Cookie-Einstellungen
Basketball

EuroLeague: FC Bayern Basketball schlägt auch Olympiakos Piräus

SID
Weiter siegeshungrig: Jalen Reynolds und die Bayern Basketballer sorgen in der EuroLeague für Furore.

Bayern München sorgt in derEuroLeague weiter für Furore. Das Team von Trainer Andrea Trinchieri feierte beim 74:68 (39:34) gegen den griechischen Spitzenklub Olympiakos Piräus den vierten Sieg im fünften Saisonspiel und setzte sich in der Spitze fest.

"Bitte weckt mich nicht auf", scherzte der Italiener Trinchieri nach dem Prestigesieg: "In der ersten Hälfte haben wir den Ball zwar besser bewegt, aber in solchen Spielen kann man nicht perfekt sein. Das einzige was zählt ist der Sieg."

Seit der bitteren Auftaktniederlage in der europäischen Königsklasse gegen Armani Mailand (79:81 n.V.) gelangen dem Bundesligisten ausschließlich Siege.

Zeit zum Ausruhen bleibt nicht: Schon am Sonntag (ab 18.00 Uhr) steht das zweite Gruppenspiel im BBL-Pokal beim Syntainics MBC in Weißenfels an.

Bester Werfer gegen Olympiakos war US-Neuzugang Wade Baldwin mit 18 Punkten. Vladimir Lucic kam auf 16 Zähler. Am kommenden Donnerstag spielen die Bayern bei Real Madrid.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung