Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Van Niekerk gewinnt 400-m-Gold

SID
Außenseiter Wayde van Niekerk setzte sich im 400-Meter-Finale überraschend durch
© getty

Außenseiter Wayde van Niekerk hat die 400-m-Favoriten bei der WM in Peking entzaubert und überraschend die Goldmedaille über die Stadionrunde gewonnen. Der 23 Jahre alte Südafrikaner setzte sich im Finale mit der persönlichen Bestzeit von 43,48 Sekunden vor Peking-Olympiasieger und Titelverteidiger LaShawn Merritt (USA/43,65) durch.

Der am höchsten eingeschätzte Olympiasieger Kirani James (Grenada) musste sich in 43,78 Sekunden mit Bronze begnügen. Ein deutscher Läufer war in Peking nicht am Start.

Nach seinem Überraschungserfolg musste der völlig ausgelaugte van Niekerk kurzzeitig "zur besseren Kontrolle" in ein Krankenhaus gebracht werden.

Er habe einen "instabilen" Eindruck gemacht, teilte der Weltverband IAAF mit. Nach etwa zwei Stunden wurde der Südafrikaner wieder aus der Klinik entlassen.

Alles zur WM in Peking

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung