-->
Cookie-Einstellungen
Tennis

Federer trennt sich von Edberg

SID
Stefan Edberg war seit 2014 Trainer des Schweizers
© getty

Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer nimmt Veränderungen in seinem Trainerteam vor. Wie der Weltranglistendritte aus der Schweiz auf seiner Internetseite mitteilte, gehört der frühere schwedische Weltklassespieler Stefan Edberg nicht mehr zu seinem Stab.

Stattdessen wird sein Coach Severin Lüthi nun vom Kroaten Ivan Ljubicic, früherer Weltranglistendritter und bis 2013 Trainer des Kanadiers Milos Raonic, unterstützt.

"Ich möchte meinem Kindheitsidol Stefan Edberg nach zwei äußerst erfolgreichen Jahren dafür danken, sich meinem Team angeschlossen zu haben", wird Federer zitiert: "Es war für mich wie ein Traum, der in Erfüllung ging." Eigentlich sei von vornherein nur eine Zusammenarbeit für 2014 geplant gewesen, diese wurde dann auf das laufende Jahr ausgeweitet.

Edberg verlässt "Team Roger" nicht ohne Wehmut. "Roger und ich hatten zwei wundervolle Jahre zusammen", wird der sechsmalige Grand-Slam-Gewinner auf der Homepage der ATP-Tour zitiert: "Es wurde schnell klar, dass es eine spezielle Zusammenarbeit mit dem wohl größten Tennis-Repräsentanten aller Zeiten werden würde."

Unter Edberg gelangen Federer in den vergangenen beiden Jahren elf Turniersiege. Zudem trug der Schwede zu einer aggressiveren Spielweise Federers bei. Edberg habe ihn "so viel gelehrt. Sein Einfluss auf mein Spiel wird bleiben".

Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung