Cookie-Einstellungen
Radsport

Tour de Suisse: Grabsch verpasst Sieg

SID
Bert Grabsch ist nur knapp am Sieg vorbei geschrammt
© getty

Der deutsche Radprofi Bert Grabsch (Wittenberg) ist bei der Tour de Suisse nach einer mehrstündigen Fluchtfahrt nicht mit seinem ersten Saisonsieg belohnt worden.

Der deutsche Radprofi Bert Grabsch (Wittenberg) ist bei der Tour de Suisse nach einer mehrstündigen Fluchtfahrt nicht mit seinem ersten Saisonsieg belohnt worden.

Der 37-Jährige vom Team Omega Pharma-Quick Step war auf der 187,9 km langen sechsten Etappe von Leuggern nach Meilen Mitglied einer vierköpfigen Ausreißergruppe, konnte auf den letzten Metern aber nicht mit seinen Konkurrenten mithalten und wurde Vierter. Den Tagessieg sicherte sich der Schweizer Grégory Rast (Radio Shack).

"Glücklich mit dem Rennverlauf"

"Ich war am Ende sehr müde, Rast war heute wirklich der Beste in der Gruppe", sagte der Grabsch, Zeitfahrweltmeister von 2008: "Aber ich bin glücklich mit dem Rennverlauf. Für einen Fahrer wie mich ist es immer etwas Besonderes, in einer Ausreißergruppe dabei zu sein und bis zum Ende durchzukommen."

In der Gesamtwertung führt weiter der Schweizer Mathias Frank (BMC), der 10:43 Minuten nach der Fluchtgruppe mit dem Hauptfeld das Ziel erreichte.

Die siebte Etappe führt am Freitag über 206 km von Meilen nach La Punt, kurz vor dem Ziel müssen die Fahrer den 2315 Meter hohen Albulapass überwinden. Die Tour de Suisse endet am kommenden Sonntag mit einem Zeitfahren am Flumserberg.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung