-->
Cookie-Einstellungen
Radsport

Tour de France - Trikots: Farben, Bedeutung, Wertung

Von SPOX
Die TOur de France startete diesen Samstag in Nizza.
© imago images

In der Tour de France gibt es vier verschiedene Wertungstrikots. Wir erklären euch, was es mit den einzelnen Trikotfarben auf sich hat und welche Bedeutung die Leibchen haben.

Tour de France: Trikots in der Übersicht

Neben den normalen Jerseys der Teams sind vier Trikots von besonderer Bedeutung:

TrikotBedeutung
Gelbes TrikotGesamtführender
Grünes TrikotFührender bei Zielankünften und Zwischensprints
Weißes Trikot mit roten PunktenFührender Bergwertung
Weißes TrikotBester Nachwuchsfahrer

Tour de France - Gelbes Trikot: Das Maillot Jaune

Das Gelbe Trikot ist mit ganz großem Abstand das wichtigste Trikot der großen Schleife. Dieses Trikot trägt der Fahrer, der in der Gesamtwertung vorne liegt. Im übertragenen Sinne heißt das, der Fahrer der die zurückgelegte Strecke am schnellsten meistert darf sich das gelbe Gewand überstreifen.

Der Fahrer in Gelb ist außerdem immer der Ausgangspunkt im Peloton von dem der Abstand zu einer Ausreißergruppe gemessen wird. Nahezu immer gewinnt ein Bergfahrer das Trikot, da die Kletterer bei den Bergetappen am schnellsten über die Gipfel kommen und das große Peloton immer mehr ausgedünnt wird im Verlauf einer Etappe.

Tour de France - Grünes Trikot: Maillot vert

Das Grüne Trikot gehört den Sprintern im Feld. Bei allen Zwischensprints und Zielankünften werden Punkte vergeben, die über den Träger dieses Trikots entscheiden. Bei Punktgleichstand zählt die Anzahl der Etappensiege, anschließend die siegreichen Zwischensprints und im letztmöglichen Fall das Gesamtklassement.

Zur Info: Auf Flachetappen werden 50 Punkte an den Tagessieger vergeben, auf Bergetappen 20. Für Zwischensprints gibt es maximal 20 Punkte zu holen.

Die Punktverteilung:

  • Beim Einzelzeitfahren gibt es 20, 17, 15, 13, 11, 10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1 Zähler für die Top 15.
  • Bei den fünf Bergetappen gibt es 20, 17, 15, 13, 11, 10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1 Zähler für die Top 15.
  • Bei den sechs mittelschweren Etappen gibt es 30, 25, 22, 19, 17, 15, 13, 11, 9, 7, 6, 5, 4, 3, 2 Zähler für die Top 15.
  • Bei den acht Flachetappen gibt es 50, 30, 20, 18, 16, 14, 12, 10, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2 Zähler für die Top 15.

Tour de France - Bergtrikot: Maillot a pois

Ein weißes Jersey und rote Punkte kennzeichnen das Bergtrikot, welches an den besten Kletterer im Feld geht. Punkte für die Bergwertung gibt es nach jedem Gipfel, wobei die Höhe der Vergabe vom Schwierigkeitsgrad abhängt.

Bei Punktgleichstand in der Kletterwertung entscheidet die Anzahl der Siege mit dem höchsten Schwierigkeitsgrad (HC-Bergwertung) über den Träger des gepunkteten Trikots. Sollte auch hier Gleichstand herrschen, ist die Anzahl der Siege an der Bergwertung der 1. Kategorie entscheidend und so weiter.

Die Punktverteilung:

  • Klasse HC ("hors catégorie"): 20, 15, 12, 10, 8, 6, 4, 2 Zähler für die Top 8 - doppelte Punkte gibt es hier, wenn die überquerte Passstraße mehr als 2.000 Meter hoch ist.
  • 1. Kategorie: 10, 8, 6, 4, 2, 1 Zähler für die Top 6.
  • 2. Kategorie: 5, 3, 2, 1 Zähler für die Top 4.
  • 3. Kategorie: 2 und 1 Zähler für die Top 2.
  • 4. Kategorie: 1 Zähler für den Sieger.

Tour de France - Weißes Trikot: Maillot blanc

Das Weiße Trikot ehrt den besten Nachwuchsfahrer. Diese Wertung umfasst in diesem Jahr alle Fahrer, die nach dem 1. Januar 1995 geboren und damit nicht älter als 25 Jahre alt sind. Hier zählt wie beim Gesamtklassement die komplette addierte Zeit aller Etappen.

Tour de France: Mannschaftswertung

Radsport ist Teamsport. Demnach haben die Verantwortlichen nicht nur die Einzelfahrer im Blick, sondern auch die Leistungen ganzer Mannschaften.

Entscheidend für die Mannschaftswertung sind bei jeder Etappe die Zeiten der ersten drei Fahrer eines Teams. Eine Ausnahme stellt das Mannschaftszeitfahren dar, bei dem die vom Team herausgefahrene Zeit mit vier multipliziert wird.

Sollte zwischen zwei Teams Gleichstand herrschen, zählt die Anzahl der Etappensiege über das Gesamtergebnis. Sollte dann immer noch kein Siegerteam ermitteln worden sein, zählen die meisten zweiten Plätze und so weiter.

Die Fahrer vom führenden Team tragen eine gelbe Rückennummer und gelbe Helme.

Tour de France: Kämpferischster Fahrer

Der Fahrer, der sich durch besondere Angriffslust hervortut, erhält eine rote Rückennummer. Wer hier das Rennen macht, entscheidet kein Punkteklassement, sondern eine Jury nach jeder Etappe. Der ausgewählte Fahrer darf diese dann beim nächsten Teilstück tragen. Neben der Ehre darf er sich über 2.000 Euro pro Etappe freuen. Auf der Schlussetappe gibt es für diese Auszeichnung sogar 20.000 Euro.

Die Tour-De-France-Sieger der letzten zehn Jahre

JahrSieger
2019Egan Bernal
2018Geraint Thomas
2017Chris Froome
2016Chris Froome
2015Chris Froome
2014Vincenzo Nibali
2013Chris Froome
2012Bradley Wiggins
2011Cadel Evans
2010Andy Schleck
2009Alberto Contador
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung