Cookie-Einstellungen
Handball

Handball Champions League: THW Kiel unterliegt Barcelona und verpasst Finale - Wolff kämpft um Titel

Von SPOX / SID

Der THW Kiel hat die "kleine Sensation" und damit das Champions-League-Finale gegen Nationaltorwart Andreas Wolff verpasst. Der deutsche Handball-Rekordmeister verlor beim Final Four in Köln das Halbfinale gegen den Titelverteidiger FC Barcelona 30:34 (18:19). Die Norddeutschen müssen damit weiter auf ihren fünften Titel in der Königsklasse warten.

Auch sieben Treffer des besten Kieler Werfers Patrick Wiencek am Kreis reichten am Samstag vor 20.000 Zuschauern in der ausverkauften Lanxess Arena nicht zum Finaleinzug. Im Kampf um Europas Krone trifft Barca am Sonntag (18.00 Uhr/DAZN) auf Vive Kielce mit dem deutschen Nationaltorwart und Ex-Kieler Wolff.

"Wir haben in der zweiten Hälfte die Tore nicht gemacht. Wir brauchten extreme Effektivität, die hatten wir nicht. Aber so ist es, ich bin trotzdem stolz auf die Jungs", sagte Trainer Filip Jicha. Torhüter Niklas Landin sagte: "Das schmerzt extrem."

Der polnische Meister hatte im ersten Halbfinale Telekom Veszprem 37:35 (16:18) besiegt. Kiel spielt am Sonntag (15.15 Uhr) gegen den ungarischen Rekordchampion den dritten Platz aus.

"Wir haben eine unglaubliche Moral, sehr viel Herz und Charakter bewiesen. Wir sind verdient ins Finale eingezogen", sagte Wolff völlig abgekämpft, der Schweiß tropfte von seiner Stirn: "Ich muss jetzt erst einmal etwas essen. Ich bin unglaublich müde."

Handball: Traum von Wolff geht nicht in Erfüllung

Ein mögliches Finale gegen Kiel hatte Wolff als "Traum" bezeichnet. Dass dieser nicht in Erfüllung ging, dürfte der 31-Jährige verkraften: Gegen Barca kann sich der 2016er-Europameister gleich bei seiner Final-Four-Premiere den größten Erfolg in seiner Vereinslaufbahn sichern.

Kiel hielt gegen die Katalanen lange mit, verlor aber kurz nach Wiederanpfiff den Faden. Das 29:33 (58.) bedeutete eine Vorentscheidung. Die Ausfälle von Sander Sagosen und Hendrik Pekeler, der beiden Schlüsselspieler in Angriff und Abwehr, hatte der deutsche Vizemeister bis dahin bravourös vergessen gemacht.

Vor allem Kreisläufer Wiencek verwertete in der Offensive anfangs die Bälle. Barca musste zunächst stets nachlegen, schaffte dies jedoch mühelos. Jicha hatte am Freitag angesichts der schwierigen Voraussetzungen prophezeit: "Wir brauchen eine kleine Sensation."

Der THW blieb wach, die Spieler peitschten sich immer wieder an - die Atmosphäre beim nach zwei Jahren erstmals wieder in voller Halle stattfindenden Finalturnier tat ihr Übriges. Die Stimmung auf dem Feld wurde hitziger.

Mit dem Ball blieben beide Teams aber cool. Sowohl Barca als auch Kiel fanden offensiv weiter Lücken. Es war kein Spiel für Torhüter - weder der Kieler Welthandballer Niklas Landin noch Gonzalo Perez de Vargas im Barca-Tor glänzten.

Als sich die Kieler nach der Pause in der Offensive immer wieder Fehlwürfe leisteten, schlug Barca eiskalt zu. Beim 23:27 (44.) gingen die Spanier mit vier Toren in Führung. Kiel kämpfte in der Folge wacker weiter, kam jedoch nicht näher heran als beim 29:32 (57.).

Wolff hatte gegen Veszprem nach der Pause seine beste Phase. Der Keeper kam kurz nach Wiederbeginn wieder aufs Feld und hielt einen Siebenmeter (33.). Die Aktion diente als Initialzündung für das polnische Topteam, das die Partie anschließend drehte.

TeamEndstand
THW Kiel30
FC Barcelona34

THW Kiel vs. FC Barcelona: Halbfinale der Handball Champions League im Liveticker zum Nachlesen

Fazit: Der Traum vom Champions-League-Titel endet für den THW Kiel mit einem 30:34 gegen den FC Barcelona. Vor allem im zweiten Durchgang kamen die Zebras dabei nicht an ihr übliches Leistungsniveau heran. Das galt unter anderem für Ekberg, der Zwei von Drei Siebenmetern liegen ließ und Niclas Landin, der das Torwartduell gegen Perez de Vargas deutlich verlor. Zur Pause hatte es dennoch nur 18:19 aus Sicht von Kiel gestanden, das vor allem Offensiv sehr gut ablieferte und im Rückraum oder auch am Kreis sehr treffsicher war. Gegen die flinke Barca-Offensive hatte man jedoch schon im ersten Abschnitt wenig entgegenzusetzen. Das änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nicht, als Barca weiter offensiv traf und hinten von Fehlern und ausgelassenen Chancen des THW profitierte.

THW Kiel vs. FC Barcelona: Halbfinale beim Final Four der Handball Champions League JETZT im Liveticker - Ende

60.: Spielende

60.: Tor für FC Barcelona, 30:34 durch Blaz Janc

59.: Tor für THW Kiel, 30:33 durch Nikola Bilyk

58.: Das war´s! N'Guessan trifft, Kiel verliert im Gegenangriff den Ball. Kurz war der Glaube nach der 3:0-Serie nochmal da, nun ist es aber wohl Gewissenheit: Kiel scheidet im Halbfinale aus!

58.: Tor für FC Barcelona, 29:33 durch Timothey N´Guessan

57.: Tor für THW Kiel, 29:32 durch Domagoj Duvnjak

56.: Tor für THW Kiel, 28:32 durch Sven Ehrig. Ehrig schnürt nochmal einen Doppelpack und bringt den THW auf vier Tore heran. Allerdings dürfen die Norddeutschen hier wohl keinen Treffer mehr kassieren.

55.: Tor für THW Kiel, 27:32 durch Sven Ehrig

55.: 2 Minuten für Dika Mem (FC Barcelona)

54.: 7-Meter verworfen von Niclas Ekberg (THW Kiel). Den fälligen Siebenmeter vergibt allerdings abermals Niclas Ekberg, der hier heute einen rabenschwarzen Tag erwischt hat.

54.: Rote Karte für Youssef Ali (FC Barcelona). Ali unterbindet einen Tempogegenstoß mit einem Foul an Dahmke. Rot nach Videobeweis ist die Folge.

53.: Zarabec schließt jetzt zu überhastet ab. Die Körpersprache von Kiel geht nun langsam, aber sicher auch ein wenig dahin. Die Zebras haben hier große Probleme, heranzukommen.

52.: Tor für FC Barcelona, 26:32 durch Timothey N´Guessan

51.: Kiel braucht zu lange und so muss Reinkind unter Zeitdruck abschließen. Perez de Vargas ahnt die Ecke und hat den Ball!

50.: Kiel verteidigt jetzt offensiver und erzwingt so zumindest schonmal den ersten Fehlwurf. Nun müssen die Zebras aber selber treffen!

50.: Tor für THW Kiel, 26:31 durch Patrick Wiencek

49.: Tor für FC Barcelona, 25:31 durch Aleix Gómez

48.: Ekberg ist heute leider einer von denen, die heute nicht an ihr Leistungslimit gehen können. Wieder scheitert er von Außen an Perez de Vargas.

47.: Tor für FC Barcelona, 25:30 durch Ludovic Fabregas

47.: Tor für THW Kiel, 25:29 durch Harald Reinkind. Reinkind feuert die Kugel aus dem Rückraum in die Maschen. Kiel braucht jetzt aber unbedingt auch wieder ein paar erfolgreiche Abwehraktionen.

46.: 2 Minuten für Ali Zein (FC Barcelona)

46.: Tor für FC Barcelona, 24:29 durch Aleix Gómez

45.: Tor für FC Barcelona, 24:28 durch Haniel Langaro. Ist das bitter! Quenstedt ist mittlerweile im Tor und hat direkt mal richtig viel Pech. Vom Pfosten klatscht ihm der Ball an den Rücken und von dort ins Tor.

44.: Tor für THW Kiel, 24:27 durch Harald Reinkind

44.: Tor für FC Barcelona, 23:27 durch Haniel Langaro

42.: Tor für FC Barcelona, 23:26 durch Luka Cindric. ...über die schnelle Mitte kassiert der THW allerdings im Gegenzug den nächsten Gegentreffer. Das geht in dieser Phase zu einfach!

42.: Tor für THW Kiel, 23:25 durch Bjarte Myrhol. Toll durchgesteckt auf Myrhol, der am Kreis souverän verwandelt...

40.: Tor für FC Barcelona, 22:25 durch Timothey N´Guessan

40.: Wiencek im Pech! Der Kreisläufer holt sich den Abpraller, scheitert im Fallen jedoch am Pfosten! Solche Treffer bräuchten die Zebras hier!

39.: Tor für FC Barcelona, 22:24 durch Aitor Ariño

38.: Tor für THW Kiel, 22:23 durch Magnus Landin

37.: Tor für THW Kiel, 21:23 durch Niclas Ekberg. Ganz wichtiger Treffer! Ekberg tritt zum zweiten Mal beim Siebenmeter an und trifft dieses Mal. Zudem ist der THW in Überzahl.

37.: 2 Minuten für Thiagus Petrus (FC Barcelona)

37.: 2 Minuten für Ludovic Fabregas (FC Barcelona)

36.: Tor für FC Barcelona, 20:23 durch Aleix Gómez

35.: Tor für FC Barcelona, 20:22 durch Aleix Gómez

35.: 2 Minuten für Harald Reinkind (THW Kiel). Schon im ersten Halbfinale gab es ein paar harte und strittige Entscheidungen. Auch Reinkind kassiert nun eine Zeitstrafe, die man so sicherlich nicht geben muss.

34.: So ein Ball muss drin sein! Magnus Landin wird herrlich bedient von Duvnjak und kommt völlig frei zum Abschluss. Der Däne verpasst allerdings den Ausgleich, weil er an Perez de Vargas scheitert.

33.: Tor für FC Barcelona, 20:21 durch Ludovic Fabregas

32.: Tor für THW Kiel, 20:20 durch Domagoj Duvnjak

32.: Tor für FC Barcelona, 19:20 durch Aleix Gómez

31.: Tor für THW Kiel, 19:19 durch Miha Zarabec. Zarabec zieht zu seiner schwachen Seite und wird abgedrängt. Macht dem Spielmacher aber nicht, er wirft einfach mit der schwachen linken Hand.

THW Kiel vs. FC Barcelona: Halbfinale beim Final Four der Handball Champions League JETZT im Liveticker - Beginn 2. Halbzeit

31.: Beginn 2. Halbzeit

Halbzeitfazit: Der THW Kiel liegt zur Pause hauchzart mit 18:19 gegen den FC Barcelona zurück. In den zweiten 30 Minuten des Champions-League-Halbfinals ist dementsprechend viel Spannung geboten. Das Ergebnis zeigt zudem, das heute die Offensiven deutlich produktiver waren, als die Abwehrreihen. Bei Kiel läuft sehr viel über einfache Wechsel und Würfe aus dem Rückraum. Zudem bekommt man Kreisläufer Wiencek immer wieder ins Spiel. Barca hingegen agiert mit viel Tempo, geht viel ins Eins gegen Eins und agiert immer wieder über Außen. Beide Ansätze sind erfolgreich, der zweite Durchgang verspricht eine Menge!

THW Kiel vs. FC Barcelona: Halbfinale beim Final Four der Handball Champions League JETZT im Liveticker - Halbzeit

30.: Ende 1. Halbzeit

30.: Tor für THW Kiel, 18:19 durch Patrick Wiencek

30.: Tor für FC Barcelona, 17:19 durch Dika Mem. Mem trifft zum vierten Mal in dieser Halbzeit, nachdem Reinkind zuvor im Passspiel gewackelt hatte. Damit zieht Barca mit zwei Toren davon und Kiel hat den Druck, den letzten Angriff zu verwandeln.

30.: 2 Minuten für Ludovic Fabregas (FC Barcelona)

29.: Tor für FC Barcelona, 17:18 durch Aleix Gómez. Gomez trifft zum wiederholten Male und überwindet dabei Niklas Landin, der hier noch nicht wirklich in der Partie ist.

28.: 2 Minuten für Magnus Landin (THW Kiel)

28.: Tor für THW Kiel, 17:17 durch Steffen Weinhold

27.: Tor für FC Barcelona, 16:17 durch Dika Mem

26.: Zarabec bleibt bei seinem Tor liegen, doch die Schiris unterbinden die Partie nicht. Das bringt enorme Proteste mit sich. Auch von den Fans, die in Deutschland natürlich größtenteils mit Sympathien für den THW ausgestattet sind.

26.: Tor für THW Kiel, 16:16 durch Miha Zarabec

25.: Tor für FC Barcelona, 15:16 durch Aleix Gómez

25.: 2 Minuten für Steffen Weinhold (THW Kiel). Weinhold geht bei einem Tempogegenstoß in Richtung Gegenspieler, bleibt aber rechtzeitig weg. Die Schiedsrichter überprüfen sogar eine Rote Karte, belassen es zurecht aber bei der Zeitstrafe.

25.: Tor für FC Barcelona, 15:15 durch Angel Fernandez

24.: Tor für THW Kiel, 15:14 durch Harald Reinkind

24.: Tor für FC Barcelona, 14:14 durch Youssef Ali

23.: Während bei Barca vieles über Tempo geht, um den Mittelblock der Kieler auf den Beinen schlagen, feuert Kiel offensiv aus allen Rohren. Die Rückraumshooter sind bei den Zebras heute sehr treffsicher.

23.: Tor für THW Kiel, 14:13 durch Domagoj Duvnjak

22.: Tor für FC Barcelona, 13:13 durch Blaz Janc

22.: Tor für THW Kiel, 13:12 durch Patrick Wiencek

21.: Nach wirklich starken ersten Minuten wird die Partie nun zunehmend wilder. Auf beiden Seiten werden die Angriffe richtig schnell ausgespielt, es hagelt Treffer auf beiden Seiten.

21.: Tor für THW Kiel, 12:12 durch Harald Reinkind

21.: Tor für FC Barcelona, 11:12 durch Dika Mem

20.: Tor für THW Kiel, 11:11 durch Steffen Weinhold

19.: Tor für FC Barcelona, 10:11 durch Aleix Gómez

18.: Tor für THW Kiel, 10:10 durch Nikola Bilyk

18.: Tor für FC Barcelona, 9:10 durch Aleix Gómez

18.: 2 Minuten für Harald Reinkind (THW Kiel)

18.: Tor für FC Barcelona, 9:9 durch Haniel Langaro

15.: Tor für THW Kiel, 9:8 durch Harald Reinkind. Etwas unvorbereitet geht Reinkind im Rückraum hoch und zieht ab. Der Wurf ist eigentlich nicht platziert, doch Perez de Vargas ist zu früh unten und kann nichts mehr machen.

15.: Tor für FC Barcelona, 8:8 durch Luka Cindric

13.: Tor für THW Kiel, 8:7 durch Patrick Wiencek. Überragender Pass auf Wiencek, der erneut trifft. In dieser Phase fällt ein Tor nach dem anderen, weil beide Teams mit viel Tempo spielen und die Unsortiertheit der Abwehr nutzen wollen.

13.: Tor für FC Barcelona, 7:7 durch Aleix Gómez

12.: Tor für THW Kiel, 7:6 durch Harald Reinkind

12.: Tor für FC Barcelona, 6:6 durch Luka Cindric

12.: Tor für THW Kiel, 6:5 durch Niclas Ekberg

11.: Tor für FC Barcelona, 5:5 durch Angel Fernandez

10.: Tor für THW Kiel, 5:4 durch Patrick Wiencek. Was Wiencek in dieser Anfangsphase abreißt ist richtig stark. Hinten räumt der Blondschopf auf, vorne trifft er. Kann er dieses Tempo durchhalten?

9.: 7-Meter verworfen von Niclas Ekberg (THW Kiel). Wir hatten ihn angesprochen, den spanischen Schlussmann. Gonzalo Perez de Vargas nimmt nun auch den Siebenmeter von Ekberg weg, der ansonsten eine Bank an der Siebenmeter-Linie ist.

9.: Tor für FC Barcelona, 4:4 durch Angel Fernandez

9.: Tor für THW Kiel, 4:3 durch Miha Zarabec

8.: Tor für FC Barcelona, 3:3 durch Aleix Gómez

6.: Der THW ist richtig gut drin in dieser Partie. Der Mitteblblock der Norddeutschen agiert zu Beginn richtig stark und bekommt einen guten Zugriff auf die Barca-Offensive.

6.: Tor für THW Kiel, 3:2 durch Patrick Wiencek

5.: Tor für FC Barcelona, 2:2 durch Dika Mem

5.: Gelbe Karte für Magnus Landin (THW Kiel)

4.: Tor für THW Kiel, 2:1 durch Patrick Wiencek

4.: Gelbe Karte für Ludovic Fabregas (FC Barcelona)

2.: Mit Niklas Landin haben die Kieler den wohl besten Keeper der Welt zwischen den Pfosten stehen. Auf der Gegenseite allerdings steht mit Gonzalo Perez de Vargas allerdings ebenfalls ein Klasse-Mann, der nun einen Wurf von Wiencek überragend wegnimmt. Auf die beiden Keeper wird es heute auch ankommen.

2.: Tor für FC Barcelona, 1:1 durch Aleix Gómez

2.: 2 Minuten für Steffen Weinhold (THW Kiel)

2.: Gelbe Karte für Steffen Weinhold (THW Kiel)

1.: Tor für THW Kiel, 1:0 durch Niclas Ekberg. Traumstart für die Kieler! Der THW steht hier eigentlich zunächst in der Defensive, doch Wiencek fängt die Kugel ab und leitet direkt auf Ekberg weiter. Der Außen lässt sich das natürlich nicht nehmen und trifft zum 1:0.

THW Kiel vs. FC Barcelona: Halbfinale beim Final Four der Handball Champions League JETZT im Liveticker - Beginn

1.: Spielbeginn

THW Kiel vs. FC Barcelona: Halbfinale beim Final Four der Handball Champions League heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Doch auf der Gegenseite steht mit dem FC Barcelona ein starker Gegner. Das bekam im Viertelfinale auch die SG Flensburg-Handewitt zu spüren, die in beiden Spielen den Kürzeren zog. Barca hatte, wie auch der THW, den Playoffs aus dem Weg gehen können, weil man in der Gruppe A den Gruppensieg holte. Das im Übrigen trotz zweier Niederlagen gegen den möglichen Finalgegner.

Vor Beginn: Der THW Kiel setzte sich im Turnierverlauf in der etwas leichteren Gruppe A durch und sicherte sich den zweiten Platz. Damit konnten sich die Norddeutschen die Playoffs sparen und direkt im Viertelfinale antreten. Dort wartete Paris St. Germain, das die Zebras nach einem 30:30 im Hinspiel im Rückspiel mit 33:32 ausschalteten. Die Freude nach diesem Krimi war natürlich groß, heute soll dann der nächste und vorletzte Schritt in der Königsklasse gegangen werden.

Vor Beginn: Bei Kiel gegen Barcelona erfolgt heute um 18 Uhr der Anwurf. Schon am morgigen Sonntag steigt das Spiel um Platz drei (15.15 Uhr) sowie das Finale (18 Uhr).

Vor Beginn: In der Handball Champions League geht es jetzt in die richtig heiße Endphase. Nach dem Abschluss des Viertelfinals vor rund einem Monat steht jetzt das Halbfinale an. Dieses wird über je eine Partie, also nicht im Hin- und Rückspiel-Modus bestritten. Mit dem THW Kiel ist auch ein deutscher Klub vertreten, er trifft heute in Köln auf den FC Barcelona. Das andere Duell im Final Four: KC Veszprem gegen KS Kielce.

Vor Beginn: Herzlich willkommen im Liveticker!

THW Kiel vs. FC Barcelona: Halbfinale beim Final Four der Handball Champions League heute live im TV und Livestream

Wer nicht vor Ort sein wird, um das Spiel zu sehen, kann es auch problemlos im TV und Livestream verfolgen. Der Streamingdienst DAZN bietet eine Übertragung an. Gari Paubandt wird Kiel gegen Barcelona kommentieren, Experte ist Bob Hanning, Reporter vor Ort Sascha Staat.

Bei DAZN kann man Mitglied werden, indem man ein Monatsabo oder ein Jahresabo abschließt. Neukunden oder wiederkehrende Kunden zahlen für das jederzeit kündbare Monatsabo 29,99 Euro, während für das Jahresabo 274,99 Euro fällig werden. Hierbei ist es aber auch möglich, monatlich 24,99 Euro zu überweisen und diese Mitgliedschaft somit per Raten zu zahlen.

Handball - Champions League Final Four: Der Zeitplan

DatumUhrzeitMannschaft 1Mannschaft 2Spielstätte
Sa., 18. Juni15.15 UhrMKB Veszprem KCKS Vive KielceLanxess Arena, Köln
Sa., 18. Juni18.00 UhrTHW KielFC BarcelonaLanxess Arena, Köln
So., 19. Juni15.15 UhrVerlierer Halbfinale 1Verlierer Halbfinale 2Lanxess Arena, Köln
So., 19. Juni18.00 UhrSieger Halbfinale 1Sieger Halbfinale 2Lanxess Arena, Köln
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung