Cookie-Einstellungen
Motorsport

Bradl in Brünn Schnellster im freien Training

SID
Stefan Bradl (r.) war beim Großen Preis von Tschechien im Training schnellster Pilot
© getty

Motorrad-Pilot Stefan Bradl (Honda) hat im freien Training zum Großen Preis von Tschechien die schnellste Runde in der Königsklasse MotoGP gedreht.

Der 23 Jahre alte Zahlinger notierte in Brünn kurz vor Ende des Trainings eine Zeit von 1:56,500 Minuten und verwies Weltmeister Jorge Lorenzo (Sapnien/Yamaha) um 0,038 Sekunden auf den zweiten Platz. In der WM-Gesamtwertung liegt Bradl nach zehn Rennen auf dem sechsten Rang.

Rang drei belegte Vorjahressieger Dani Pedrosa (Spanien/+0,100 Sekunden) auf seiner Honda vor Ex-Weltmeister und Yamaha-Pilot Valentino Rossi (Italien/+0,226). In WM-Spitzenreiter Marc Marquez (Spanien/+0,233s) kam ein weiterer Honda-Pilot auf den fünften Rang. Am Samstag findet vor dem Qualifying ein weiteres Training statt.

In der Moto3 startete Jonas Folger (Schwindegg) ordentlich in das Wochenende. Der Meisterschaftsvierte belegte auf seiner Kalex den fünften Platz und lag knapp sieben Zehntel hinter dem Schnellsten Maverick Viñales (Spanien/KTM). Als zweitbester Deutscher belegte Philipp Öttl (Ainring) den 20. Rang.

In der Moto2 musste sich Marcel Schrötter (Vilgertshofen) mit dem elften Platz, der in die zweithöchste Klasse aufgestiegene Moto3-Weltmeister Sandro Cortese (Berkheim) mit dem zwölften Platz zufrieden geben. Schnellster am Freitag war der Finne Mika Kallio (alle Kalex.).

Die MotoGP im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung