Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Verfahren gegen Vielseitigkeitsreiter eingestellt

SID

Lausanne - Der internationale Reitverband FEI hat das Verfahren gegen die niederländische Vielseitigkeitsreiterin Madeleine Brugman und deren Trainer Andrew Hoy wegen der Benutzung von Schmerz erzeugenden Gamaschen eingestellt.

Die Tat könne nicht mit Sicherheit bewiesen werden, teilte die FEI mit.

Reiterin und Trainer war vorgeworfen worden, bei dem Pferd Sundancer beim Turnier im vergangenen März im portugiesischen Barocca d'Alva Gamaschen mit spitzen Gegenständen an den Innenseiten verwendet zu haben.

Andrew Hoy lebt in Großbritannien, er ist der Ehemann der deutschen Vielseitigkeitsreiterin Bettina Hoy.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung