Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Bolt führt Sprintstaffel zum Sieg

SID
Usain Bolt und die Staffel siegen in Glasgow
© getty

Usain Bolt hat die jamaikanische 100-m-Staffel bei den Commonwealth Games in Glasgow zum Sieg geführt. Der 27 Jahre alte Weltrekordler über 100 und 200 m spurtete als Schlussläufer auf regennasser Bahn im Hampden Park nach 37,58 Sekunden ins Ziel. Bolt und seine Teamkollegen Jason Livermore, Kemar Bailey-Cole und Nickel Ashmeade liefen damit eine neue Jahresweltbestleistung und Meisterschaftsrekord.

Beim letzten Wechsel startete Bolt noch gleichauf mit dem Engländer Danny Talbot auf die Zielgerade, hängte seinen Verfolger allerdings bereits nach wenigen Metern ab. England (38,02) und Trinidad und Tobago (38,10) kamen auf die Plätze zwei und drei.

Am Freitag hatte Bolt nach 329 Tagen Wettkampfpause im Vorlauf sein Comeback gefeiert. Das jamaikanische Quartett um Bolt hatte bei Olympia 2012 in London den Weltrekord in der Sprintstaffel auf 36,84 Sekunden gedrückt.

Der sechsmalige Olympiasieger Bolt war wegen hartnäckiger Fußprobleme erst Ende April voll ins Training eingestiegen und hatte seinen Saisoneinstand mehrmals verschieben müssen. In Glasgow trat Bolt nur in der Sprintstaffel an, in der laufenden Saison hat er noch Starts bei einem Showrennen in Rio de Janeiro (17. August) sowie bei den Meetings in Warschau (23.) und Zürich (28.) geplant.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung