal mehr Langstreckler Patrick Beckert (Erfurt) zu den aussichtsreichsten Startern der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG).

Für Sprinter Nico Ihle (Chemnitz) geht es derweil darum, die große Enttäuschung aus den Weltcups in Übersee auf heimischen Eis abzuschütteln. Ihle war in Calgary und in den USA schwache Zeiten gelaufen und hatte technische Schwächen offenbart.

Bei den Frauen will die fünfmalige Olympiasiegerin Claudia Pechstein (Berlin) gleich am Freitag über 3000 m ihre Chance auf eine Spitzenplatzierung nutzen. Auch die deutsche Vize-Meisterin Stephanie Beckert (Erfurt) greift auf dieser Distanz in den Wettkampf ein.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung