Cookie-Einstellungen
Radsport

Rodriguez verdrängt Contador vom Thron

SID
Joaquin Rodriguez nutzte die Vuelta um sich an die Spitze der Weltrangliste zu setzten
© sid

Joaquin Rodriguez ist neuer Führender der Radsport-Weltrangliste. Der Spanier verdrängt nach seinem vierten Platz bei der Vuelta den Tour-de-France-Sieger Alberto Contador.

Tour-Sieger Alberto Contador hat seine Topplatzierung in der am Montag veröffentlichten Radsport-Weltrangliste an seinen spanischen Landsmann Joaquin Rodriguez verloren.

Katjuscha-Profi Rodriguez hatte in der am Sonntag beendeten Spanien-Rundfahrt in der Gesamtwertung den vierten Platz belegt und verdrängte Contador somit auf den zweiten Rang.

Der italienische Vuelta-Sieger Vincenzo Nibali machte 20 Positionen gut und ist 6. Auf Platz 19 ist der Hürther Andre Greipel bester deutscher Fahrer in der Rangliste.

Contador war nach seinem diesjährigen Tour-Sieg bei der Vuelta nicht gestartet. Auch bei den Weltmeisterschaften im australischen Melbourne (29. September bis 3. Oktober) wird der 28-Jährige nicht teilnehmen.

Nibali gewinnt Spanien-Rundfahrt

Werbung
Werbung