Cookie-Einstellungen
Handball

Handball EM Qualifikation - 20. Sieg in Folge: DHB-Team legt perfekte EM-Quali hin

Von SID/SPOX
Deutschland hat in der EM-Quali gegen Estland gewonnen.

Serie ausgebaut, Erkenntnisse gewonnen: Die deutschen Handballer haben eine makellose EM-Qualifikation hingelegt und weiteres Selbstvertrauen für die Olympischen Spiele gesammelt. Das DHB-Team von Bundestrainer Alfred Gislason deklassierte am Sonntagabend Außenseiter Estland mit 35:20 (17:10). Damit ging Deutschland in nun 20 Quali-Spielen in Folge als Sieger vom Feld.

Der sichere Siebenmeterschütze Marcel Schiller war beim letzten Härtetest vor der Kader-Nominierung für Tokio mit sechs Treffern der erfolgreichste Schütze für die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB), die in ihrer Gruppe 2 mit sechs Siegen aus sechs Spielen wie schon bei den vorherigen zwei EM-Qualifikationen keinen Punkt herschenkte. Deutschland hatte bereits im Januar die Teilnahme an der Europameisterschaft 2022 in Ungarn und der Slowakei gesichert.

"Wir haben uns vorgenommen, das Spiel nicht unbedingt als Training, aber als Test unter Wettkampfbedingungen zu nutzen. Man sieht, dass wir uns noch nicht blind verstehen. Aber das ist ganz normal. Wir hatten eine gute Abwehr mit einem guten Torhüter hinten drin", sagte Rückraumspieler Julius Kühn.

Die Partie in Stuttgart diente Gislason wie schon das 26:24 am Donnerstag in Bosnien und Herzegowina als Teil seines Olympia-Castings - und diesmal lief es deutlich flüssiger als noch beim komplizierten Tagestrip in den Balkanstaat. Das Kreisspiel mit Jannik Kohlbacher als Verwerter sowie die Gegenstöße überzeugten, auch Torhüter Silvio Heinevetter zeigte starke Paraden. Allerdings ist Estland deutlich schwächer einzuschätzen als Bosnien.

Das DHB-Team kam aus dem eigenen Angriff zunächst kaum ins Rollen - die vier ersten deutschen Treffer resultierten aus den erfolgreichen Siebenmetern von Marcel Schiller sowie einem Gegenstoß von Abwehrspezialist Finn Lemke. Dabei hatte Gislason im Rückraum mit Interimskapitän Philipp Weber, Kai Häfner und Julius Kühn zu Beginn eine Reihe aufgeboten, die so auch in Tokio zum Einsatz kommen könnte.

DHB-Team feiert 20. Sieg in Folge

Am Kreis, wo Gislason eine riesige Auswahl hat, durfte sich Kohlbacher beweisen. Nach zwei Fehlwürfen kam der Profi von den Rhein-Neckar Löwen besser ins Spiel und erzielte allein im ersten Abschnitt fünf Tore. Die DHB-Auswahl setzte sich allmählich ab, beim 15:9 (27.) führte sie erstmals mit sechs Treffern. Gislason war aber nicht gänzlich glücklich. "Lasst den Ball laufen", forderte der Isländer in einer Auszeit und bemängelte außerdem zu viele technische Fehler in der Offensive.

Nach der Pause gab der DHB-Coach neben Kohlbacher auch weiteren Wackelkandidaten wie Sebastian Heymann, Juri Knorr, Sebastian Firnhaber und Tobias Reichmann die Chance, sich zu beweisen. Deutschland spielte offensiv seine spielerische Überlegenheit nun besser aus - der Vorsprung wuchs weiter.

Am kommenden Donnerstag richtet sich der Blick der deutschen Auswahl nach Budapest, wo die EM-Vorrunde ausgelost wird. Es steht bereits fest, dass Deutschland seine Gruppenspiele in der slowakischen Hauptstadt Bratislava bestreiten wird. Anfang Juli versammelt Gislason dann seinen Olympia-Kader zur unmittelbaren Vorbereitung für die Spiele in Tokio um sich.

Handball EM Qualifikation: Die Gruppe 2 im Überblick

RangMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Deutschland6600191:1355612
2Bosnien-Herzegowina5203114:115-14
3Österreich5203130:152-224
4Estland5105141:137-332

Handball EM Qualifikation: Deutschland vs. Estland zum Nachlesen im Liveticker - 35:20

35:20: Das Spiel ist aus! Deutschland gewinnt!

34:19: Die Partie trudelt jetzt aus, noch zwei Minuten sind auf der Uhr.

33:18: Lemke hat die Chance auf den dritten Treffer. Drei wären es aber des Guten zu viel.

31:18: Wieder ist es Lemke, der den Weg nach vorne sucht. Zwei Treffer in einem Spiel gab es von ihm schon lange nicht mehr.

Handball: EM-Qualifikation Deutschland - Estland: Auszeit durch Estland

27:17: Bei den Esten ist mittlerweile der dritte Keeper im Tor - und dies fügt sich gleich mit einer tollen Parade ein. Momentan sind die Esten aber einen Mann weniger.

25:17: Das Spiel bleibt weiterhin recht amüsant, da das DHB-Team offensiv weiterhin erfolgreich ist. Die Esten schlagen sich aber wacker.

23:14: Wieder ist Schiller nach einem 7-Meter erfolgreich. Ein Spieler, der mit Sicherheit nach Tokio darf.

22:13: Endlich mal wieder ein schneller Tempo-Gegenstoß. Reichmann kann am Ende verwandeln.

20:13: Die Tore der Esten fallen immer noch zu einfach. Spannend werden nach dem Match die Erklärungsversuche sein.

17:11: Die zweite Halbzeit beginnt mit einem Treffer der Esten.

Handball EM Qualifikation: Deutschland vs. Estland im Liveticker - 17:10 zur Halbzeit

Halbzeitfazit: Noch läuft nicht alles rund beim Deutschen Team. Zu viele Fehler, vor allem Abwehr, machten dem DHB-Team das Leben unnötig schwer. Einziger Lichtblick der Abwehr war bislang Silvio Heinevetter. In der Offensive war Marcel Schiller mit vier Treffern der Lichtblick.

17:10: Mit einer Führung von sieben Toren geht die Deutsche Mannschaft in die Halbzeit.

15:10: Gislasson prangert an, dass es nun zu viele Fehler gibt. Es sieht aktuell so aus, als würde niemand etwas riskieren wollen. Genau dadurch entstehen aber die Fehler.

Handball: EM-Qualifikation Deutschland - Estland: Auszeit durch Deutschland

14:9: Eine gute Parade von Heinevetter läutet einen Konter der Deutschen ein. Kühn verwandelt diesen.

12:8: 21 Minuten sind bislang gespielt. Weiterhin sind die Deutschen hinten noch etwas nachlässig, in der Offensive fehlt noch die Geschmeidigkeit. Die Esten sind zurzeit einer weniger.

9:6: Wieder muss Silvio Heinevetter den Ball aus dem Netz holen. Die Esten halten sich noch wacker.

Handball: EM-Qualifikation Deutschland - Estland: Erste Auszeit durch Estland

9:5: Offensiv sieht alles soweit gut aus, nur in der Defensive schleicht sich ab und zu der Fehlerteufel ein. Estland nimmt eine Auszeit.

5:3: Ein bislang sehr dynamischer Auftritt der Deutschen Mannschaft.

3:2: Wieder darf Schiller beim 7-Meter ran und ist erneut erfolgreich.

2:1: Marcel Schiller bringt Deutschland wieder in Führung. Auch bei ihm ist es ein 7-Meter.

1:1: Kohlbacher hat die große Chance auf das 2:0, im Gegenzug bringt er einen Esten zu Fall. Den 7-Meter lassen sie sich nicht nehmen.

1:0: Der Abwehrspezialist Finn Lemke geht mit nach vorne und bringt das Deutsche Team in Führung.

1.: Los geht's!

So beginnt das Deutsche Team.

Handball EM Qualifikation: Deutschland vs. Estland heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Wie geplant, kommen Silvio Heinevetter, Fabian Böhm, Sebastian Firnhaber, Jannik Kohlbacher und Tobias Reichmann zum Einsatz - Patrick Wiencek, Steffen Weinhold, Andreas Wolff, Johannes Golla und Timo Kastening wurden hingegen aus dem Kader gestrichen. "Diese fünf Wechsel bleiben, alle sollen die Chance haben, sich gegen Estland zu zeigen", erklärte Gislason.

Vor Beginn: "Die Partie gegen Estland ist ein wichtiges Trainingsspiel für uns. Wir sind qualifiziert, die Esten haben keine Chance mehr, sich für die EM zu qualifizieren, aber wir wollen die Partie nutzen, um uns besser einzuspielen und einige Spieler zu testen", sagte Bundestrainer Alfred Gislason.

Vor Beginn: Der DHB könnte heute das 20. Spiel in Serie in der EM-Quali gewinnen.

Vor Beginn: Das Team von Bundestrainer Alfred Gislason kann mit einem Sieg heute im sechsten Quali-Spiel den sechsten Sieg holen. Das Hinspiel gegen Estland entschied das DHB-Team mit 35:23 für sich. Sowohl gegen Bosnien-Herzegowina als auch gegen Österreich gewann man zudem beide Spiele.

Vor Beginn: Die Partie geht heute um 18 Uhr los und wird in der Porsche-Arena in Stuttgart ausgetragen.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum EM-Qualifikationsspiel zwischen Deutschland und Estland.

Handball EM Qualifikation: Deutschland vs. Estland heute im TV und Livestream

Deutsche Handballfans können die Partie gegen Estland heute bei Sport1 im Free-TV verfolgen. Wenige Minuten vor Anwurf meldet sich der Sportsender mit Kommentator Peter Kohl bei den Fans.

Live und in voller Länge gibt es das Spiel zudem auch im Livestream bei Sport1. Diesen könnt Ihr sogar völlig kostenlos aufrufen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung