Handball

Handball-EM, Hauptrunde: Deutschland gegen Österreich im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Im Spiel gegen Österreich geht es vermeintlich um nichts mehr, doch Christian Prokops Stuhl wackelt gewaltig.

Nach der bitteren Niederlage gegen Kroatien siegt das DHB-Team gegen den Nachbarn aus Österreich deutlich mit 34:22. Hier könnt Ihr die Begegnung im LIVE-TICKER noch einmal nachverfolgen.

Deutschland gegen Österreich - Handball-EM im LIVE-TICKER zum Nachlesen: 34:22 (16:13)

Nach Spielende: Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche Ihnen noch einen schönen Abend!

Nach Spielende: In der Tabelle bleibt Deutschland natürlich auf dem 3. Rang und muss damit nur noch das Spiel am Mittwoch gegen Tschechien (20:30 Uhr) gewinnen, um im Spiel um Platz 5 in Stockholm dabei zu sein. Österreich ist mit zwei Punkten direkt dahinter und möchte diesen im letzten Spiel gegen Weißrussland dementsprechend halten.

Nach Spielende: Am Ende gewinnt Deutschland deutlich und souverän gegen das Nachbarland Österreich und hat damit beste Chancen, zumindest das Spiel um Platz 5 zu erreichen. Zwar waren die ersten 15 Minuten sehr nervös, doch im Anschluss zeigte sich das DHB-Team in einer sehr guten Form. Eine eiskalte Offensive, eine aggressive Defensive und ein überragender Torhüter sorgten dafür, dass sich Österreich bereits früh im 2. Durchgang geschlagen geben musste.

60. Und dann ist Schluss! Deutschland schlägt Österreich deutlich mit 34:22.

60. Das Spiel plätschert nun dem Ende entgegen. Österreich wirft nochmal deutlich drüber und für Deutschland trifft nochmal Kohlbacher.

58. 15 Paraden. Wahnsinn. Und dabei stand Bitter in den ersten 15 Minuten gar nicht zwischen den Pfosten. Starke Leistung des Keepers.

56. Bitter liegt bereits am Boden, doch diesen abgefälschten Wurf kann er dennoch abwehren. Und vorne macht Deutschland in Person von Zieker weiter.

55. Das sieht nun auch im Rückraum richtig gut aus. Häfner mit ganz viel Wucht zum 32:21. Die Stimmung in der Halle ist übrigens auch bei den Österreichern noch blendend.

54. Jetzt geht es mal wieder schnell. Erst trifft Zizkovic für die Hausherren, dann macht aber auch Kohlbacher sein Tor.

53. Häfners Wurf geht knapp links am Tor vorbei. Da war sowohl ein Abwehrspieler, als auch Keeper Bauer noch am Ball. Ballbesitz Österreich.

51. Auch wenn Österreich keine Weltmacht im Handball ist, das macht Deutschland inzwischen sehr souverän. Häfner mit dem nächsten Tor.

50. Oft braucht Österreich zudem den zweiten Anlauf. Erneut pariert Bitter und erst im Anschluss kann Posch den Treffer markieren.

49. Die Partie ist nun längst entschieden, Deutschland will es aber auch bei dieser Deutlichkeit halten. Ballverlust Österreich und schon kann Pekeler ins leere Tor werfen.

48. Neun Tore sind es inzwischen. Häfner findet Kohlbacher, der sich um seinen Gegenspieler dreht und locker trifft.

47. P. Weber hat sich heute ebenfalls in den Vordergrund gespielt und trifft mit einem schönen Wurf in den rechten Knick.

46. Die Köpfe der Österreicher gehen nun natürlich nach unten. Da stimmt die Körpersprache nicht mehr, dennoch trifft Posch wuchtig.

45. Österreich nimmt die Auszeit.

44. Jetzt könnte es doch noch deutlich werden. Santos scheitert an Bitter und auf der anderen Seite ist Kastening völlig frei und bringt Deutschland mit acht Toren in Front.

44. Ballverlust Bilyk und Deutschland kommt in den Tempogegenstoß. Pekeler muss nur noch das leere Tor treffen.

43. Wenn Reichmann auf der Platte steht, wissen Sie, was passiert: Er verwandelt natürlich einen Siebenmeter.

42. Wagner sieht die Zeitstrafe, weil er Schmidt etwas unglücklich mit der Hand im Gesicht trifft.

41. Zeiner trifft für Österreich und in der Folge verliert Deutschland sofort den Ball. Bilyk verkürzt weiter. Lässt das DHB-Team erneut nach?

40. Doch Deutschland ist jetzt überlegen. Gensheimer wird freigespielt und der Routinier macht das 23:16.

40. Jetzt mal wieder zwei schnelle Tore. Böhm für Deutschland und Bilyk für Österreich.

39. Bitter, Bitter und nochmal Bitter. Gegen den freistehenden Posch pariert er erneut und hat damit eine Abwehrquote von 63 Prozent!

38. Frimmel mit dem versuchten Dreher, doch der geht relativ weit am Tor vorbei. Auf der anderen Seite baut Weber die Führung weiter aus.

37. Das kann er. Reichmann mit seinem vierten Siebenmeter und seinem vierten Tor.

36. Pech für Bitter, der von einem abgefälschten Wurf überwunden wird. Nichtsdestotrotz macht Deutschland aktuell einen gefestigten Eindruck.

35. Jetzt aber auch Österreich mit dem ersten Treffer im zweiten Durchgang. Herburger trifft.

34. Bitter ist unüberwindbar, zumindest aktuell. Und vorne funktioniert endlich auch das Spiel über den Kreis. Erneut trifft Golla.

33. Nun muss Böhm für zwei Minuten runter. Da hat er sich in den Weg von Bozovic gestellt, der zunächst auf dem Boden liegen bleibt, dann aber weitermachen kann.

33. Schmidt mit einem starken Wurf aus dem Rückraum zum 18:13 für das deutsche Team.

33. Bilyk hat in der ersten Hälfte eine längere Pause bekommen, doch jetzt ist er wieder da. Der Rückraumspieler muss aber ein Offensivfoul seines Teamkollegen mitansehen.

32. Das Zeitspiel droht und prompt scheitert Böhm auch an Eichberger, doch der Ball landet bei Golla, der dann doch noch den Treffer markiert.

31. Rein in den zweiten Spielabschnitt!

Halbzeit: Deutschland begann nervös. So konnte Österreich immer wieder in Führung gehen, wenngleich die Gastgeber nie mehr als zwei Tore vorne waren. Beim DHB-Team stimmte besonders die defensive Abstimmung nicht. Mit dem Torwartwechsel auf Bitter funktionierte es dann aber besser. Österreich wurde schlampig im Angriff und das DHB-Team zeigte sich in den meisten Fällen eiskalt. So zog Deutschland etwas davon und ist nun mit drei Toren in Front. Wir wissen aber auch: Das heißt noch gar nichts.

30. Fehlpass von Kastening und so bekommt Österreich den letzten Angriff der ersten Hälfte. Santos vollendet ihn zum 13:16-Pausenstand.

29. Gleich die nächste Auszeit hinterher, diesmal von Prokop.

28. "Lieber mal den Rechtsaußen schießen lassen", sagte Pekeler in der Auszeit. Das tun sie nun und Robert Weber trifft nur den Pfosten. Deutschland ist also weiterhin mit vier Toren vorne.

28. Bitter ist aktuell nicht zu überwinden. Wieder setzt er Kastening ein, doch diesmal heißt der Sieger Eichberger.

27. Österreich wirft deutlich über den Kasten und wieder macht es Bitter schnell. Der lange Pass auf Kastening kommt an und der Rechtsaußen macht seinen fünften Treffer.

27. In der Folge nimmt Österreich die erste Auszeit.

27. Jetzt kann Deutschland zumindest etwas davonziehen. Wieder trifft Böhm aus dem Rückraum und bringt damit sein Team mit drei Toren in Front.

25. Bitter läuft jetzt heiß! Die nächste Parade des Keepers und auf der anderen Seite setzt Böhm einen hüfthohen Wurf in die Maschen.

24. Die Zuschauer in der Wiener Stadthalle sehen ein gutes Spiel. Österreich spielt den Ball ganz stark auf die rechte Seite, wo Weber freistehend trifft.

24. Wichtig von Kastening, der aufmerksam ist und einen verloren geglaubten Ball wieder aufnimmt und den nächsten Treffer markiert.

23. Die Überzahl nutzt Österreich aus und macht das Spiel breit. Weber mit dem Anschlusstreffer.

22. Da geht Schmidt viel zu ungestüm in den Zweikampf und muss sich nun zwei Minuten lang auf die Bank setzen.

22. Ganz stark! Bitter zuerst mit einer sehenswerten Parade und dann schaltet er geistesgegenwärtig um. Der lange Pass auf Kastening ist sehr gut und damit steht es 12:10.

21. Es geht doch: Böhm setzt Kohlbacher am Kreis ein, der sofort abschließt und zum 11:10 trifft.

21. R. Weber nun mit dem ersten Siebenmeter für Österreich, doch Bitter pariert mit dem Fuß!

20. In der Deutschlands Defensive stimmen die Abstände nicht. Immer wieder findet Österreich den Weg über den Kreis. Posch trifft, doch auch Pekeler zeigt sich treffsicher. 10:10.

19. Bilyk trifft nur den Pfosten und im Gegenzug hat Gensheimer die Chance auf die Führung, doch Eichberger ist mal wieder zur Stelle.

18. Was war das denn? Pekeler setzt sich gegen drei Spieler durch, doch der Abschluss ist nicht gut. Eichberger lässt die Kugel aber durchrutschen. Zudem gibt es die Zeitstrafe gegen Frimmel.

17. Schwieriger Winkel, doch das ist kein Problem für Kastening. Der Junge hat Selbstvertrauen.

16. Deutschland wechselt nun den Torhüter, Bitter steht zwischen den Pfosten. Verhindern kann er den Treffer aber auch nicht, da der Kreisspieler Posch komplett frei ist.

15. Das war stark. In doppelter Unterzahl wird Frimmel links freigespielt. Österreich geht wieder in Führung.

14. Den fälligen Siebenmeter verwandelt Reichmann. Das funktioniert schonmal.

14. Und gleich die nächste Zeitstrafe hinterher, diesmal für Bilyk aufgrund einer Verhinderung einer klaren Torchance. Das Tor war leer und er behindert den Wurfarm.

13. So spielt Österreich mit dem zusätzlichen Feldspieler, doch beim Ballverlust geht es natürlich schnell. Gensheimer trifft das leere Tor.

12. Herburger muss nun für zwei Minuten raus, weil er sich in den Weg von Gensheimer stellt.

12. Die Abwehr lässt aber Wolff etwas im Stich. Zu leicht kommt Österreich zu freien Abschlüssen. Bozovic macht den nächsten Treffer zum 7:5.

12. Jetzt aber auch mal Kastening. In der Hauptrunde war der Außenspieler sehr stark.

11. Das geht zu einfach und zu schnell: Robert Weber wird auf Außen freigespielt und markiert den nächsten Treffer.

11. Der nächste Siebenmeter für Deutschland, wieder ist es Reichmann und wieder trifft er eiskalt ins rechte Eck.

10. Dann klingelt es doch wieder. Der Abschluss von Drux ist zwar nicht optimal, drin ist er dennoch. Nur Sekunden später ist aber auch Bilyk wieder zur Stelle.

9. Auf der anderen Seite wirft aber auch Frimmel ausnahmsweise neben das Tor. Andreas Wolff versucht nun, Ruhe ins Spiel zu bringen. Das wird dem Keeper zu hektisch.

8. Da ist dann doch einiges an Nervosität zu erkennen. Auch Häfner kommt nicht an Eichberger vorbei und der zweite Ball landet schließlich im Aus. Schlechter Pass von Drux auf Kastening.

7. Nun müssen wir von einem missglückten Start der Deutschen sprechen. Eichberger zeigt zunächst eine starke Parade, dann macht Frimmel das 4:2 für die Hausherren.

6. Das war eigentlich stark gemacht, doch Weber stand bei seinem Treffer bereits im Kreis. So kann Österreich durch Bilyk in Führung gehen.

5. Österreich zeigt hier aber, dass auch die Gastgeber Qualität hat. Bilyk spielt Bozovic frei, der trocken zum 2:2 einnetzt.

4. Jetzt geht Deutschland in Führung, denn Reichmann versenkt den ersten Siebenmeter eiskalt.

3. Da war wohl etwas viel Adrenalin im Blut. Sowohl Ziener bei den Gastgebern, als auch Drux für Deutschland setzen sich erst sehr gut durch, werfen dann aber deutlich über den Kasten.

2. Doch Deutschland legt sofort nach. Da zeigt das DHB-Team ein geduldiges Spiel, das mit dem Abschluss von Weber belohnt wird.

1. Den ersten Treffer des Abends erzielt natürlich Nikola Bilyk für Österreich mit einem wuchtigen Wurf aus dem Rückraum. Der Mann vom THW Kiel ist natürlich der Star der Heimmannschaft.

1. Die Partie läuft!

Vor Beginn: Ob eine Niederlage gegen Österreich und/oder Tschechien das Aus für Prokop bedeuten könnte, ist eher ausgeschlossen. "Es besteht ja auch gar kein Anlass dazu. Wir haben das Ziel nur um Millimeter verpasst", sagte Hanning am Samstagabend nach der 24:25-Niederlage der DHB-Auswahl gegen Kroatien. Man werde die EM im Verband wie immer analysieren. "Aber ich sehe im Moment überhaupt keinen Bedarf, darüber zu sprechen. Ich gehe auch nicht davon aus, dass es nach dem Turnier dazu kommt", betonte Hanning.

Vor Beginn: Unterschätzen sollte Deutschland das österreichische Team sowieso nicht, denn in der Vorrunde gewann Österreich alle drei Spiele gegen Tschechien, Ukraine und Nordmazedonien. Erst in der Hauptrunde stieß das Team an seine Grenzen, auch wenn es sich wacker schlug. Gegen Kroatien und Spanien verlor man jeweils nur mit vier Toren Rückstand.

Vor Beginn: Abschenken wird man dieses Spiel und die Partie gegen Tschechien am Mittwoch jedoch nicht, denn man will zumindest beim Spiel um Platz 5 in Stockholm dabei sein. Im Duell mit dem Gastgeber geht es auch um Prestige. "Für Österreich ist es das Spiel des Jahres. Die werden alles daran setzen, uns zu schlagen. Ich bin mal gespannt, ob wir uns das gefallen lassen", sagte Trainer Christian Prokop. Im Test vor dem EM schlug Deutschland das Nachbarland mit 32:28.

Vor Beginn: Damit verspielte die Nationalmannschaft auch ihre Chancen auf das Halbfinale. Ausgeschlossen war dies vor zwei Stunden zwar noch nicht, allerdings lag die Chance "im Promillebereich", wie es DHB-Vizepräsident Bob Hanning treffend formulierte. Weißrussland hätte Spanien mit mindestens sieben Toren Vorsprung schlagen müssen und dann auch noch gegen Österreich gewinnen müssen. Erst dann wäre Deutschland mit zwei weiteren Siegen hinter Kroatien noch ins Halbfinale gekommen. Doch wie erwartet schlug Spanien Weißrussland klar mit 37:28.

Vor Beginn: Die Enttäuschung nach dem 24:25 gegen Kroatien am vergangenen Samstag war riesig. Nicht nur aufgrund des Ergebnisses, sondern auch, weil Deutschland einen sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand gab. Zwischenzeitlich führte das DHB-Team mit fünf Toren Vorsprung und zeigte 45 Minuten lang die bisher beste Turnierleistung. Doch dann schlichen sich immer wieder leichte Ballverluste, vergebene Chancen und fehlende Aggressivität in die Defensive ein. Damit kamen die Kroaten zurück ins Spiel und entschieden das so immens wichtige Duell für sich.

Vor Beginn: Anwurf der dritten Hauptrunden-Begegnung des DHB-Teams ist heute um 20.30 Uhr in der Wiener Stadthalle.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker der Partie Deutschland gegen Österreich in der Hauptrunde der Handball-EM.

Handball-EM: Deutschland gegen Österreich live im TV und Livestream

Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF übertragen alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei der EM. Dabei wechseln sich die Sender ab.

Die Partie gegen Österreich läuft heute live in der ARD. Zudem bietet das Erste auf sportschau.de einen eigenen Livestream an.

Handball-EM: Tabelle der Hauptrundengruppe I mit Deutschland

Spanien und Kroatien sind mit vier Siegen aus vier Spielen schon sicher für das Halbfinale qualifiziert

#MannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Spanien4400131:105268
2Kroatien4400105:91148
3Deutschland310281:8102
4Österreich310281:86-52
5Weißrussland4103102:124-222
6Tschechien4004100:113-130
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung