Radsport

Martins Start nach Sturz nicht gefährdet

SID
Tony Martins Start bei der dritten Etappe ist nicht gefährdet

Tony Martin hat bei seinem Sturz bei der zweiten Etappe der Tour de France mehrere leichte Verletzungen erlitten, sein Start beim dritten Teilstück am Montag ist aber nicht gefährdet. Martin (32) habe sich Schürfwunden und Prellungen zugezogen, teilte sein Team Katjuscha-Alpecin am Sonntagabend mit.

Die Röntgenuntersuchungen ergaben keine Knochenbrüche. Der Zeitfahrweltmeister war knapp 30 Kilometer vor dem Ziel in einen Massensturz verwickelt gewesen. Anschließend kämpfte sich Martin blutend ins Ziel der zweiten Etappe im belgischen Lüttich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung