Cookie-Einstellungen
Golf

Ryder Cup, Modus: Regeln und Spielformen der Foursomes, Fourballs und Einzelmatches

Von Jan Wiewer
Beim Ryder Cup wird an den ersten beiden Tagen im Doppel gespielt.

Zwischen den USA und dem Team Europa kommt es zum großen Golf-Showdown in Wisconsin. Wir erklären Euch alle Regeln beim Ryder Cup 2021 inklusive dem Modus der Foursomes, Fourballs und Einzelmatches.

Alle zwei Jahre treten die besten Golfer aus den USA gegen die Creme de la Creme aus Europa beim Ryder Cup an. Dadurch, dass dieses Turnier grundlegend anders als normale Turniere auf der PGA Tour abläuft, erklären wir Euch hier den Modus des Golf-Duells.

Ryder Cup, Modus: Regeln und Spielformen

Der Ryder Cup wird über drei Tage hinweg im Matchplay-Modus (Mann gegen Mann) ausgetragen. Während des Wochenendes werden 28 Partien auf den 18 Löchern in Whistling Straits ausgetragen. An den drei Turniertagen kommen insgesamt drei unterschiedliche Spielformen zum Einsatz.

Der Freitag- und Samstagmorgen wird von jeweils vier Foursome-Spielen bestimmt. Am Freitag- und Samstagnachmittag werden jeweils vier Fourballs gespielt.

Die Foursomes am Freitag im Überblick

Team EuropaTeam USA
Jon Rahm/Sergio GarciaJustin Thomas/Jordan Spieth
Paul Casey/Viktor HovlandDustin Johnson/Colin Morikawa
Lee Westwood/Matt FitzpatrickBrooks Koepka/Daniel Berger
Rory McIlroy/Ian PoulterPatrick Cantlay/Xander Schauffele

Der Sonntag dient als Entscheidungstag. Die insgesamt 28 Partien werden dann durch zwölf Singles (Einzelmatches) komplettiert. Welche zwölf Spieler bei den Singles gegen einen Vertreter des gegnerischen Teams antreten, bestimmt der jeweilige Kapitän der Nationen-Teams. Er stellt auch die Teams in den Foursomes und Fourballs auf.

Ryder Cup, Modus: Regeln und Spielformen - Foursomes erklärt

Beim Foursome treten zwei Teams mit jeweils zwei Spielern im Wettspiel gegeneinander an. Innerhalb eines Teams wird sich Schlag für Schlag abgewechselt: Beispiel: US-Spieler 1 macht den Abschlag. Am Ball angekommen führt US-Spieler 2 den zweiten Schlag mit dem selben Ball aus. So geht es weiter, bis das jeweilige Team in Zusammenarbeit den Ball eingelocht hat.

Was besonders beim Ryder Cup sehr wichtig ist, dass sich vor dem ersten Abschlag geeinigt werden muss, wer bei den geraden und ungeraden Löchern aus der Tee-Box abschlägt.

Je nachdem, wer sich wie sicher mit seinem Driver oder den Eisen fühlt, können die Par 3 und Par 5 Löcher entsprechend durchgeplant werden.

Im Idealfall ergänzen sich beide Golfer. Beispielsweise ein Long Hitter wie Bryson De Chambeau im Team mit Short-Game-Master Phil Mickelson würde in einem Ryder-Cup-Team Sinn ergeben.

Ryder Cup, Modus: Regeln und Spielformen - Fourballs erklärt

Wie beim Foursome treten hier wieder zwei Spieler aus dem US-Team gegen zwei Spieler aus dem Team Europe gegeneinander an. Jeder Golfer eines Teams spielt seinen eigenen Ball. Nach jedem Loch fließt jedoch nur das beste Ergebnis in die Team-Wertung ein. Wenn Spieler Europe ein Par spielt und sein Teamkollegen einen Bogey, dann wird nur das Par gewertet.

Dieses Format bietet einige Möglichkeiten, um den Platz direkt zu attackieren. Der Teammate kann versuchen durch eine konservativere Annäherung dem aggressiver spielenden Partner Rückendeckung zu geben.

Ryder Cup, Modus: Regeln und Spielformen - Einzelmatches erklärt

Die Einzelmatches funktionieren wie gewohnt. Zwei Akteure spielen gegeneinander und der bessere Score am Ende des 18. Loch gewinnt das Duell und holt somit auch einen wichtigen Punkt für sein Team.

Der Deutsche Martin Kaymer triumphierte 2014 beim Ryder Cup zum dritten Mal mit dem Team Europe. Damals sicherte sich der Mettmanner sein Einzelmatch und ebnete den Weg zum Erfolg.

Ryder Cup, Modus: Regeln und Spielformen - Favoriten und Teams im Überblick

Ganz besonders interessant, wird die Konstellation zwischen Brooks Koepka und Bryson DeChambeau sein, die auf der Tour dieses Jahr mehrmals aneinander geraten sind. Open-Champion Collin Morikawa wird ebenfalls aufteen und auch FedEx-Cup-Champion Patrick Cantlay schlägt für Stars and Stripes ab. Hier der Überblick des US-Teams.

Ryder Cup, Modus: Regeln und Spielformen - Team USA im Überblick

SpielerNationalitätWeltranglistenposition
Steve Stricker (Kapitän)USA-
Collin MorikawaUSA3
Dustin JohnsonUSA2
Bryson DeChambeauUSA7
Brooks KoepkaUSA10
Justin ThomasUSA6
Patrick CantlayUSA4
Daniel BergerUSA16
Harris EnglishUSA11
Tony FinauUSA9
Xander SchauffeleUSA5
Scottie SchefflerUSA21
Jordan SpiethUSA13

Ryder Cup, Modus: Regeln und Spielformen - Team Europa im Überblick

Bei den Europäern sieht die Startliste etwas unscheinbarer aus. Dennoch muss sich das von Team Padraig Harrington keinesfalls verstecken. US-Open-Gewinner Jon Rahm ist der Headliner von Team Europe. Der Österreicher Bernd Wiesberger gibt sein Debüt beim Ryder Cup. Es wird interessant sein, wie er auf dem schwierigen Platz in Whistling Straits performen kann.

SpielerNationalitätWeltranglistenposition
Padraig Harrington (Kapitän)Irland-
Paul CaseyEngland24
Matt FitzpatrickEngland27
Tyrrell HattonEngland19
Tommy FleetwoodEngland27
Rory McIlroyNordirland15
Viktor HovlandNorwegen14
Jon RahmSpanien1
Lee WestwoodEngland35
Bernd WiesbergerÖsterreich63
Sergio GarciaSpanien43
Shane LowryIrland42
Ian PoulterEngland50

Ryder Cup: Die vergangenen Ergebnisse im Überblick

JahrAustragungsortPunkte USAPunkte Europa
2018Le Golf National, Saint-Quentin-en-Yvelines/Frankreich10,517,5
2016Hazeltine National Golf Club, Chaska/Minnesota1711
2014Gleneagles Hotel, Auchterarder/Schottland11,516,5
2012Medinah Country Club, Medinah/Illinois13,514,5
2010Celtic Manor Resort, Newport/Wales13,514,5

 

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung