Basketball

Basketball-WM: Deutschland vs. Frankreich im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
© getty

Das DBB-Team hat das erste Vorrundenspiel knapp mit 74:78 gegen Frankreich verloren. Hier könnt ihr die Partie im Liveticker nachlesen.

Basketball-WM: Deutschland vs. Frankreich im LIVE-TICKER zum Nachlesen: 74:78

Ende: Deutschland vergeigt den WM-Auftakt und verliert gegen den ärgsten Gruppengegner Frankreich mit 74:78. Nach einer miserablen ersten Halbzeit (20:36) mussten die Schützlinge von Henrik Rödl über die gesamte Spieldauer einem großen Rückstand hinterherlaufen. Dank Johannes Voigtmann (25 Punkte) und Dennis Schröder (23 Punkte) kam das deutsche Team im letzten Viertel noch einmal auf vier Zähler heran, die erfahrenen Franzosen ließen sich die Butter aber nicht mehr vom Brot nehmen - angeführt von NBA-Profi Evan Fournier (26 Punkte), der die entscheidenden Freiwürfe sicher verwandelte.

4. Viertel, 00:00: Das DBB-Team muss foulen - Fournier ist aber kalt wie eine Hundeschnauze und trifft beide Freiwürfe. Spiel entschieden, Frankreich gewinnt mit 78:74! Die deutsche Aufholjagd wird nicht belohnt.

4. Viertel, 00:06: Deutschland hofft auf einen schnellen Steal und De Colo wirft die Kugel ins Aus. Schröders Dreier flutscht aus dem Korb, der Rebound landet beim deutschen Team, sodass Zipser auf 74:76 verkürzen kann. Auszeit! Es bleiben aber nur noch sechs Sekunden übrig, zudem Ballbesitz für Frankreich.

4. Viertel, 00:32: Kleber zeigt keinerlei Nerven und versenkt beide Freiwürfe - und nochmals Auszeit. 76:72 steht es, Spannung pur also!

4. Viertel, 00:32: Einwurf für das deutsche Team bei sechs Punkte Rückstand. Schröder versucht es direkt mit einem Alley-Oop-Zuspiel, M'Baye muss mit seinem fünften persönlichen Foul vom Feld.

4. Viertel, 00:32: Wichtig für Frankreich, dass Fournier jetzt den 76. Punkt per Stepback erzielt. Batum verlegt zwar den Dreier - doch jetzt scheitert auch Voigtmann mit einem wilden Dreier. Auszeit Deutschland beim Stand von 76:70.

4. Viertel, 02:00: Wahnsinn! In ganz hohem Bogen trifft Voigtmann den nächsten Dreier, auch Schröder versenkt einen schwierigen Wurf. Nur noch fünf!

4. Viertel, 02:59: Schröder darf gleich zweimal an die Freiwurflinie und hält Deutschland drei Minuten vor Schluss im Spiel. Drei Punkte in Folge durch den NBA-erfahrenen Spielmacher, ein Freiwurf geht jedoch an den Ring.

4. Viertel, 03:46: Wieder ein fulminanter Block von Kleber, jetzt gibt es kurz Diskussionsbedarf bei den Schiedsrichtern. Es geht weiter mit Ballbesitz Frankreich. Viele Turnover darf sich das deutsche Team nicht mehr leisten. Frankreich erhöht in Person von Gobert auf 70:60.

4. Viertel, 04:49: Voigtmann für drei! Auszeit Frankreich, das DBB-Team ist nur noch acht Zähler zurück. Irre, was Voigtmann heute auf das Parkett zaubert. Als einer der wenigen Deutschen.

4. Viertel, 05:40: Prima Floater von Schröder, Zipser verteidigt nun gegen Fournier. Gut für Deutschland: Albicy vergibt aus der rechten Ecke. Aber auch Theis belohnt sich nicht für zwei Offensivrebounds in Folge.

4. Viertel, 07:08: Fournier wird für die Franzosen immer wichtiger, toller Dreier über Benzing, der zuvor einen wilden Hookshot weit verworfen hat. Bundestrainer Henrik Rödl greift zur nächsten Auszeit. Noch sieben Minuten auf der Uhr.

4. Viertel, 08:10: Kleber trifft, Fournier vergibt, dann leistet sich Schröder nach langer Zeit mal wieder einen Ballverlust - und De Colo hat Glück, dass er kein unsportliches Foul gegen den deutschen Guard kassiert. Unfair die Hüfte rausgestreckt.

4. Viertel, 09:02: 30 Zähler hat Deutschland alleine im dritten Viertel erzielt. Das macht Mut - und jetzt meldet sich auch Theis endlich zu Wort. Dreipunktespiel zum 53:59.

4. Viertel, 10:00: Das Schlussviertel wird angepfiffen - was ist noch drin für das deutsche Team?

3. Viertel, 00:00: Schröder übernimmt! Der deutsche Point Guard zieht zum Korb und auch das clevere Foul im Duell mit Toupane. Der letzte Angriff im dritten Viertel wird ebenfalls zur Chefsache - beide Freiwürfe sind drin. Zwischenstand: 59:50 für Frankreich.

3. Viertel, 01:27: Beide Teams haben ihre Foulgrenze mittlerweile erreicht, Voigtmann legt den Spalding raus auf Benznig, der endlich mal sein Wurfgefühl findet. Und gleich zwei Dreier in Folge versenkt, gefolgt von einem Layup durch Schröder.

3. Viertel, 03:08: Nach wie vor liegen die Deutschen aber 19 Zähler zurück, diesen Rückstand gilt es nun zu verkürzen. Voigtmann ist nach wie vor on fire, wieder ist der Dreierversuch von Erfolg gekrönt. Also nur noch 16 Punkte Rückstand. Auszeit Frankreich!

3. Viertel, 03:24: Wenn etwas bei Deutschland geht, dann über Voigtmann, der von der Freiwurflinie seine Punkte zwölf und 13 erzielt. Albicy mit dem Foulspiel an Schröder, den nächsten Angriff schließt wiederum Voigtmann aus der Ecke ab.

3. Viertel, 04:56: Voigtmann mit dem wichtigen Distanztreffer zum 28:47, die Antwort der Franzosen hat es aber ebenfalls in sich. Der erfahrene Batum beweist aus der Mitteldistanz ein gutes Händchen.

3. Viertel, 06:52: M'Baye tut dem DBB-Team nach wie vor richtig weh, der Guard steht schon bei 18 Punkten. Gerade der klasse Putback-Dunk.

3. Viertel, 08:14: Frankreich gelingt erneut der bessere Start, Fournier bringt zunächst einen von zwei Freiwürfen im Korb unter, danach ein formidabler Dreier. Schröder zieht in die Zone und trifft per Korbleger zum 22:40.

3. Viertel, 10:00: Rein ins dritte Viertel!

Halbzeit: Was soll man nach diesen 20 Minuten sagen? Das hochgelobte DBB-Team ist denkbar schlecht in die Weltmeisterschaft gestartet, im ersten Viertel sind der Truppe von Henrik Rödl nur vier Punkte (!) gelungen, darunter nur ein erfolgreicher Feldwurf. Frankreich benötigt wahrlich keinen Sahnetag, um hier deutlich mit 36:20 zu führen. Viel mehr lud man die Deutschen mit einigen Ballverlusten sogar dazu ein, dass man nun immerhin 20 Zähler auf dem Konto hat. Wir hoffen, dass sich das deutsche Team in der zweiten Halbzeit nun endlich fängt. Die Wurfquote in Durchgang eins: Nur 21 Prozent, sieben aus 34!

2. Viertel, 00:00: Schröders Floater ist nicht von Erfolg gekrönt, auch beim letzten Angriff in diesem Viertel verliert der Profi von den Oklahoma City Thunder den Ball. Kleber verhindert mit einem weiteren Block Schlimmers - mit einer komfortablen 36:20-Führung für Frankreich geht es in die Pause.

2. Viertel, 00:50: Fournier für drei - ganz lässig versenkt. Zipser bleibt hingegen glücklos und ohne Punkte, ganz anders Gobert, der jetzt auch offensiv stattfindet. 33:20 für Frankreich.

2. Viertel, 02:08: Frankreich steht schon bei fünf Blocks, immer wieder werden die deutschen Spieler unter dem Korb abgeräumt. Von der Freiwurflinie erzielt Gobert seine ersten beiden Punkte des Spiels, Theis kassiert zudem schon sein drittes Foul.

2. Viertel, 02:56: Schneller Dreier von Schröder zum 20:24, bei den Franzosen versenkt M'Baye allerdings einen schicken Wurf aus der Halbdistanz. Schröder probiert es mit dem nächsten Dreierversuch, diesmal aber nur an den äußeren Ring.

2. Viertel, 04:49: Jetzt sind es nur noch vier Zähler Rückstand! Viele haarsträubende Ballverluste bei Frankreich, neun Turnover schon. Das DBB-Team meldet sich eindrucksvoll zurück.

2. Viertel, 5:38: Zumindest in der Defensive wirken die Deutschen jetzt wachsam. Voigtmann bekommt am eigenen Korb die Hände dazwischen, steigt dann auf der Gegenseite hoch und macht das And-One perfekt. Der Center von ZSKA Moskau wird zum Go-to-Guy. 21:15 nun.

2. Viertel, 06:59: Ein erstes Lebenszeichen des deutschen Teams! Schwieriges, aber tolles Zuspiel von Schröder auf Voigtmann, der den Fastbreak mit einem Korbleger zum 21:10 veredelt. Nur noch elf Punkte zurück, jetzt nimmt auch der französische Coach eine erste Auszeit.

2. Viertel, 7:41: Endlich der zweite erfolgreiche Feldwurf aus deutscher Sicht, Voigtmann trifft über das Brett und viel, viel Glück. Auf der Gegenseite der Turnover von De Colo, dem Guard von Fenerbahce Istanbul.

2. Viertel, 08:34: Ntilikina versenkt den Dreipunktewurf, Benzig wühlt gleich zweimal unter dem Korb, kann sich trotzdem nicht durchsetzen - und dann der Fastbreak der Franzosen über Poirier, der zum Dunk hochsteigt und auf 21:4 erhöht. Wieder muss eine frühe Auszeit her

2. Viertel, 10:00: Das zweite Viertel beginnt! Hoffentlich läuft es nun besser für das Team von Henrik Rödl.

1. Viertel, 00:00: 15 Sekunden vor dem Viertelende darf Voigtmann an die Linie, nur ein Freiwurf geht durch die Reuse. Der letzte Angriff gehört dem Kontrahenten aus Frankreich, der die Uhr nicht im Blick hat und keinen Wurf mehr zustande bringt. Das erste Viertel endet mit 16:4!

1. Viertel, 00:55: Benzing zieht unter dem eigenen Korb das Foul gegen Gobert, der erstmals auf der Bank Platz nimmt. Nächster Block von Batum gegen Lo - den Franzosen reicht bislang eine passable Defensivarbeit gegen eine völlig indisponierte DBB-Mannschaft.

1. Viertel, 02:19: Benzing kommt auf den Court und reiht sich mit einem weiteren Fehlwurf in das miserable Offensivspiel ein. Jetzt aber endlich der Treffer durch Lo aus der Ecke, klasse bedient von Schröder. Die ersten Punkte für Deutschland, nach über sieben Minuten Spielzeit. Verrückt.

1. Viertel, 03:50: Schlechter Block von Theis, der ein Offensivfoul kassiert, sein zweites Foul insgesamt. Es läuft extrem bescheiden für die deutsche Nationalmannschaft. Der Zwischenstand von 0:14 spricht Bände.

1. Viertel, 4:43: Rödl lässt die Starting Five auf dem Feld, bislang fehlt es aber völlig am Wurftiming. Kleber versucht es von der Dreierlinie, trifft nur den Ring - und wird beim nächsten Angriff schon wieder geblockt. Diesmal von M'Baye.

1. Viertel, 05:36: Schnellangriff des DBB-Teams über Kleber, der gefoult wird. Trotzdem nur der Einwurf von der Seite - und Theis verlegt den nächsten Wurf aus der Mitteldistanz. Nach über vier Minuten noch kein einziger Punkt, 9:0 für Frankreich. Auszeit Deutschland!

1. Viertel, 06:24: Schwieriger Start für die Rödl-Schützlinge, jetzt gehen auch zwei Korbleger über das Brett nicht rein. Immerhin jetzt gut verteidigt gegen Fournier, der mit der ablaufenden Uhr werfen muss und den Korb weit verfehlt.

1. Viertel, 08:00: M'Baye erhöht aus der Distanz auf 5:0, während Schröder auch den zweiten Wurf vergibt und Gobert ebenfalls seinen ersten Block sammelt. Von der Freiwurflinie legen die Franzosen zwei weitere Punkte oben drauf.

1. Viertel, 8:53: Frankreich mit den ersten Zählern, Fournier trifft per Korbleger. Schröder verlegt den ersten Wurf - und auf der Gegenseite packt Kleber den ersten sehenswerten Block gegen Gobert aus.

1. Viertel, 10:00: Ab die Post! Der Tip-Off geht an Frankreich.

Vor Beginn: So gehen es die Franzosen heute an: Albicy, Fournier, Batum, M'Baye und Gobert.

Vor Beginn: Die Starting Five der deutschen Mannschaft liest sich ohne große Überraschung. Auf den Guard-Positionen starten Schröder und Akpinar, Zipser, Theis und Kleber bekleiden die großen Positionen.

Vor Beginn: Alles angerichtet für ein spannendes Auftaktmatch, gespielt wird im Shenzhen Bay Sports Centre. Shenzhen liegt im Süden der Provinz Guangdong und ist vor allem im Elektronik- und Telekommunikationssektor bekannt. Über 12 Millionen Einwohner leben in der schnell wachsenden Metropole.

Vor Beginn: Die Testspielphase vor der Weltmeisterschaft lief für das deutsche Team gut, bei der Generalprobe setzte sich das DBB-Team mit 76:64 gegen den Mitfavoriten Australien durch. Ein erfolgreicher Turnierstart ist ja eminent wichtig, schließlich kommen nur zwei Mannschaften in die Zwischenrunde - und dort zählen bereits die Ergebnisse aus der Gruppenphase.

Vor Beginn: "Doch auch Frankreich hat eine schlagkräftige Truppe beisammen, fünf Akteure verdienen ihr Geld in der nordamerikanischen Profiliga. Dazu zählt auch Rudy Gobert (Utah Jazz), der zuletzt zweimal in Folge zum besten Defensivspieler der NBA gekürt wurde. An beiden Enden des Courts wartet auf die Rödl-Schützlinge heute Schwerstarbeit."

Vor Beginn: "Irgendwann muss man die toughen Spiele spielen, wenn man weit kommen will, wird es keine leichten Spiele geben", so Johannes Thiemann, Center von Alba Berlin. An das letzte Duell mit den Franzosen erinnert man sich aber gerne zurück: Bei der EuroBasket 2017 setzte sich die deutsche Mannschaft überraschend mit 84:81 durch, bester Werfer war Dennis Schröder mit 21 Punkten.

Vor Beginn: Die Post-Nowitzki-Ära verspricht eine goldene Zukunft für das DBB-Team. Selten war der Kader so breit aufgestellt, mit Maximilian Kleber (Dallas Mavericks), Daniel Theis (Boston Celtics) und Anführer Dennis Schröder (Oklahoma City Thunder) sind gleich drei Jungs aus der NBA mit dabei, mit Moritz Wagner und Isaac Bonga (beide Washington Wizards) musste Bundestrainer Henrik Rödl sogar zwei weitere Akteure streichen. Der zuletzt angeschlagene Maodo Lo (FC Bayern) meldet sich fit.

Vor Beginn: Das letzte Duell zwischen Deutschland und Frankreich fand bei der EuroBasket 2017 statt, damals gewann das DBB-Team etwas überraschend im Achtelfinale. Lässt sich das wiederholen? "Wir wissen, dass sie zu schlagen sind. Wir dürfen uns nicht verstecken, wenn wir unser Spiel spielen, können wir sie wieder schlagen", sagte Benzing.

Vor Beginn: Wie wichtig ist das Spiel? Blickt man auf eine mögliche Zwischenrunde, ist es gewissermaßen schon fast vorentscheidend. Das weiß auch der Kapitän: "Man sollte schon als Erster in die zweite Gruppenphase gehen, sonst nimmt man die Niederlage mit, dann wird es schwierig mit der Crossgruppe", sagte Robin Benzing. Der Hintergrund: Die ersten beiden Teams jeder Gruppe nehmen ihre Bilanz gegeneinander in die Zwischenrunde mit. Und in der Zwischenrunde könnten noch Duelle mit Teams wie Litauen und Australien warten.

Vor Beginn: Nun wird es endlich ernst - und zwar direkt mit einem richtigen Topspiel! Die deutsche Mannschaft startet mit dem Duell gegen Frankreich in die Basketball-WM in China. Um 14.30 Uhr deutscher Zeit geht es in Shenzhen los.

DBB-Team vs. Frankreich heute im LIVE-STREAM sehen

Die Partie zwischen Deutschland und Frankreich kann man sich online auch kostenlos live ansehen. Der Streaming-Dienst MagentaSport hat sich die Rechte an der gesamten Basketball-WM gesichert und überträgt alle Spiele in HD-Qualität. Man muss dafür weder etwas bezahlen noch eine Registrierung abschließen.

Man ist dabei nicht auf das Streamen am PC angewiesen. Über die App des Streaming-Dienstes, welche sowohl im Google Play Store als auch im iOS-Store zum kostenfreien Download bereitsteht, können die Spiele auf sämtlichen mobilen Endgeräten konsumiert werden.

Basketball-WM live: Die voraussichtlichen Starting Fives von Deutschland und Frankreich

So könnten Deutschland und Frankreich heute auflaufen:

  • Deutschland: Die voraussichtige Starting Five
Point GuardShooting GuardSmall ForwardPower ForwardCenter
Dennis SchröderIsmet AkpinarPaul ZipserMaxi KleberDaniel Theis
  • Frankreich: Die voraussichtige Starting Five
Point GuardShooting GuardSmall ForwardPower ForwardCenter
Nando De ColoEvan FournierNicolas BatumLouis LabeyrieRudy Gobert

Basketball: Die Tabelle in der deutschen Gruppe G

PlatzTeamSiegeNiederlagenKorbverhältnis
1Deutschland
2Dominikanische Republik
3Frankreich
4Jordanien
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung