Golf

Selbst Neymar puttet besser als Rory!

Rory McIlroy bekommt mehr oder weniger ernsthafte Konkurrenz

Jimmy Walker feiert bei der PGA Championship in Baltusrol seinen ersten Major-Sieg. Das ergibt zwar keinen Sinn, muss es aber auch nicht. Der Astrofotograf komplettiert den Club der Premieren-Sieger im Major-Jahr 2016. Außerdem: Neymar nimmt einen Schläger in die Hand und puttet wahrscheinlich jetzt schon besser als Rory McIlroy.

10. Stephan Jäger, WTF! Jaja, ich weiß, dass das nichts mit der PGA Championship zu tun, aber Stephan Jäger (das ist der Typ, bei dem SPOX den klaren Interview-Rekord hält mit 2) hat bei der legendären Ellie Mae Classic auf der Web.com Tour 58 (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!), 65 (!!!!!!!!!!), 64 (!!!!!!!!!!!!!!), 63 (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) gespielt.

Achtundfünfzig, Fünfundsechzig, Vierundsechzig, Dreiundsechzig. 30 unter Par!! Leck mich halt am Arsch! Tigers bester Score waren mal 257 Schläge, Phils Top-Ergebnis waren 256 Schläge - und jetzt absolviert der Jäger die 4 Runden in 250 Schlägen. Rekord und so - eh klar. Für so einen Auftritt musst Du normalerweise sofort die PGA-Tour-Karte bekommen. Stephan, wir klingeln durch.

Randnotiz: Es war sowieso die Woche der krassen Scorekarten. Das 15-jährige Supertalent Mason Nome gelang in einer Runde ein Hole-in-One und ein Albatross. Pfff.

Stephan Jäger im SPOX-Interview: "Das kann ein Leben verändern"

9. Baba f.... Booey! Also diese Fans in New York ... Na ja, es sind halt Fans in NEW YORK! Gigantische Bierdosen in der Hand, "Make Tiger Great Again"-T-Shirt an und dann losgrölen. Und Kompetenz zeigen natürlich. "Hey, hier kommt Rickie Fowler, er ist richtig stark!" Ja, ist er, war aber Thorbjörn Olesen, Du Flitzpiepe. Phil Mickelson liebt die New Yorker Fans zwar und freut sich schon darauf, 2024 den Ryder Cup @Bethpage Black zu SPIELEN (Phil, Du bist dann 54 ...), aber es gibt auch Golfer, denen dieses ständige "GET IN THE HOLE!", " YOU DA MAN!" und "MASHED POTATOES!" einfach nur auf die Nerven geht.

Neuerdings gibt es ja auch "BABA BOOEY!". Was Graeme McDowell davon hält, hat er uns nach seinem Abschlag an der 4 relativ deutlich mitgeteilt. Nämlich eher wenig.

8. Kaymer holt auf jeden Fall Gold! Boah, der Kaymer-Punkt im Par-10. Und das bei zwei Par-10s innerhalb von drei Wochen - ich mache erstmal eine Pause ... (Drei Kaffee später) Wie oft kann man denn noch schreiben, dass Martin Kaymer extrem gut in Form und ein nächster großer Sieg nur eine Frage der Zeit ist? Egal, einmal geht noch. Bis zu einem unfassbar ärgerlichen Bogey an der easy peasy 18 in Runde drei waren Kaymers Siegchancen absolut intakt.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Dass er sich danach kurz schüttelte, ein paar Stunden später rausging und sich durch eine starke 66 (diesmal mit dem Eagle-Finish an der easy peasy 18) noch auf Rang 7 nach vorne schob, zeigt nur, wie gut er drauf ist. Wenn wir jetzt alle bedenken, dass es keinen Golfer auf dem Planeten gibt, dem die Olympischen Spiele so viel bedeuten wie Kaymer, dann wissen wir: Da geht was in Rio. Da muss was gehen. Ach ja, Ryder-Cup-Captain Darren Clarke wird Kaymers Form wohl auch registriert haben. Westwood und Kaymer wären auf jeden Fall für das Par-10 die ersten Kandidaten für einen Pick.

7. Geilster High Five aller Zeiten! Jason Day konnte seinen Titel zwar nicht verteidigen, aber die Performance der Nummer eins der Welt war auf jeden Fall elektrisierend. Da war der gelochte 22-Meter-Birdie-Putt in Runde drei, der war schon mal irre, und da war natürlich das geile Eagle an der 18 zum Abschluss. 268-Yard-Eisen vom Tee, ja, genau, 268 Yards im Flug mit dem Eisen, dann ein 240-Yard-Eisen aufs erhöhte Grün und dann der gelochte 5-Meter-Downhill-Putt zum Eagle. Nummer-eins-Stuff eben.

Und da war diese großartige Episode am Freitag. Day hatte an der 17 einen grauenhaften Abschlag fabriziert, geschätzte 300 Kilometer links vom Fairway in der Nähe des Hospitality-Zelts war sein Ball gelandet. Day spielte einen aggressiven Recovery Shot und in der Sekunde, als er den Ball traf und sofort der Mega-Jubel ausbrach, rannte ein kleiner Junge von hinten an Day vorbei, drehte sich um und streckte die Hand zum High Five hin. Day bemerkte ihn und schlug natürlich ein - süß.

6. Rorys Putterei ist der absolute Wahnsinn! Rory McIlroys Major-Jahr ist einfach nur zum Vergessen. Kein Sieg, nach der US Open auch bei der PGA den Cut verpasst - für Rorys Ansprüche einfach unter aller Kanone. Der Grund ist schnell gefunden, denn auch in Baltusrol war es ungefähr so: Bis zum Grün bester Mensch, auf dem Grün geputtet wie der letzte Mensch.

So ähnlich wie Hideki Matsuyama (unfassbar, wie viele Chancen der ausgelassen hat!), nur viel schlimmer.

Wie schlimm es um Rorys Putten steht? Selbst Neymar macht aktuell einen besseren Eindruck. Hat jemand das Video gesehen? Neymar wurde wegen des Golf-Comebacks in Rio vor einen Simulator gezwungen und hatte wohl zum ersten Mal einen Schläger in der Hand. So sieht es zumindest aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung