Cookie-Einstellungen
Radsport

Contador denkt über Astana-Abschied nach

SID
Alberto Contador sicherte sich 2007 und 2009 den Gesamtsieg bei der Tour de France
© Getty

Trotz laufenden Vertrages denkt Alberto Contador weiter über einen Abschied vom Astana-Team nach. Der Tour-Sieger hat offenbar Angebote von Garmin, Caisse d'Epargne und Quick Step.

Tour-de-France-Sieger Alberto Contador liebäugelt trotz laufenden Vertrages weiter mit einem Abschied von Astana.

Die Nachrichtenagentur "AFP" berichtet, dass dem Spanier Angebote von den Teams Garmin, Caisse d'Epargne und Quick Step vorliegen. Am liebsten würde der 26-Jährige zum spanischen Rennstall Caisse d'Epargne wechseln.

16 Millionen für vier Jahre

Unterdessen hat Contador von Astana ein Angebot zur vorzeitigen Verlängerung seines bis 2010 laufenden Vertrages erhalten.

Seine Unterschrift soll dem Kletterspezialisten in den kommenden vier Jahren 16 Millionen Euro einbringen. Contador hatte mehrfach erklärt, dass er Astana verlassen möchte, er jedoch an seinen Vertrag gebunden sei.

2011 Wechsel zu Alonso-Team?

Bleibt Contador noch ein Jahr bei Astana, käme ab 2011 auch der mögliche neue Rennstall von Fernando Alonso in Frage.

Der Giro- und Vuelta-Sieger von 2008 ist eng mit dem zweimaligen Formel-1-Weltmeister befreundet und hatte starkes Interesse an einem Wechsel bekundet, falls Alonso wirklich ein Team gründet.

Als Hauptsponsor ist ein Getränkekonzern aus Österreich im Gespräch.

Schleck steigt bei Vuelta aus

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung