-->
Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Friedrich fiebert Comeback entgegen

SID
Ariane Friedrich musste zuletzt lange pausieren
© Getty

Nach mehr als einem Jahr Verletzungspause wegen eines Achillessehnenrisses steht Hochspringerin Ariane Friedrich vor dem Comeback.

"Ich freue mich, wieder dabei zu sein und nicht einfach nur an der Bande sitzen zu müssen, oder vor dem Fernseher oder vor dem Live-Ticker, um die Ergebnisse dann zu beobachten. Und man kann nicht aktiv eingreifen. Das ist das Grausamste, was man einem Athleten antun kann, wenn er nicht dabei ist", sagte die 28-Jährige "dapd video".

Für ihre zweite Olympia-Teilnahme hat sie schon jetzt genaue Vorstellungen. "Sollte ich mich wieder um die zwei Meter einpegeln, dann werde ich auf alle Fälle um eine Medaille kämpfen wollen, das werde ich so oder so wollen, egal wie hoch ich springe", sagte sie.

Geplant ist das Comeback für den 28. Januar beim Leichtathletik-Hallenmeeting im tschechischen Hustopece. Den ersten Auftritt in Deutschland soll die Hallen-Europameisterin von 2009 am 4. Februar in Arnstadt (Thüringen) haben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung