Cookie-Einstellungen
Motorsport

Rallye: WM-Spitzenreiter Ogier büßt Teil seines Vorsprungs ein

SID
Sebastian Ogier konnte seinen Vorsprung im letzten Rennen nicht ausbauen.
© getty

Der Franzose Sebastien Ogier hat die erste Chance auf seinen achten Titelgewinn in der Rallye-Weltmeisterschaft vergeben.

Der Toyota-Pilot kam in Finnland nur auf den fünften Platz und büßte 20 Punkte auf seinen Verfolger Elfyn Evans ein. Der Brite gewann im Toyota den zehnten von zwölf Meisterschaftsläufen und darf sich noch Chancen auf den WM-Sieg ausrechnen.

Bei den abschließenden Rennen in Spanien (ab 14. Oktober) und Italien (ab 19. November) werden noch 60 Punkte vergeben, Ogier (37) liegt mit 24 Zählern Vorsprung an der Spitze. Evans (32) ist sein einzig verbliebener Rivale um den Weltmeistertitel in der World Rallye Championship.

Der finnische Youngster Kalle Rovanperä, der zuletzt bei der Akropolis-Rallye in Griechenland triumphiert hatte, kam in seinem Geburtsort Jyväskylä nach einem Crash am Samstag nur auf Platz 20. Mit Rückenproblemen trat er im Toyota am Sonntag nicht mehr zur Power Stage an.

Endgültig aus dem Titelrennen schied auch der Belgier Thierry Neuville im Hyundai aus, der die Rallye in Finnland wegen technischer Probleme nicht beenden konnte.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung