Motorsport

Ex-Formel-1-Fahrer Zanardi zum dritten Mal neurochirurgisch operiert

SID
Alessandro Zanardi verletzte sich bei einem Unfall schwer.
© imago images / Beil

Der frühere Formel-1-Pilot Alessandro Zanardi ist nach seinem schweren Handbike-Unfall zum dritten Mal neurochirurgisch operiert worden. Dies gab das Spital Santa Maria alle Scotte in Siena am Montag bekannt. Der Eingriff zur Stabilisierung des Traumas, das Zanardi erlitten hat, soll etwa fünf Stunden gedauert haben.

Sein Zustand nach der OP sei weiterhin aus kardiorespiratorischer und metabolischer Sicht stabil, aus neurologischer Sicht jedoch ernst, berichteten die Ärzte.

Zanardi hatte bei dem Unfall am 19. Juni in der Toskana schwere Kopfverletzungen erlitten.

Der viermalige Paralympics-Sieger, der 2001 bei einem tragischen Unfall auf dem Lausitzring beide Beine verloren hatte, verlor bei dem Unglück die Kontrolle über sein Handbike und kollidierte mit einem LKW.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung