Cookie-Einstellungen
Golf

Golf - Augusta: Scottie Scheffler gewinnt US-Masters - Der Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX

Golf-Profi Scottie Scheffler hat zwei Wochen nach seinem Sprung an die Spitze der Weltrangliste in überlegener Manier auch das Masters in Augusta gewonnen. Der 25 Jahre alte Amerikaner beendete das Turnier an der Magnolia Lane, bei dem Tiger Woods ein vielbeachtetes Comeback feierte, mit einer 71-er Schlussrunde und insgesamt 278 Schlägen.

Tiger Woods hatte sich längst abgekämpft zurück ins Klubhaus geschleppt, da stimmte der neue Überflieger der Golfwelt eine emotionale Lobeshymne auf sein großes Vorbild an. Die Videos von Woods seien "eine solche Inspiration", schwärmte Scottie Scheffler nach seinem Triumph beim US Masters. "Ich habe seine Eisen gespielt, seine Schuhe und in dieser Woche sein Shirt getragen", betonte der neue Champion: "Danke Tiger."

Umso mehr dürften Scheffler Woods' warme Worte zum größten Erfolg seiner jungen Karriere berührt haben. "Gratulation an Scottie Scheffler zu einem herausragenden Sieg. Es war ein besonderer Lauf", twitterte der Superstar, der bei seinem bemerkenswerten Comeback im Augusta National Golf Club neben der Konkurrenz auch die Fans begeistert hatte, Scheffler bei der Vergabe des bedeutenden Green Jacket aber nicht gefährden konnte.

Zwar hatte Woods die Hoffnungen auf eine Sensation an der Magnolia Lane mit einer starken Auftaktrunde befeuert, doch dann quälte sich der 15-malige Majorchampion als 47. ins Ziel. "Es war ein unglaubliches Gefühl", sagte der fünfmalige Mastersgewinner, der bei seinem folgenschweren Autounfall vor 14 Monaten beinahe sein rechtes Bein verloren hätte.

Natürlich habe er nicht sein bestes Spiel gezeigt. Aber "wieder rauszugehen, die Unterstützung und die Zuneigung der vielen Menschen zu spüren, war etwas Besonderes", sagte der 46-Jährige. Vor einem Monat habe er "nicht gewusst, ob ich das schaffen kann". Es gebe weiter "mehr schwierige als einfache Tage für mich".

Scheffler: "Ich habe am Morgen wie ein Baby geweint"

Eine vollständige Rückkehr auf die Tour schloss Woods zwar erneut aus, die Pläne für das weitere Jahr werden aber konkreter. Bei der British Open will er abschlagen, dies sei "etwas, das mir sehr am Herzen liegt", betonte er. Eine Teilnahme an der PGA Championship und der US Open ließ der Ausnahmegolfer zunächst offen.

Klar ist nur: Sollte Woods noch einmal einen Major-Thron besteigen wollen, führt wohl kein Weg an der neuen, jungen Generation um Scheffler vorbei. Der 25-Jährige gewann erst vor acht Wochen erstmals ein PGA-Turnier, schoss in beeindruckendem Tempo an die Spitze der Weltrangliste - und krönte nun mit drei Schlägen Vorsprung auf Rory McIlroy (Nordirland) seinen steilen Aufstieg.

Nach der Ehrung, bei der dem Nachfolger von Vorjahressieger Hideki Matsuyama die Tränen in den Augen gestanden hatten, gab der zurückhaltende Scheffler zu, dass man ihn nicht mit schillernden Masterssiegern wie Tiger Woods in Verbindung bringen würde. In einigen Jahren würden sich die Leute vielleicht nicht mehr an ihn als Champion erinnern, "und das ist gut so".

Schon vor der letzten Runde des prestigeträchtigsten Golfturniers der Welt hatten Scheffler große Zweifel geplagt. "Ich habe am Morgen wie ein Baby geweint. Ich saß da und sagte: Ich glaube, ich bin nicht bereit für das hier", erklärte der Texaner. Seine Frau Meredith aber baute ihn auf, er schüttelte die Angst ab.

Dabei halfen ihm auch die Gedanken an Woods' ersten Triumph in Augusta vor 25 Jahren. Woods habe damals in jungen Jahren "niemals wirklich seine Konzentration verloren", sagte Scheffler, der wie sein Vorbild agieren wollte: "Daran habe ich mich erinnert."

 

Golf - US-Masters, Augusta: Endergebnis

RangNameScoreLoch
1Scottie Scheffler-1018
2Rory McIlroy-718
T3Cameron Smith-518
T3Shane Lowry-418
5Colin Morikawa-418

Golf - Augusta: Finaltag des US-Masters - Der Liveticker zum Nachlesen

Golf - Augusta: Finaltag des US-Masters JETZT im Liveticker - Scheffler ist US-Masters-Champion

Scottie Scheffler genießt den Moment - oder wird der doch noch nervös? Der Weltranglistenerste verlegt ein paar Putts. Ein Double Bogey zum Abschluss tut nicht mehr weh. Der 25-Jährige gewinnt das US Masters!

Smith mit Lowry Dritter

Scheffler locht seinen Putt nicht. Danach ist Smith an der Reihe. Wenn der den Birdie-Putt versenkt, wäre er alleiniger Dritter. Das klappt nicht ganz, da fehlen ein paar Zentimeter. So wird es Par zum Abschluss. Der Australiern teilt sich Rang 3 mit Shane Lowry.

Auf dem 18. Grün

Beide Spieler schaffen es mit ihrem zweiten Schlag aufs 18. Grün. Dort stehen lange Putts an. Für Scheffler wird das nur noch Formsache sein, der hat ja noch ein paar Versuche, ehe sein Vorsprung aufgebraucht wäre. Beifallsstürme sind ihm jetzt schon gewiss.

Zwei Spieler verbleiben

Somit bleiben nur noch Scheffler und Smith, die beide ihre Putts zum Par versenken und nun gleich die 18 angehen werden. Dabei handelt es sich im ein Par-4-Loch namens Holly, welches 465 Yards lang ist. Ein Birdie würde Cameron Smith alleinig den dritten Platz bescheren. Und Scottie Scheffler? Wer soll den noch stoppen? Niemand! Es selbst wird es nicht tun.

Scheffler lässt nichts anbrennen

Scheffler muss nichts mehr riskieren. Dem US-Amerikaner geriet der Abschlag auf der 17 nicht optimal. Der Weltranglistenerste regelt das im Anschluss souverän, könnte sich problemlos ein Bogey erlauben. Doch der Schlag aufs Grün ist dann genial. So eröffnet sich die Chance zum Putt zum Par.

Lowry und Im noch am Werk

Shane Lowry und Sung-jae Im, die gemeinsam unterwegs sind, spielen seit geraumer Zeit beständig Par, kommen damit aber nicht recht voran. Beide gehen jetzt die 18 an. Der Südkoreaner ist allerdings jetzt mit seinem Abschlag gar nicht zufrieden.

Sieg scheint vergeben

Mit Spannung können wir leider nicht aufwarten. Scottie Scheffler dürfte sich ja sogar zwei Double Bogeys erlauben und würde immer noch gewinnen. Was soll da noch anbrennen. Nach menschlichem Ermessen geht es nur noch darum, die die Rangfolge direkt dahinter ausschaut. Vier Spieler befinden sich noch auf ihrer Runde.

Scheffler verwaltet

Das Birdie verpasst Scheffler auf der 16, was aber kein Beinbruch ist. Der nachfolgende kurze Putt fällt. Der 25-Jährige behauptet sein komfortables Guthaben. Unmittelbar darauf bringt es Cameron Smith mit dem zweiten Schlag zu Ende. Dem Australier gelingt also das Birdie, was ihm alleinig Platz 3 beschert.

Noch ein Birdie für Schwartzel

Charl Schwarztel fabriziert tatsächlich ganz zum Schluss noch ein Birdie. Der Putt sitzt und der Südafrikaner schließt die vier Tage von Augusta insgesamt mit Even ab - als im Moment geteilter Zehnter.

Redbud

Mit einem Eisen 7 gehen die Jungs den Abschlag an der 16 an. Das Par-3-Loch namens Redbud ist überschaubare 170 Yards lang.

Conners fürs Erste Sechster

Inzwischen hat Corey Conners seine Runde beendet, spielt zum Abschluss zwei Birdies und heute eine 70. In der Summe steht der Kanadier bei Drei unter Par und hat als aktuell geteilter Sechster die Top 10 fest im Visier.

Scheffler behält die Nerven

Mit einem Chip verschafft sich Scottie Scheffler auf der 15 die Chance zum Birdie. Danach probiert Cam Smith den Putt zum Eagle. Der gerät etwas zu kurz. Somit sparen beide hier letztlich trotzdem noch einen Schlag ein, was dem führenden Scheffler einen noch entspannteren Vorsprung beschert.

Erfolgserlebnis für Schwartzel

Auf der 17 feiert Charl Schwartzel sein erstes Birdie des Tages. Mit einem Schlag über Par im Gesamtscore bewegt sich der Champion von 2011 damit auf dem geteilten elften Platz. Die Top 10 sind noch in Reichweite.

Im fällt zurück

Sung-jae Im hingegen büßt immer mehr Boden ein. Der Südkoreaner war vor diesem Finaltag noch Dritter, spielt auf der 15 aber ein Bogey und rutscht auf den geteilten siebten Platz ab. Neun Spieler bewegen sich derzeit unter dem Platzstandard.

Lowry vor auf Drei

Shane Lowry nämlich zieht mit einem Birdie auf der 15 an Smith vorbei, sortiert sich damit für den Moment als Dritter ein. Diesen Platz teilt sich der Ire derzeit mit Colin Morikawa, der aber bereits im Clubhaus sitzt.

Scheffler gibt sich keine Blöße

Natürlich ist das nicht einfach, in Führung liegend die Nerven zu behalten, auch wenn das Polster komfortabel erscheint. Jetzt steht für Scottie Scheffler der Putt zum Birdie an. Das ist ein knapper Meter. Formsache! Der Spitzenreiter zieht auf vier Schläge davon. Unterdessen fängt sich Cameron Smith ein Bogey ein und ist plötzlich nur noch geteilter Fünfter.

Smith auf der Suche nach dem Rhythmus

Cameron Smith vermasselt auf der 14 den nächsten Abschlag. Der Australier muss aufpassen, nicht noch weiter abzurutschen, bewegt sich längt auf dem Ergebnisniveau von Sung-jae Im und Shane Lowry, die ebenfalls noch auf ihrer Runde unterwegs sind.

Schefflers Gegner heißt Scheffler
Auf der 13 hat sich nichts getan. Cameron Smith und Scottie Scheffler spielten jeweils Par. Es schaut ganz so aus, als muss der Weltranglistenerste hier einen Kampf gegen sich selbst führen. Mit anderen Worten, Scheffler kann sich nur noch selber schlagen. Andererseits sind drei Schläge Guthaben auch kein Ruhekissen. Der US-Amerikaner muss voll konzentriert bleiben.

McIlroy Zweiter! Morikawa geteilter Dritter!

Damit spielt Rory McIlroy hier eine 64 - die beste Runde dieser vier Tage. Mit Sieben unter Par behauptet der Weltranglistenneunte für den Moment den zweiten Platz. Auf der 18 tut es ihm dann Colin Morikawa gleich - ebenfalls aus dem Bunker direkt ins Loch. Die beiden feiern gemeinsam. Der US-Amerikaner spielt am Schlusstag eine 67, steht insgesamt bei Vier unter Paar und ist damit Dritter.

McIlroy glänzt zum Abschluss
Auf der 18, einem 465 Yards langen Par-4-Loch namens Holly, muss Rory McIlroy mit dem zweiten Schlag aus dem Bunker spielen, findet dabei aber nur den Weg in das nächste Sandhindernis. Nochmals attackieren kann der Nordire offenbar nicht. Von wegen! Aus diesem Bunker setzt der 32-Jährige den Ball nicht nur aufs Grün, der locht sogar ein und fabriziert tatsächlich noch ein Birdie. Die Massen toben - und McIlroy tut das auch.

Johnson beschließt seine Runde
Jetzt beendet Dustin Johnson seine Runde. Der Champion von 2020, erlaubt sich zum Abschluss ein Bogey, spielt heute eine 72, also Even. Mit Eins über Par liegt der US-Amerikaner im Gesamtklassement auf dem geteilten elften Platz.

Scheffler bleibt auf Kurs
Scottie Scheffler genügt es, Par zu spielen. Und da das sein nun schärfster Verfolger Rory McIlroy ebenfalls tut, behält der Spitzenreiter vier Schläge Vorsprung. Der Ire allerdings hat jetzt auch nur noch ein Loch zu spielen. Uns geht die Spannung allmählich flöten.

Triple Bogey für Smith!

Auf der verflixten 12 geht es für Cameron Smith dahin. Nach dem Wasserproblem sitzt nun auch der Putt über anderthalb Meter nicht. Letztlich fängt sich der Australier ein Triple Bogey ein und scheint damit aus dem Rennen um den Sieg zu sein.

Zalatoris bringt es zu Ende
Unterdessen spielt Will Zalatoris zum Abschluss Par, bewegt sich damit an diesem Tag bei fünf Schlägen unter dem Platzstandard. Das ist bislang die beste Runde des Tages. Damit festigt der US-Amerikaner für den Moment Platz 4 (-3).

Smith geht baden
Gerade hat Smith einen Schlag aufgeholt, da gibt es den nächsten Rückschlag. Sein Ball plumpst bei der Annäherung auf der 12 ins Wasser.

Matsuyama beendet seinen Wettkampf
Hideki Matsuyama spielt letztlich zum Abschluss ein Par, steht damit für den gesamten Tag Even. Im Gesamtscore sind es Zwei über Par, was für den Moment den geteilten 14. Platz bedeutet für den Champion von 2021.

Birdie für Smith!

Auf der 11 fabriziert Cameron Smith ein Birdie. Als der Putt über drei, vier Meter fällt, toben die Zuschauer auf den Tribünen. Damit macht der Australier einen Schlag gut, weil Scottie Scheffler kurz darauf erst zum Par einlocht.

Matsuyama am letzten Loch
Für den Titelverteidiger geht es auf der 18 um den letzten Putt dieses Tages. Hideki Matsuyama bekommt den Applaus, den ein Champion verdient hat. Doch der Ball fällt im ersten Versuch nicht.

Morikawa nun schon Vierter
Behutsam auf dem Vormarsch befindet sich Colin Morikawa. Auf der 15 gelingt ihm ein Birdie. Damit steht der US-Amerikaner in der Summe bei Drei unter Par und ist zusammen mit Zalatoris und Lowry geteilter Vierter.

McIlroy wiederholt Par
Rory McIlroy spielt auf der 15 zum dritten Mal in Folge Par, kommt damit vorerst nicht weiter voran. Für einen Angriff auf die Spitze ist das fürs Erste zu wenig. Und so viele Möglichkeiten gibt es für den Weltranglistenneunten nicht mehr.

Bogeys für die Jungs an der Spitze!

Während Smith gerade derart in Schwierigkeiten war, vermag sein Konkurrent daraus kein Kapital zu schlagen. Scheffler leistet sich auf der 10 ein Bogey. Somit könnte der Australier hier tatsächlich doch noch einen Schlag gutmachen. Der Putt zum Par schaut schon ins Loch, will aber nicht fallen. So gibt das auch für ihn ein Bogey. Der Abstand zwischen beiden bleibt bei vier Schlägen, doch Smith ist nun nur noch geteilter Zweiter - zusammen mit McIlroy.

Westwood fertig
Inzwischen hat Lee Westwood seine Schlussrunde mit einer 71 beendet und macht sich mit in der Summe Zwei über Par auf den Weg ins Clubhaus. Damit ist der Engländer derzeit geteilter Fünfzehnter.

Zalatoris einer der Besten des Tages
Will Zalatoris spielt bislang eine starke Schlussrunde (-5) und ist im Gesamtsocre bei Drei unter Par angekommen. Auf der 16 benötigt der US-Amerikaner lediglich zwei Schläge zum Birdie. Der drittplatzierte Rory McIlroy ist allerdings noch drei Schläge entfernt - und der zeigt heute ja auch kein Schwächen.

Smith im Wald
Unterdessen muss Cameron Smith seinen Ball nach einem misslungenen Abschlag in einem Meer von zu Boden gefallenen Blütenblättern suchen. Der Australier steht im wahrsten Sinne des Wortes im Wald und schiebt Frust. Der Weltranglistensechste muss einen Schlag investieren, um erst einmal zurück aufs Fairway zu gelangen.

McIlroy weiter in Hochform
Rory McIlroy glänzt weiter, spielt den Ball jetzt mit ganz viel Platzkenntnis aufs Grün. Der Nordire investiert und weiß genau, wohin das Grün hängt. So rollt die Kugel in eine perfekte Position für den Putt. Am Ende wird es auf der 14 Par.

Scheffler bleibt auf Kurs
Erneut schaut es dabei günstiger aus für Scottie Scheffler, dem sich die Chance zum Birdie bietet. Doch der Putt verfehlt das Loch hauchzart. Ein Raunen geht durchs Publikum. Der Weltranglistenerste muss sich mit Par begnügen. Smith tut es ihm gleich, ist aber eben aktuell nicht in der Lage, Druck auf den Gegner auszuüben.

Carolina Cherry
Als nächste Aufgabe steht für die Führenden die 9 auf dem Programm, ein 460 Yards langes Par-4-Loch namens Carolina Cherry.

Eagle für McIlroy!

Rory McIlroy kommt noch besser in Fahrt. Auf der 13 spielt der Nordire ein Eagle, ist somit heute Sieben unter Par unterwegs und so mit Abstand der beste Spieler des Tages. Damit liegt der 32-Jährige nur noch einen Schlag hinter dem zweitplatzierten Cameron Smith.

Vorn tut sich wenig
Smith betreibt erfolgreich Schadensbegrenzung, befreit sich aus der schwierigen Situation stark und spielt letztlich immerhin noch Par. Und das tut auch Scheffler, der seine Chance auf ein Birdie verpasst hat. Doch das genügt dem Weltranglistenersten, um vier Schläge voraus zu bleiben.

Lowry wieder auf dem Vormarsch
Aktuell bewegen sich die weiteren Verfolger zum Großteil stabil auf Par-Kurs. Einzig Shane Lowry tanzt da ein wenig aus der Reihe. Nach dem Triple Bogey auf der 4 holt der Ire nun wieder auf, kehrt mit Birdies auf der 8 und der 9 zurück in den Kampf um Platz 3.

Scheffler in der besseren Position
Mit seinem dritten Schlag auf dem Par-5-Loch schafft es Cameron Smith nicht aufs Grün, der Schlag gerät zu lang und landet zwischen den Zuschauern. Somit sieht es wieder besser aus für Scottie Scheffler, der sich die Chance aufs Birdie erhält.

Fleetwood immer wieder Par
Ein Muster an Konstanz war heute lange Zeit Tommy Fleetwood. Der Engländer spielte auf den ersten neun Löchern permanent Par. Erst auf der 10 rückte der 31-Jährige unfreiwillig davon ab und kassierte ein Bogey. Noch aber ist da ein Top-10-Ergebnis drin.

Yellow Jasmine
Das nach der 2 längste Loch des Kurses in Augusta ist die 8 mit 570 Yards und trägt den Namen Yellow Jasmine. Die Jungs schreiten zum Abschlag. Smith zeigt sich damit nicht zufrieden.

Birdie für Smith und Scheffler!

Auf der 7 sind jetzt unsere beiden Sieganwärter unterwegs und verschaffen sich die Möglichkeit auf ein Birdie. Cameron Smith ist gefordert, der muss den Kontrahenten irgendwie unter Druck setzen. Der Putt muss fallen - und tut es. Doch im Anschluss behält Scottie Scheffler die Nerven und zieht nach.

Der Beste des Tages
Mit Drei unter Par im Tagesergebnis sind mittlerweile einige Spieler im Clubhaus eingetrudelt. Wenn Rory McIlroy aber so weiter macht, wird der Nordire das toppen. Aktuell liegt der 32-Jährige bei -5. Eine solche Steigerung am Schlusstag der US Masters ist natürlich aller Ehren wert.

Scheffler und Smith Par
Parallel sind unsere beiden Führenden noch auf der 6 zugange, einem 180 Yards langen Par-3-Loch, und setzen dort ihren Gleichschritt fort. Beide putten letztlich sicher zum Par.

Im und Thomas mit Birdie
Sung-jae Im puttet auf der 7 zum Birdie, steht auf der heutigen Runde damit Even und schließt im Gesamtergebnis mit Vier unter Par wieder zu Rory MacIlroy auf. Justin Thomas spielt an dieser Stelle ebenfalls Birdie und liegt damit in Summe einen Schlag hinter dem Südkoreaner.

McIlroy gibt weiter Gas
Rory McIlroy puttet auf der 10 großartig zu seinem fünften Birdie des Tages. Der 32-Jährige arbeitet sich damit weiter an Smith heran, liegt nun Vier unter Par und ist inzwischen alleiniger Dritter.

Scheffler und Smith jetzt im Gleichschritt
Unterdessen verpasst Scottie Scheffler zur Abwechslung mal wieder einen Birdie-Putt, muss sich auf der 5 mit Par begnügen. Smith kann ein wenig durchatmen, muss aber nun auch noch einlochen. Das gelingt dem Australier, der Abstand zwischen beiden bleibt somit konstant.

Geteilter 3. Platz!

Dahinter wird es eng im Kampf um Rang 3. McIlroy und Im bekommen Konkurrenz. Mit einem Birdie auf der 7 sorgt Justin Thomas für drei Spieler auf dem geteilten 3. Platz. Dahinter reißt es gerade etwas ab - unter anderem weil Charl Schwartzel aus Südafrika gerade ein Bogey unterläuft.

Scheffler in Fahrt
Nach kurzzeitigen Startschwierigkeiten zu Beginn der Runde hat Scottie Scheffler seinen Rhythmus längst gefunden. Auf der 5, einem Par-4-Loch namens Magnolia, schaut es erneut gut aus für den Spitzenreiter, während Cameron Smith darum ringt, da annähernd Schritt zu halten.

McIlroy lauert
Durch die aktuelle Schwächephase des zweitplatzierten Australiers wittert Rory McIlroy seine Chance. Der Nordire ist auf der 9 unterwegs, spielt dort Par und liegt nur noch drei Schläge hinter Smith.

Smith wieder in Schwierigkeiten
Auf der 4 gibt es schon wieder Trouble für Cameron Smith. Der Ball des 28-Jährigen liegt im Bunker. Immerhin bringt der Australier die Kunststoffkugel danach aufs Grün und besitzt noch die Chance zum Par. Doch dann rollt der Putt ganz knapp rechts am Loch vorbei und Smith fängt sich erneut ein Bogey ein. Davon unbeeindruckt puttet Scheffler zum Par und baut seinen Vorsprung auf vier Schläge aus.

Straka beendet die Runde
Sepp Straka spielt am Schlusstag eine 71 und beendet das US Masters damit Fünf über Par. Im Klassement bewegt sich der Österreicher damit derzeit um Platz 30 herum.

Bogey für Smith
Cameron Smith bekommt die Schadensbegrenzung nicht hin. Der Putt zum Par ist zu anspruchsvoll und sitzt nicht. Wegen des Bogeys rutscht der Australiern drei Schläge hinter Scheffler zurück. Damit sind wir wieder bei der Ausgangsposition vor diesem Schlusstag.

McIlroy auf dem Vormarsch
Während Shane Lowry mit einen Triple Bogey auf der 4 zurückfällt, arbeitet sich Rory McIlroy mit zwei Birdies in Folge auf Platz 3 vorn. Der Nordire verdrängt Sung-jae Im, der sich auf der 4 ein Bogey erlaubt.

Scheffler grandios!

Unfassbar! Aus ganz schwieriger Position bringt Scottie Scheffler den Ball nicht nur aufs Grün, der locht direkt ein, spielt unter diesen Umständen tatsächlich noch ein Birdie. Und plötzlich steht Cameron Smith unter Druck. Natürlich ist solch ein Wunder-Birdie nicht drin, der Australier muss Schadensbegrenzung betreiben.

Spitzenduo mit Mühe
Scheffler steht somit nicht ganz so weit im Unterholz. Ein Annäherungsschlag ist also möglich. Der US-Amerikaner visiert das Grün an, wird aber ein klein wenig zu kurz und bleibt im Hang hängen. Anschließend geht es Smith ganz ähnlich. Der Weg aufs Grün bleibt auch dem Australier verwehrt.

Smith und Scheffler auf Abwegen
Unsere beiden Sieganwärter betätigen sich aktuell als Landschaftspfleger, weil sie abseits der üblichen Bahnen zu Werke gehen müssen. Beide Spieler bekommen offenbar Erleichterungen, weil unter anderem ein riesiges Scoreboard im Weg steht. Die Profis dürfen die Position des Balls verändern.

Probleme für Scheffler
Loch 3 trägt den Namen Flowering Peach - ein 350m Yards kurzes Par-4-Loch. Dort schlägt Smith sicherlich nicht optimal ab, doch für Scheffler läuft es noch viel schlechter. Dessen Abschlag geht nach links weg und landet noch hinter den Reihen der Zuschauer im Wald. Da gilt es für die Fans, den Kopf einzuziehen, um nicht getroffen zu werden. Im und Lowry hatten die 3 mit Par absolviert.

Smith holt auf
Während Scottie Scheffler den Birdie-Putt auf der 2 verpasst und erneut Par spielt, macht Cameron Smith weiter Druck. Dem Australier gelingt das besser, der versenkt den Putt zum Birdie und schiebt sich damit bis auf einen Schlag an den Spitzenreiter heran. Jetzt wird es richtig spannend.

Eagle für Finau
Auf der 13 begeistert Tony Finau mit einem Eagle. Der lange Putt sitzt perfekt. Das honorieren die Fans natürlich. Ganz vorn aber kann der US-Amerikaner nicht mehr mitmischen.

Lowry macht Druck
Mit einem Birdie auf der 2, einem Par-5-Loch, schiebt sich Shane Lowry bis auf einen Schlag an den aktuell drittplatzierten Sung-jae Im heran. Der Südkoreaner spielt heute bisher ausnahmslos Par.

Rahm im Clubhaus
Unterdessen hat auch Jon Rahm sein Tagwerk verrichtet. Der Weltranglistenzweite spielt seine beste Runde in dieser Woche, lässt sich eine 69 anschreiben und beendet das US Masters mit Vier über Par. Aktuell ist das der geteilte 26. Platz.

Woods gefeiert
Mit stehenden Ovationen wird Tiger Woods auf der 18 begleitet. Der fünfmalige Champion ist bereits auf dem Grün und wird seine Runde gleich beenden. Unterdessen spielt Cameron Smith ein Birdie auf der 1 und rückt an die Spitze heran. Da Scottie Scheffler kurz darauf das Par rettet, bleiben dem Führenden nun noch zwei Schläge Vorsprung.

Erste Spieler im Clubhaus
Soeben also sind unsere beiden Führenden auf die Runde gegangen. Insgesamt durften heute noch 52 Spieler abschlagen. Die ersten davon sind bereits im Clubhaus. Die beste Runde des Tages vollbrachte bisher Billy Horschel, der eine 70 spielte und damit Zwei unter Par blieb.

Finalrunde

Scottie Scheffler geht seine Schussrunde mit Neun unter Par an. Der US-Amerikaner weist damit drei Schläge Vorsprung gegenüber Verfolger Cameron Smith auf. Noch zwei weitere Schläge liegt Sung-jae Im zurück. Nach drei Tagen bewegten sich überhaupt nur sieben Spieler unter dem Platzstandard, was belegt, wie anspruchsvoll dieser Kurs ist.

Golf - Augusta: Finaltag des US-Masters im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Auf dem Spiel stehen heute ein Preisgeld von insgesamt 11,5 Millionen US-Dollar sowie das traditionsreiche Green Jacket. Nach den ersten drei Tagen führt Scottie Scheffler mit 207 Schlägen das Feld vor Cameron Smith (210 Schläge) und Sungjae Im (212 Schläge) an. Tiger Woods Ambitionen bei seinem Comeback fanden am gestrigen Samstag ein jähes Ende, der US-Star fiel von Rang 19 auf 41 zurück.

Vor Beginn: Losgegangen ist es am heutigen Sonntag bereits um 16 Uhr deutscher Zeit, wir sind ab 21 Uhr mit von der Partie.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker des letzten Wettkampftags des US-Masters in Augusta.

Golf - Augusta: Finaltag des US-Masters heute im TV und Livestream

Ihr möchtet die Entscheidung beim US-Masters heute live und in Farbe sehen? Dann ist Sky die richtige Anlaufstelle! Ab 20 Uhr berichtet der Pay-TV-Sender auf Sky Sport 1 (HD) aus Augusta, Gregor Biernath und Adrian Grosser werden das Geschehen für Euch kommentieren.

Neben der TV-Übertragung könnt Ihr natürlich auch zum Livestream greifen. Hier heißen Eure Optionen Sky Go und Sky Ticket. Die erste Variante ist für Abonnenten von Sky mehrkostenfrei verfügbar, die zweite kann von allen unter Euch gebucht werden, die keine Kunden sind.

Die "Amen Corner", also die Löcher 11, 12 und 13 könnt Ihr Euch übrigens schon früher und komplett kostenlos anschauen. Hier bietet Sky seit 17.45 Uhr einen Livestream auf skysport.de an.

Golf - Augusta: Finaltag des US-Masters heute im Liveticker - Die Top-8 nach Tag 3

RangNameSchläge
1Scottie Scheffler207
1Cameron Smith210
3Sungjae Im212
4Shane Lowry214
4Charl Schwartzel214
6Corey Conners215
6Justin Thomas215
8Danny Willett216
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung