Darts

Premier League of Darts 2019: Livestream, Übertragung, Teilnehmer, Modus

Von SPOX
Max Hopp tritt in der Premier League of Darts 2019 an.

Die Premier League of Darts ist eines der wichtigsten Turniere im Jahr. Am Donnerstag findet sie erstmals in Berlin statt. Wo ihr sie 2019 im Livestream verfolgen könnt, welche Spieler überhaupt teilnehmen und wie der Modus aussieht, erfahrt ihr hier bei SPOX.

Startschuss war am Donnerstag, den 7. Februar. Gespielt wird wie üblich in mehreren Ländern, diesmal sind neben Großbritannien und Irland auch Deutschland und die Niederlande dabei.

Premier League of Darts 2019 im Livestream sehen

Wie auch schon bei der Weltmeisterschaft als zuletzt auch beim PDC Darts Masters zeigt sich DAZN für die Übertragung der Premier League verantwortlich. DAZN ist ein OTT-Angebot, das seit Jahren mit seinem Darts-Programm auftrumpft und mit Elmar Paulke die deutsche Darts-Stimme schlechthin in seinen Reihen hat.

DAZN überträgt jedoch nicht nur Darts, auch im Kampfsport und im US-Sport ist der Streamingdienst beheimatet. Darüber hinaus gibt es jede Menge Fußball live zu sehen: Champions League, Europa League, Premier League und vieles mehr.

Kurz nach den Sessions gibt es die Highlights der Partien zu sehen - nicht nur auf DAZN, sondern auch kostenlos auf SPOX.

Premier League of Darts 2019: Teilnehmer

Wie immer findet die Premier League in einem erlesenen Kreis von Spielern statt. Fix antreten dürfen die ersten vier der Order of Merit. Dazu gesellen sich sechs Profis, die eine Wildcard erhalten haben, sodass insgesamt zehn Spieler dabei sind. In diesem Jahr sind das Folgende:

  • Michael van Gerwen (Niederlande)
  • Rob Cross (England)
  • Peter Wright (Schottland)
  • Gary Anderson (Schottland); Nimmt nicht am Turnier teil.
  • Daryl Gurney (Nordirland)
  • Gerwyn Price (Wales)
  • Mensur Suljovic (Österreich)
  • James Wade (England)
  • Michael Smith (England)
  • Raymond van Barneveld (Niederlande)

Gary Anderson sagt Premier League ab

Das Turnier wird ohne Gary Anderson stattfinden. Das gab die PDC am Montag bekannt. Anderson verzichtet aufgrund von Rückenproblemen auf die Teilnahme. "Es tut mir Leid für die Fans dass ich dieses Jahr nicht dabei bin. Ich bin so enttäuscht wie jeder andere, dass ich absagen muss", sagte der Schotte. Der zweimalige Weltmeister verpasst nach den PDC Masters in Milton Keynes, bereits das zweite Tunier des Jahres. Wer anstelle von Anderson antritt steht bislang offen.

"Ich habe wirklich versucht, für die Premier League bereit zu sein, aber es ist körperlich einfach nicht möglich. Ich habe schon Schmerzen, wenn ich versuche, ein bisschen zu trainieren. Es würde langfristig Schaden anrichten, wenn ich etwas anderes mache als zu regenerieren und mich behandeln zu lassen", sagte der 48-Jährige.

Anderson wird von neun Spielern ersetzt - inklusive Max Hopp

Nach dem Ausfall von Gary Anderson, hat die PDC nun bekannt gegeben, den Schotten durch neun Spieler zu ersetzen. Aufgrund dieser kuriosen Änderung, wird jeder dieser neun Spieler an einem der neun Spieltage anstelle von Anderson teilnehmen. Neben Max Hopp, der am 21. März in der Berliner Mercedes-Benz-Arena gegen den fünffachen Weltmeister Raymond van Barneveld antreten wird, rücken Nathan Aspinall, Luke Humphries, Chris Dobey, John Henderson, Steve Lennon, Jeffrey de Zwaan, Glen Durrant und Dimitri Van den Bergh nach.

Gewonnene Punkte durch die neun Ersatzspieler zählen nicht für die Ligatabelle, ihre Kontrahenten behalten allerdings gewonnene Punkte durch diese Spiele. Die neun Nachrücker erhalten dagegen Geldprämien für Siege und Unentschieden.

Premier League of Darts 2019: Modus

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei der Premier League of Darts um ein Liga-System. Dementsprechend spielt im wöchentlichen Rhythmus (immer donnerstags) erst einmal jeder gegen jeden, bevor die beiden bis dahin Letztplatzierten ausscheiden. Die übrigen acht Spieler treffen in der Folge nochmal jeweils aufeinander, sodass am Ende vier verbleiben, die in einem großen Final-Event um den Sieg kämpfen.

Gespielt wird an den üblichen Spieltagen im Best-of-12-Legs-Modus. Im Halbfinale geht es im Best of 19 Legs weiter, im Endspiel läuft die Partie dann maximal über 21 Legs. Insgesamt geht es dabei um ein Preisgeld von 825.000 Pfund.

Wo findet die Premier League of Darts 2019 statt?

Insgesamt wird die Premier League 2019 in 15 verschiedenen Städten ausgetragen. Mit dabei ist zum zweiten Mal auch Berlin. Das Finale steigt in London.

Premier League of Darts 2019: Spielplan

RundeDatumSpielort
1. Spieltag7. FebruarNewcastle
2. Spieltag14. FebruarGlasgow
3. Spieltag21. FebruarDublin
4. Spieltag28. FebruarExeter
5. Spieltag7. MärzAberdeen
6. Spieltag14. MärzNottingham
7. Spieltag21. MärzBerlin
8. Spieltag27. MärzRotterdam
Judgement Night28. MärzRotterdam
10. Spieltag4. AprilBelfast
11. Spieltag11. AprilLiverpool
12. Spieltag18. AprilCardiff
13. Spieltag25. AprilBirmingham
14. Spieltag2. MaiManchester
15. Spieltag9. MaiSheffield
16. Spieltag16. MaiLeeds
Halbfinale23. MaiLondon
Finale23. MaiLondon

Die bisherigen Gewinner der Premier League of Darts

JahrGewinnerFinalistErgebnis
2005Phil TaylorColin Lloyd16:4
2006Phil TaylorRoland Scholten16:6
2007Phil TaylorTerry Jenkins16:6
2008Pil TaylorJames Wade16:8
2009James WadeMervyn King13:8
2010Phil TaylorJames Wade10:8
2011Gary AndersonAdrian Lewis10:4
2012Phil TaylorSimon Whitlock10:7
2013Michael van GerwenPhil Taylor10:8
2014Raymond van BarneveldMichael van Gerwen10:6
2015Gary AndersonMichael van Gerwen11:7
2016Michael van GerwenPhil Taylor11:3
2017Michael van GerwenPeter Wright11:10
2018Michael van GerwenMichael Smith11:4

Phil Taylor ist mit sechs Titeln Rekordsieger der Premier League of Darts.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung