Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Boll und Ochtarov im Viertelfinale

SID
Timo Boll war 2003 die erste deutsche Nummer eins der Tischtennis-Weltrangliste
© Getty

Timo Boll und Dimitrij Octarov haben beim Tischtennis-Weltcup in Magdeburg das Viertelfinale erreicht. Die letzte Begegnung von Boll gegen Liu hat nur noch statistische Bedeutung.

Der zweimalige Titelgewinner Timo Boll aus Düsseldorf steht beim Tischtennis-Weltcup in Magdeburg schon vor seinem letzten Vorrundenspiel als Sieger der Gruppe A und damit als Viertelfinalist fest.

Der Rekordeuropameister ist nach seinen beiden Erfolgen am Freitag durch den 4:0-Erfolg des Singapur-Chinesen Gao Ning gegen den Argentinier Liu Song nicht mehr von Platz eins der Gruppe zu verdrängen.

Damit hatte Bolls Begegnung mit dem chinesisch-stämmigen Südamerika-Meister Liu am Samstagnachmittag nur noch statistische Bedeutung. Bolls Gegner in der Runde der besten Acht wird in der Auslosung nach Abschluss der Vorrunde ermittelt.

Mannschafts-Europameister Dimitrij Ovtcharov ist beim Tischtennis-Weltcup in Magdeburg als zweiter Deutscher nach Timo Boll ins Viertelfinale eingezogen.

Der 22-Jährige gewann in der Vorrunden-Gruppe C das entscheidende Match gegen den Hongkong-Chinesen Tang Peng 4:1 und sicherte sich mit insgesamt zwei Siegen aus drei Begegnungen in der Abschlusstabelle den zweiten Platz hinter de chinesischen Weltmeister Wang Hao.

Boll-Erfolge überstrahlen Ovtcharov-Comeback

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung