Sonstiges

Ricarda Funk gewinnt Weltcup in Markkleeberg

SID
Ricarda Funk hat in Meerkkleburg triumphiert

Slalom-Kanutin Ricarda Funk hat auch beim zweiten Heimweltcup der Saison im sächsischen Markkleeberg triumphiert und damit ihre Führung im Gesamtweltcup erfolgreich verteidigt. Sideris Tasiadis holte derweil im Canadier-Einer Silber.

Funk blieb im Kajak-Einer ohne Strafpunkt und setzte sich souverän vor Jessica Fox (Australien) und Eva Tercelj (Slowenien) durch. Schon am vergangenen Wochenende hatte Funk in Augsburg gewonnen.

Den starken Auftritt der deutschen Kanutinnen komplettierten Jasmin Schornberg (Hamm), die mit Platz vier nur knapp an einer Medaille vorbeischrammte, sowie Lisa Fritsche (Zeitz) mit Rang sechs.

Sideris Tasiadis gewann kurz darauf Silber im Canadier-Einer. Der London-Olympiazweite aus Augsburg benötigte im Kanupark Markkleeberg nur 0,69 Sekunden länger als der siegreiche Slowake Michal Martikan.

Bereits am Samstag hatten Sebastian Schubert (Hamm) mit Platz zwei im Kajak-Einer sowie Robert Behling und Thomas Becker (Schkopau) mit Rang drei im Canadier-Zweier für einen überzeugenden Start in den Heimweltcup gesorgt.

Der Deutsche Kanu-Verband (DKV) darf sich damit in Markkleeberg über insgesamt vier Medaillen freuen. In Augsburg hatten die deutschen Slalom-Kanuten in der Vorwoche sechs Medaillen errungen, darunter zweimal Gold.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung