Cookie-Einstellungen
UFC

UFC 266: Nick Diaz verliert Comeback-Fight - Volkanovski verteidigt Gürtel im Federgewicht

Von Stefan Petri
Robbie Lawler (l.) knockte Nate Diaz bei UFC 266 in Las Vegas aus.

Publikumsliebling Nick Diaz hat seinen ersten UFC-Kampf nach über sechseinhalb Jahren Pause verloren. Der Bruder von Nate Diaz unterlag Robbie Lawler bei UFC 266 in Las Vegas durch TKO in der dritten Runde. Federgewichts-Champ Alexander Volkanovski verteidigte seinen Gürtel derweil eindrucksvoll, genau wie Valentina Shevchenko.

UFC 266 im Re-Live auf DAZN sehen? Hier geht's zum Gratismonat

Der 39 Jahre alte Lawler und Diaz (38) waren schon einmal aufeinander getroffen, bei UFC 47 im Jahr 2004. Damals hatte Diaz den einstigen Weltergewichts-Champion in der zweiten Runde ausgeknockt. Diesmal drehte Lawler den Spieß um: Nachdem er Diaz zum Ende der dritten Runde mit einer Kombination auf die Matte schickte, wurde dieser von Referee Jason Herzog gefragt, ob er weitermachen wolle: Diaz verneinte, Herzog brach den Kampf ab.

"Ich hatte schon immer Respekt vor Diaz", sagte Lawler anschließend. "Er hat gekämpft und eine richtige Show geboten. Ich wusste, dass er das Tempo anziehen und versuchen würde, mich zu zermürben. Das habe ich nicht zugelassen."

Für Fan-Ikone Diaz war es der erste Fight seit UFC 183 im Januar 2015. Damals hatte er gegen Anderson Silva verloren, der anschließend des Dopings überführt wurde. Vor einigen Tagen hatte Diaz noch mit einem Interview bei ESPN für Aufsehen gesorgt: "Ich weiß nicht, warum ich das mache", hatte er erklärt, und von einer tiefen Abneigung gegenüber dem Kampfsport gesprochen: "Er hat so viel von mir abverlangt, mir aber nichts zurückgegeben." Er habe dem Sport den Rücken kehren wollen, aber "all die Leute um mich herum, das Geld und die Sponsoren, sie lassen das nicht zu."

Gegen Lawler zeigte er in einem engen Fight eine starke Leistung und landete laut UFC Stats sogar mehr Treffer (150:131). "Zumindest habe ich den Fans eine gute Show geboten", sagte er. "Ich wusste, was mir blüht. Der Druck vor dem Kampf war immens."

UFC 266: Volkanovski und Shevchenko verteidigen Titel

Im Main Event am Samstag feierte der Australier Alexander Volkanovski seinen 20. Sieg in Folge. "Alexander der Große" musste gegen Herausforderer Brian Ortega allerdings sein ganzes Können aufbieten und mehrere Submission-Versuche überstehen, bevor er nach fünf blutigen Runden auf den Scorecards vorne lag. "Das war ein paarmal richtig eng", gab der Federgewichts-Champion zu: "Ich weiß auch nicht, warum ich mit ihm runter auf die Matte bin." Der 32-Jährige ist seit 2013 ungeschlagen und hat noch keinen seiner zehn UFC-Fights verloren.

Championesse Valentina Shevchenko verteidigte ihren Gürtel im Fliegengewicht derweil zum sechsten Mal. Gegen Lauren Murphy gewann sie durch TKO in der vierten Runde und zog in Sachen Titelverteidigungen mit UFC-Legende Ronda Rousey gleich. Im Gegensatz zu Volkanovski dominierte sie ihren Kampf und landete unter anderem 132 Treffer - bei Murphy waren es gerade mal 19.

Der nächste Pflichttermin für UFC-Fans ist UFC 268 am 6. November im Madison Square Garden in New York. Dabei verteidigt unter anderem Weltergewichts-Champ Kamaru Usman seinen Titel gegen Colby Covington. Auch dieses Event könnt Ihr live und in voller Länge auf DAZN sehen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung