Cookie-Einstellungen
UFC

UFC-Präsident Dana White: Khabib offiziell zurückgetreten - Chandler und Oliveira kämpfen um Titel

Von SPOX
Khabib Nurmagomedov hat seinen Hut genommen und ist offiziell zurückgetreten.

Trotz einiger Versuche von UFC-Präsident Dana White steht nun fest: Khabib Nurmagomedov ist offiziell zurückgetreten. Die UFC setzte daher Michael Chandler gegen Charles Oliveira als neuen Titelkampf im Leichtgewicht an.

"Khabib ist im Ruhestand und will die Division nicht aufhalten", sagte White gegenüber ESPN. "Heute Abend war unser letztes Treffen und er ist nun offiziell zurückgetreten." White empfing Khabib in Las Vegas, bereits im Januar kamen beide in Abu Dhabi zusammen. Damals hieß es noch, dass Khabib den Ausgang von Dustin Poirier gegen Conor McGregor abwarten würde. Da McGregor allerdings verlor, hatte Khabib kein Interesse mehr an dem Superfight.

"Dana White, vielen Dank, Bruder, und dem gesamten UFC-Team für die Möglichkeit, mich zu beweisen. Ihr habt viele Leben für immer verändert", schreib Khabib danach auf Instagram.

Aufgrund des Rücktritts hat sich die UFC dazu entschieden, Michael Chandler und Charles Oliveira bei UFC 262 am 15. Mai um den Titel kämpfen zu lassen. Chandler (22-5) ist ein ehemaliger dreimaliger Bellator MMA Leichtgewichts-Champion. Er unterschrieb 2020 bei der UFC und gab sein Debüt im Januar gegen Dan Hooker, den er in der ersten Runde ausknockte. Oliveira (30-8) hat derzeit eine Siegesserie von acht Kämpfen vorzuweisen, darunter ein Sieg gegen Tony Ferguson bei UFC 256.

Eigentlich hatte die UFC verkündet, dass man ähnlich wie im Bellator eine Art K.o.-Runde um den Titel durchführen wollte. Daher kommt vor allem die Nominierung von Chandler überraschend. Im Vorfeld hatte Dustin Poirier, aktuell die Nummer eins der Welt, angekündigt, dass er dieses Vorgehen nicht verstehen würde, sollte Chandler bereits im zweiten UFC-Kampf einen Titelshot bekommen. Poirier selbst entschied sich gegen einen Titelkampf und trifft dafür im Juli erneut auf Conor McGregor.

Khabib Nurmagomedov (29-0) hatte nach seinem eindrucksvollen Sieg bei UFC 254 gegen Justin Gaethje seinen Rücktritt verkündet. Er hatte dies seiner Mutter versprochen, weil sein Vater Abdulmanap im Juli 2020 an den Folgen einer Corona-Erkrankung verstorben war. Der 32-Jährige wollte ursprünglich im April gegen UFC-Legende Georges St.-Pierre antreten und daraufhin seine Karriere beenden.

Khabib Nurmagomedov: Seine letzten Kämpfe

DatumGegnerErgebnis
24. Oktober 2020Justin GaethjeSieg durch Submission
7. September 2019Dustin PoirierSieg durch Submission
6. Oktober 2018Conor McGregorSieg durch Submission
7. April 2018Al IaquintaSieg nach einstimmiger Entscheidung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung