Cookie-Einstellungen
Radsport

Klöden sagt für Spanien-Rundfahrt ab

SID
Andreas Klöden wird nicht an der Vuelta d'Espana teilnehmen
© sid

Radprofi Andreas Klöden wird bei Vuelta nicht am Start gehen. Seine Absage soll allerdings nichts mit der Verletzung am Handgelenk zu tun haben, die er sich am Donnerstag zuzog.

Der frühere Tour-Zweite Andreas Klöden wird bei der am 29. August beginnenden Spanien-Rundfahrt nicht an den Start gehen.

Der Startverzicht habe laut Astana-Teamsprecher Philippe Maertens nichts mit der Verletzung des Handgelenks zu tun, die der Wahl-Schweizer am Donnerstag auf der zweiten Etappe der Benelux-Rundfahrt erlitten hatte.

Klöden war auf dem Teilstück von Ardooie nach Brüssel gestürzt und hatte dabei Hämatome am linken Handgelenk erlitten. Ein zunächst befürchteter Bruch bestätigte sich nicht. Trotzdem muss der diesjährige Toursechste rund eine Woche pausieren.

Benelux-Rundfahrt: Bonnen gewinnt dritte Etappe

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung