Cookie-Einstellungen
Boxen

Pacquiao erobert WBO-Titel zurück

Von SPOX
Manny Pacquioa (r.) siegte in Las Vegas
© getty

Manny Pacquiao hat den WBO-Titel im internationalen Weltergewicht zurückerobert. Der 35-Jährige siegte in Las Vegas gegen den zuvor ungeschlagenen Timothy Bradley einstimmig nach Punkten und revanchierte sich damit für die 2012 erlittene Niederlage und den Titelverlust gegen den Amerikaner.

Der Champion begann durchaus engagiert und konnte vor allem mit rechts mehrmals frühe Treffer setzen. Vor dem Match hatte Bradley noch einen Knockout angekündigt, in der Folge kam er jedoch mehrfach in Bedrängnis, Pacquiao übernahm spätestens ab der fünften Runde spürbar die Kontrolle über den Kampf.

Richtig harte Treffer brachte aber keiner der beiden Kontrahenten ins Ziel. Bis zur zehnten Runde. Dort punktete der Herausforderer gleich mehrmals, Bradley war ein Gefahr, rettete sich allerdings in die Pause. Kurz vor Schluss bekam Pacquiao durch einen Zusammenstoß noch einen Cut am linken Auge.

Für die Entscheidung spielte das allerdings keine Rolle mehr: Die drei Punktrichter votierten mit 116-112, 116-112 und 118-110 deutlich für den neuen Champion und hatten damit alles richtig gesehen.

Erste Niederlage für Bradley

"Er hat viel geschlagen, viele wilde Konter", sagte Pacquiao anschließend im "HBO"-Interview. "Ich wurde ein Mal gut getroffen, ich durfte daher nicht rücksichtslos sein. Er hat mir einen guten Kampf geliefert. Ich bin sehr glücklich, weil wir gewonnen haben."

"Manny ist ein großartiger Fighter", meinte Bradley nach seiner ersten Profiniederlage anerkennend. "Ich habe gegen einen der Besten der Welt verloren. Seine Zerrung an der Wade wollte er nicht als Ausrede gelten lassen.

Damit hat Pacquiao nach seinem wichtigen Erfolg eine Bilanz von 56 Siegen, fünf Niederlagen und zwei Unentschieden. Für Bradley war es die erste Niederlage im 32. Profikampf.

Pacquiao dachte in der Stunde seines Triumphes bereits an die Zukunft. "Ich denke, ich kann noch zwei weitere Jahre so weiter machen. Ich bin so glücklich, dass ich den Gürtel zurückhabe, es war kein leichter Kampf", sagte der Volksheld, der sich um die Politik seines Landes verdient macht.

Seit 2010 sitzt Pacquiao im Kongress der Provinz Sarangani. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist der Kampf gegen den Menschenhandel in seinem Land. Geschätzte 100.000 Kinder werden auf den Philippinen von der Sex-Industrie für ihre Zwecke missbraucht. Im Februar 2013 wurde nicht zuletzt aufgrund seiner Initiative ein Gesetz gegen den Menschenhandel erlassen.

Die Weltrangliste im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung