Cookie-Einstellungen
Handball

Handball WM: Deutschland vs. Ungarn im Liveticker zum Nachlesen - DHB-Team verliert knapp in letzter Minute

Von SPOX

Das DHB-Team hat das letzte Vorrundenspiel gegen Ungarn knapp mit 28:29 verloren und somit den Gruppensieg verpasst. Hier könnt Ihr das Duell im Liveticker nachlesen.

Handball WM: Deutschland - Ungarn im Liveticker zum Nachlesen: 28:29

Nach dem Spiel:

Oh man, ist das schade! Deutschland verliert das abschließende Vorrundenspiel gegen Ungarn mit 28:29. Niederlage hin oder her - das war über weite Strecke eine starke Leistung der deutschen Mannschaft. Die Ungarn waren im Herzschlagfinale das glücklichere Team - wobei der Sieg alles andere als unverdient ist. Angeführt von einem immer gefährlichen Lekai haben sie sich gnadenlos effizient gezeigt. Vor allem Mathe aus dem Rückraum und der überragende Banhidi am Kreis waren für das DHB-Team kaum zu verteidigen. Mit 2:2 gehen die Deutschen nun in eine Hauptrundengruppe, in der außer Ungarn alle schon Punkte abgegeben haben. Sie treffen dort auf Spanien, Polen und Brasilien.

60.

Spielende

60.

2 Minuten für Johannes Golla (Deutschland)

60.

Tor für Ungarn, 28:29 durch Mate Lekai. Eins gegen Eins gegen Golla und Lekai trifft zum Sieg.

60.

Sie bekommen Banhidi nach außen abgedrängt. Zeit ist angehalten - zehn Sekunden noch. Ungarn hat den Ball.

60.

Team-Timeout Ungarn! 33 Sekunden noch auf der Uhr. Was für ein Herzschlagfinale. Gislason sagt seiner Mannschaft: ´Alles geht über den Kreis. Dranbleiben!´

60.

Tor für Deutschland, 28:28 durch Patrick Groetzki. Jawoll! Groetzki schweißt den Ball von Rechtsaußen ein.

59.

Team-Timeout Deutschland! Eine Minute und 15 Sekunden noch auf der Uhr. Ein Sieg scheint gerade unrealistisch. Aber bloß nicht verlieren!

59.

Tor für Ungarn, 27:28 durch Bence Banhidi. Achter Treffer aus acht Versuchen - das ist eine Megavorstellung des ungarischen Kreisläufers. Es ist einfach kein Kraut gegen ihn gewachsen.

58.

Tor für Deutschland, 27:27 durch Kai Häfner. Das erste Tor nach einer fast sechsminütigen Flaute.

58.

2 Minuten für Gabor Ancsin (Ungarn). Nochmal eine Überzahlsituation für die Deutschen. Ancsin hält und zerrt an Drux.

57.

Tor für Ungarn, 26:27 durch Bence Banhidi. Keine Chance gegen Banhidi - unfassbare Leistung. Sein siebter Treffer aus sieben Versuchen und fast immer unter hohem Körperkontakt.

56.

Häfner bricht mit hohem Tempo durch die Abwehr und wirft aufs kurze Eck - Mikler ist zur Stelle.

55.

Tor für Ungarn, 26:26 durch Dominik Mathe. Ausgleich von der Siebenmeterlinie gegen Wolff.

55.

2 Minuten für Johannes Golla (Deutschland). Diesen Bence Banhidi zu verteidigen scheint ein Ding der Unmöglichkeit. Golla weiß sich nur mit einem Stoß zu helfen und veruracht zusätzlich einen Siebenmeter.

55.

Was für eine Spannung in Kairo! Golla hat die Chance zum nächsten Tor, steht aber bei seinem Wurf knapp im Kreis.

54.

Jawoll! Die deutsche Mannschaft verteidigt zwei Aktionen in einem Angriff. Erst wird ein Wurf von Bodó geblockt, dann ist Bitter gegen Lekai zur Stelle.

52.

Tor für Deutschland, 26:25 durch Philipp Weber. Die Magyaren geben Weber etwas zu viel Platz im Rückraum, was der zum Anlass nimmt, einfach mal draufzuhalten - mit Erfolg.

52.

Tor für Ungarn, 25:25 durch Dominik Mathe

51.

2 Minuten für Gabor Ancsin (Ungarn)

51.

Tor für Deutschland, 25:24 durch Philipp Weber. Weber geht ins Eins gegen Eins und bringt das deutsche Team in Front.

51.

Tor für Ungarn, 24:24 durch Bence Banhidi. Ungarn gleicht wieder aus - natürlich vom Kreis. Es geht hin und her.

50.

Tor für Deutschland, 24:23 durch Paul Drux. Die deutsche Mannschaft führt. Paul Drux reißt die Partie voll an sich und nimmt sich einen Rückraumwurf. Den versenkt er kurz unten im Eck.

49.

Wie ein Urschrei geht der Jubel der deutschen Bank angesichts eines Fehlpasses durch die Arena. In der Unterzahl tut das natürlich doppelt gut.

49.

2 Minuten für Kai Häfner (Deutschland). Er zerrt und reißt an Banhidi - und geht völlig zurecht mit einer Zeitstrafe vom Feld.

48.

Tor für Deutschland, 23:23 durch Marcel Schiller. Für die Siebenmeter kommt Schiller auf die Platte und bleibt bei 100 Prozent Ausbeute. Diesen wirft er hoch ins lange Eck.

48.

Gelbe Karte für Istvan Gulyas (Ungarn). Gulyas beschwert sich etwas zu dolle über eine Siebenmeterentscheidung.

47.

Tor für Ungarn, 22:23 durch Richard Bodó. Mist, der Rückraumwurf von Bodó war eigentlich nicht so gut platziert. Bitter rutscht die Kugel allerdings durch die Hände.

46.

Tor für Deutschland, 22:22 durch Uwe Gensheimer. Und der Kapitän legt selbst per Gegenstoß nach. Ausgleich!

46.

Tor für Deutschland, 21:22 durch Paul Drux. Starkes Eins gegen Eins. Drux sucht die Zweikämpfe mit den Ungarn und wird vom Kapitän gefeiert.

45.

Endlich bekommen sie den Kreisläufer mal verteidigt, denn Weber zieht ein Stürmerfoul gegen Banhidi. Da macht er ziemlich viel draus, aber die Referees entscheiden für den Leipziger.

Handball WM: 15 Minuten sind noch zu spielen

44.

Der nachgereiste Groetzki ist nun für den unglücklichen Kastening auf dem Feld. Auch Gensheimer ist gekommen.

43.

2 Minuten für Paul Drux (Deutschland). Unfassbar stark, wie die Ungarn ihren Kreisläufer freispielen. Drux drückt ihn von hinten runter und muss vom Feld.

42.

Das gibt es nicht. Das DHB-Team hat einen komplett freien Gegenstoß und Kastening scheitert erneut an Mikler, der die Arme im richtigen Moment hochreißt.

41.

Mikler zeichnet sich mit zwei weiteren Paraden aus: Erst von Außen gegen Kastening, im Folgeangriff gegen einen Rückraumwurf von Böhm.

40.

Tor für Ungarn, 20:22 durch Bence Banhidi. Von den Außenpositionen kommt heute gar nichts, das war zu erwarten. Aber die Ungarn bleiben sowohl aus dem Rückraum als auch vom Kreis überragend.

40.

Tor für Deutschland, 20:21 durch Paul Drux. Der Berliner kommt neu ins Spiel und sucht direkt den Zweikampf mit Mathe. Mit einem schönen Durchbruch erzielt er sein erstes Tor.

39.

Tor für Ungarn, 19:21 durch Dominik Mathe. Weder Lekai noch Mathe bekommen sie in den Griff.

39.

Tor für Deutschland, 19:20 durch Kai Häfner. Häfner schickt die gegnerische Abwehr auf die andere Seite und entscheidet sich dann doch, in die Tiefe zu gehen.

38.

Tor für Ungarn, 18:20 durch Zoltan Szita. Lekai lässt die deutsche Hintermannschaft ein ums andere Mal alt aussehen. Mit einem starken Eins gegen Eins spielt er Szita locker frei, der daraufhin unglaublich viel Platz hat und zum dritten Mal einnetzt.

36.

Tor für Ungarn, 18:19 durch Dominik Mathe. Extrem stark, wie der 21-jährige hier Tor um Tor erzielt. Es geht auch von der Siebenmeterlinie.

36.

Tor für Deutschland, 18:18 durch Johannes Golla. Häfner ist wieder an einem deutschen Treffer beteiligt. Dieses Mal bedient er Golla per Bodenpass, der vom Kreis trifft.

35.

Tor für Ungarn, 17:18 durch Mate Lekai. Er ist einfach schwer zu verteidigen. Mit schnellen Schritten lässt er Böhm stehen und hat einen freien Wurf von sechs Metern.

34.

Tor für Deutschland, 17:17 durch Kai Häfner. Ein klassisches Häfner-Tor: Er zieht auf die linke Seite und geht dann mit voller Überzeugung in Richtung des Tores. Deutschland gleicht wieder aus.

33.

Von wegen fair - Banhidi kann auch anders und verursacht ein Stürmerfoul.

33.

Tor für Deutschland, 16:17 durch Marcel Schiller. Erst scheitert Schiller an Mikler, im nächsten Angriff hat er die Chance auf Wiedergutmachung und bleibt im zweiten Versuch sicher. Die Einladung für einen Wurf in die kurze Ecke nimmt er dankend an.

32.

Tor für Ungarn, 15:17 durch Bence Banhidi. Vier aus vier - das ist einfach bärenstark und toll anzusehen, wie Banhidi seinen Körper am Kreis einsetzt. Fair und trotzdem unglaublich schwer zu verteidigen.

31.

Tor für Ungarn, 15:16 durch Zoltan Szita. Aber Szita bringt die Ungarn direkt wieder mit einem Distanzwurf in Führung.

31.

Tor für Deutschland, 15:15 durch Philipp Weber. Aus 10:15 mach 15:15 - sehr schön!

31.

Weiter geht's in der 6th of October Sports Hall, die übrigens nur wenige Kilometer entfernt von den Pyramiden von Gizeh steht.

Halbzeit:

Deutschland liegt zur Pause mit 14:15 hinten. Die Ungarn sind deutlich besser ins Spiel gekommen, haben dem deutschen Angriff kaum Räume zur Entfaltung gegeben und vorne getroffen wie sie wollten. Deutschlands Abwehr hat es ihnen in der ersten Viertelstunden aber auch ziemlich einfach gemacht und fand kaum Zugriff gegen die hochgewachsenen Shooter. Je mehr es in Richtung Halbzeit ging, desto stärker wurde das DHB-Team jedoch. Angeführt vom eingewechselten und stark haltenden Bitter holte die Mannschaft in den letzten Minuten Tor um Tor auf. Dieser Trend darf gerne gleich weitergehen.

30.

Ende 1. Halbzeit

30.

Tor für Deutschland, 14:15 durch Fabian Böhm. Starke Schlussphase der deutschen Mannschaft. Böhm geht mit drei Sekunden auf der Uhr nochmal hoch und vollendet ins lange Eck. Das löst große Emotionen im Team aus.

30.

Tor für Deutschland, 13:15 durch Julius Kühn

29.

Bitter ist stinksauer. Rodriguez hatte ihm beim Gegenstoß voll von oben auf dem Kopf. Parade plus Emotion gleich Initialzündung?

29.

Die deutsche Abwehr zeigt sich in den letzten Minuten deutlich beweglicher und geht die Rückraumschützen genau im richtigen Moment an.

28.

Team-Timeout Ungarn! Kurz vor Ende der ersten Hälfte zückt auch Istvan Gulyas seine grüne Karte. Er merkt, dass das deutsche Team gerade etwas stärker wird.

28.

Tor für Deutschland, 12:15 durch Timo Kastening. Und die nutzt das deutsche Team perfekt aus. Häfner spielt Kastening auf Außen frei, der bei diesem Wurf in lange Eck endlich auch von seiner Position trifft.

27.

2 Minuten für Bendegüz Bóka (Ungarn). Deutschland bekommt nochmal eine Überzahlsituation.

27.

Wie weit kann sich das DHB-Team zur Pause noch heranarbeiten? Drei Minuten verbleiben noch.

26.

Tor für Deutschland, 11:15 durch Marcel Schiller. Wieder will Schiller flach ins rechte Eck - und bleibt mit freundlicher Unterstützung des Innenpfostens erfolgreich.

26.

Tor für Ungarn, 10:15 durch Mate Lekai. Banhidi stellt eine starke Sperre am Kreis, in deren Folge die deutsche Deckung etwas desorientiert wirkt. Lekai täuscht kurz an und zieht durch die Mitte frei durch.

25.

Der deutschen Mannschaft muss langsam mal etwas gegen den wurfgewaltigen Rückraum einfallen. Früher heraustreten hat sich bisher aber auch nicht als erfolgreich erwiesen, da die Ungarn dann Banhidi am Kreis suchen. Die Führung ist verdient.

24.

Tor für Ungarn, 10:14 durch Gabor Ancsin. Wieder scheppert es aus dem Rückraum. Wahnsinn, was Ancsin für einen Armzug an. Keine Chance für Bitter im Tor.

23.

Tor für Deutschland, 10:13 durch Marcel Schiller. Zack, wieder trifft Schiller per Aufsetzer ins kurze Ecke. So hat er den ersten Siebenmeter auch schon verwandelt.

23.

Weber tankt sich stark durch die Abwehr und holt einen Siebenmeter heraus.

22.

Tor für Ungarn, 9:13 durch Gabor Ancsin. In der Unterzahl ergeben sich natürlich wieder Räume, die Ancsin gut ausnutzt und ein weiteres Mal den Hammer auspackt.

21.

7-Meter verworfen von Zsolt Balogh (Ungarn) In Kooperation mit dem Gebälk verhindert Bitter den nächsten Treffer vom Siebenmeterstrich.

21.

2 Minuten für Sebastian Firnhaber (Deutschland). Zweite Zeitstrafe gegen Firnhaber. Er hängt klar bei Banhidi hintendran.

21.

Tor für Deutschland, 9:12 durch Philipp Weber. In der ungarischen Hintermannschaft tut sich eine große Lücke aus. Weber erkennt das, zieht gnadenlos durch und trifft ins kurze Ecke.

20.

2 Minuten für Miklos Rosta (Ungarn). Für ein absichtliches Fußspiel muss Rosta jetzt auf die Strafbank.

19.

Tor für Ungarn, 8:12 durch Dominik Mathe. Bitter ist neu bei den Deutschen im Tor, kann aber einen weiteren Einschlag von Mathe nicht verhindern.

18.

Tor für Deutschland, 8:11 durch Fabian Böhm. Böhm ist neu im Spiel und sucht direkt den Weg zum Tor. That´s the Spirit!

18.

Tor für Ungarn, 7:11 durch Bence Banhidi. Ein weiterer Treffer vom Kreis.

18.

Tor für Deutschland, 7:10 durch Julius Kühn. Endlich trifft er mal wieder aus dem Rückraum.

17.

Team-Timeout Deutschland! ´Alles gut, alles gut´, sagt Gislason seiner Mannschaft in der Auszeit. So gut war das bisher nicht, aber der Isländer hat Ideen, wie seine Mannschaft wieder in die Spur finden kann.

Handball WM: Ungarn führt mit vier Punkten Vorsprung

17.

Tor für Ungarn, 6:10 durch Dominik Mathe. Nach einem Rückraumkracher von Bodó verliert Deutschland wieder schnell den Ball und kassiert per Gegenstoß noch einen Treffer.

17.

Tor für Ungarn, 6:9 durch Richard Bodó

15.

Tor für Ungarn, 6:8 durch Bence Banhidi. Viel geht in der Anfangsphase über den Kreis. Banhidi wird ständig gesucht und wandelt seine Aktionen stets in Zählbares um.

15.

Tor für Deutschland, 6:7 durch Marcel Schiller. Tolle Übersicht von Weber: Aus der Mitte bedient er Schiller auf dessen Außenposition.

14.

Tor für Ungarn, 5:7 durch Mate Lekai. Das DHB-Team spielt die doppelte Unterzahl lange herunter, verliert dann aber den Ball und bekommt durch einen Gegenstoß den nächsten Gegentreffer.

13.

Fünf Zeitstrafen gab es schon in den ersten zwölf Minuten. Die kroatischen Unparteiischen geben hier eine klare Richtung vor.

12.

Tor für Ungarn, 5:6 durch Zsolt Balogh. Andi Wolff geht zum ersten Mal ins Siebenmeterduell mit Balogh - und zieht den kürzeren.

12.

2 Minuten für David Schmidt (Deutschland). Doppelte Unterzahl für die deutsche Mannschaft. Schmidt gibt Banhidi unnötig noch einen Schubser mit.

11.

Golla blockt einen Rückraumwurf von Szita ins Aus und sofort springt die deutsche Bank auf. Die Körpersprache passt.

11.

2 Minuten für Sebastian Firnhaber (Deutschland). Bei Deutschland gibt es die erste Zeitstrafe. Firnhaber muss für einen Gesichtstreffer für zwei Minuten vom Platz.

11.

Tor für Deutschland, 5:5 durch Marcel Schiller. Deutschland gleicht nach einer schönen Balleroberung wieder aus. Schiller trifft im Gegenstoß auf das freie Tor.

10.

Kastening hat in doppelter Überzahl unglaublich viel Platz auf Rechtsaußen und zieht auf das lange Eck. Mikler riecht das und pariert überragend.

10.

2 Minuten für Dominik Mathe (Ungarn). Zeitstrafe Nummer drei für die Ungarn - für ein unnötiges Stoßen.

10.

Tor für Ungarn, 4:5 durch Bence Banhidi

9.

Das deutsche Angriffsspiel ist bisher etwas unbeweglich, die Ungarn machen die Passwege auch in Unterzahl clever zu. Schiller muss sich einen Wurf aus vergleichsweise kleinem Winkel nehmen - und verfehlt den Kasten.

8.

2 Minuten für Adrian Sipos (Ungarn). Die Ungarn kassieren bereits ihre zweite Zeitstrafe. Sipos scheint Weber im Gesicht erwischt zu haben.

7.

Tor für Ungarn, 4:4 durch Dominik Mathe. 21 Jahre alt und eine Wumme vor dem Herrn. Mathe steigt im Rückraum hoch und hämmert den Ball ins lange Eck.

7.

Willkommen im Turnier, Andreas Wolff! Die deutsche Nummer 33 pariert stark auf Außen gegen Bóka.

6.

Tor für Deutschland, 4:3 durch Philipp Weber. Mit einem schönen Unterarmwurf bringt Weber die deutsche Mannschaft erstmals in Führung.

5.

Tor für Deutschland, 3:3 durch Julius Kühn. Viel Platz und Zeit für Kühn. Er prellt, geht hoch und schweißt den Ball oben ins lange Ecke ein.

4.

Tor für Ungarn, 2:3 durch Gabor Ancsin.

4.

Tor für Deutschland, 2:2 durch Timo Kastening. Die Deutschen schauen in der zweiten Welle klar von hinten raus und zocken Kastening auf Außen frei.

2.

Tor für Ungarn, 1:2 durch Miklos Rosta. Auch der zweite Kreisläufer hat es drauf. Ungarn führt wieder.

2.

Tor für Deutschland, 1:1 durch Marcel Schiller. Schiller bleibt mit einem Aufsetzer sicher von der Siebenmeterlinie.

2.

2 Minuten für Bence Banhidi (Ungarn). Siebenmeter und Zeitstrafe.

1.

Tor für Ungarn, 0:1 durch Zoltan Szita. Wurfgewalt aus dem Rückraum - da geht es schon los. Szita packt die Fackel aus und erzielt den ersten Treffer der Partie.

1.

Das Spiel läuft!

Vor Beginn:

Die Ausgangssituation in Gruppe A ist klar: Deutschland hat ein leicht besseres Torverhältnis (+39) als die Ungarn (+33), womit dem DHB-Team bereits ein Unentschieden zum Gruppensieg reichen würde. Alfreð Gislason und seine Mannschaft werden sicherlich trotzdem voll auf Sieg gehen, schließlich werden die Punkte gegen direkte Konkurrenten aus der Vorrundengruppe mit in die Hauptrunde genommen.

Vor Beginn:

Groetzki hat alle Testverfahren erfolgreich absolviert und steht heute Abend erstmals im Kader. Neben diesem Tausch nimmt Alfreð Gislason noch zwei weitere Personalwechsel vor. Erwartungsgemäß startet heute Andreas Wolff ins Turnier und bildet mit Johannes Bitter das Torhütergespann. Silvio Heinevetter wird seine Kameraden von der Tribüne beobachten. Neben ihm sitzen wird Marian Michalczik, der für WM-Debütant Antonio Metzner Platz machen muss.

Vor Beginn:

Auch wenn es glücklicherweise (noch) keine Corona-Infektionen im Umfeld des DHB-Teams gegeben hat, einen personellen Tausch musste Trainer Alfreð Gislason trotzdem schon vornehmen: Tobias Reichmann, der im Auftaktspiel gegen Uruguay noch sein 300. Länderspieltor erzielte, hat mit Knieproblemen zu kämpfen und wird durch Patrick Groetzki ersetzt. Mit über 140 Länderspielen bringt der etatmäßige Rechtsaußen der Rhein-Neckar Löwen aber auch einiges an Erfahrung mit. Zudem hat der 31-jährige 2009 Bronze bei der Junior-WM gewonnen - in Ägypten.

Vor Beginn:

Keine Frage: Die höhere Spielpraxis der Ungarn könnte schon zu einem kleinen Vorteil werden. Die deutsche Mannschaft will das aber keineswegs als Ausrede gelten lassen. Alfreð Gislason kompensierte die fehlende Spielpraxis mit einem 40-minütigen Trainingsspiel am Sonntagabend, um den Rhythmus unter Wettkampfbedingungen beizubehalten. Die Laune sei gut, versicherten er und Paul Drux gegenüber den Medien, trotzdem warnten beide unisono vor dem starken Gegner. Gislason rief das letzte Gruppenspiel sogar schon zu einem ?Endspiel? aus - schließlich geht es um wichtige Punkte für die Hauptrunde.

Vor Beginn:

Die Ungarn werden am Ende der Vorrunde die einzige Mannschaft sein, die in Gruppe A alle drei Spiele bestritten hat. Am Sonntag gegen Uruguay hat Istvan Gulyas bereits ein starkes Spiel seiner Mannschaft gesehen - und konnte nahezu allen Spielern aus dem Kader ordentlich Spielpraxis geben. Entsprechend ausgeglichen liest sich das Torkonto aus der Partie. Besonders der Rückraum um Mate Lekai und Dominik Mathe zeigte sich schon ziemlich wurfgewaltig. Doch auch Kreisläufer Bence Banhidi, der bei der letzten EM ins All-Star-Team gewählt wurde, dürfte das DHB-Team vor interessante Aufgaben stellen.

Vor Beginn:

Um 18 Uhr hätten die beiden verbliebenen Gruppengegner gegeneinander spielen sollen. Angesichts der Infektionen im Kader von Kap Verde war aber ein Rückzug von der Weltmeisterschaft die logische Konsequenz. Damit wird - nach dem Duell mit den Deutschen - auch dieses Aufeinandertreffen mit einem 10:0 für den Gegner gewertet. Uruguay zieht damit in die Hauptrunde ein, ohne auf dem Feld einen einzigen Punkt geholt zu haben - das dürfte auch ein Novum in der langen WM-Geschichte sein.

Vor Beginn:

Austragungsort ist die Handballhalle in Madinat as-Sabis min Uktubar in Gizeh.

Vor Beginn:

Anwurf am heutigen Dienstag (19. Januar) ist um 20.30 Uhr.

Vor Beginn:

Nach dem klaren Auftaktsieg über Neuling Uruguay und dem Corona-bedingten Durchmarsch gegen Kap Verde kann Deutschland mit einem Sieg gegen Ungarn gleichzeitig den Gruppensieg klarmachen.

Vor Beginn:

Hallo und herzlich willkommen zum letzten Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Ungarn.

Deutschland gegen Ungarn bei der Handball-WM in Ägypten heute live im TV

Neben unserem Liveticker habt Ihr auch die Möglichkeit, das Spiel live im TV zu verfolgen. Für die Übertragung ist heute das ZDF zuständig, das sich über die gesamte WM hinweg mit der ARD abwechselt.

Das ZDF beginnt seine Übertragung heute live im Free-TV ab 20.15 Uhr, folgendes Gespann schickt der öffentlich-rechtliche Sender ins Rennen:

  • Reporter: Christoph Hamm
  • Co-Kommentator: Markus Baur
  • Moderation: Yorck Polus
  • Experte: Sven-Sören Christophersen
TV-ÜbertragungÜbertragungsbeginnReporterModerationCo-KommentatorExperte
ZDF20.15 UhrChristop HammYorck PolusMarkus BaurSven-Sören Christophersen

Handball-WM heute im Livestream sehen

Über die TV-Übertragung hinaus bietet das ZDF auch einen Livestream zu der Partie an, den ihr kostenfrei auf der Webseite des TV-Senders abrufen könnt.

Zusätzlich gibt es die kostenpflichtige Variante sportdeutschland.tv. Das Portal bietet alle 108 Spiele der Weltmeisterschaft im Stream an, die Kosten für das gesamte Turnier belaufen sich dabei auf zehn Euro.

Deutschland gegen Ungarn bei der Handball-WM in Ägypten: Die Ausgangslage in Gruppe A vor dem 3. Spieltag

RangNationSpieleDifferenzPunkte
1.Deutschland2+394:0
2.Ungarn2+334:0
3.Uruguay3-452:4
4.Kapverden3-270:6

 

Werbung
Werbung