UFC

UFC 243: Israel Adesanya krönt sich mit Knockout zum Mittelgewichts-Champion

Von SPOX
Israel Adesanya ist neuer unangefochtener Mittelgewichtschampion der UFC.

Der Neuseeländer Israel Adesanya hat sich durch einen spektakulären Knockout-Sieg gegen den Australier Robert Whittaker bei UFC 243 in Melbourne zum unangefochtenen UFC-Champion im Mittelgewicht gekrönt. Nach einem Niederschlag in der ersten Runde beendete er den Kampf in Runde zwei mit einer Linken zum Kiefer.

"Er hat mich einmal ordentlich erwischt, aber ich habe zurückgeschlagen. Ich kann einstecken, aber auch austeilen. Wir hatten alles von A bis Z geplant. Ich kann es noch gar nicht glauben. Die Leute haben gesagt, ich hätte keine Knockout-Power", sagte Adesanya, der erst vor 18 Monaten in der UFC debütierte.

Den Wiedervereinigungskampf zwischen der Nummer eins und der Nummer zwei der Mittelgewichtsrangliste sahen 57.000 Zuschauern im Marvel Stadium. Adesanya (18-0) hat alle seine UFC-Kämpfe gewonnen und gilt als einer der größten Shootingstars der UFC-Szene. Bei UFC 236 hat er sich durch einen Sieg gegen Kelvin Gastelum den Interimstitel gesichert. Als nächster Gegner wird Paulo Costa gehandelt.

Auch Dan Hooker, Trainingspartner von Adesanya und Teilnehmer am Vorkampf, konnte einen Sieg verbuchen. Er bezwang Al Iaquinta einstimmig nach Punkten. Im Vorprogramm gab es auch eine deutsche Beteiligung: Der Dortmund Khalid Taha besiegte den Brasilianer Bruno Silva nach Aufgabe.

UFC 243: Die Kampfnacht in der Übersicht

  • Israel Adesanya (ic) bes. Robert Whittaker (c) via K.o. (Schläge) nach 3:33 in Rd. 2
  • Dan Hooker bes. Al Iaquinta einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:26)
  • Sergey Spivak bes. Tai Tuivasa via Arm Triangle Choke nach 3:14 in Rd. 2
  • Dhiego Lima bes. Luke Jumeau geteilt nach Punkten (28:29, 29:28, 29:28)
  • Yorgan de Castro bes. Justin Tafa via K.o. (Schlag) nach 2:10 in Rd. 1

Vorprogramm

  • Jake Matthews bes. Rostem Akman einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
  • Callan Potter bes. Maki Pitolo einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
  • Brad Riddell bes. Jamie Mullarkey einstimmig nach Punkten (29:27, 30:26, 30:26)
  • Megan Anderson bes. Zarah Fairn dos Santos via Triangle Choke nach 3:57 in Rd. 1
  • Ji Yeon Kim bes. Nadia Kassem via T.K.o. (Körpertreffer) nach 4:59 in Rd. 2
  • Khalid Taha bes. Bruno Silva via Arm Triangle Choke nach 3:00 in Rd. 3
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung