Cookie-Einstellungen
Golf

Westwood erobert Führung - Kaymer klettert

Von Martin Jahns
Am 3. Tag in Muirfield übernahm Lee Westwood mit einer 1-unter-Par-Runde die Führung
© getty

Am dritten Tag der Open Championship im schottischen Muirfield Golf Club hat Lee Westwood die Führung übernommen. Miguel Angel Jimenez, Führender nach Runde zwei, erlebte ein Debakel. Martin Kaymer spielte eins über Par und entert die Top 20.

Wie schon am Vortag haderte das Feld mit dem ausgetrockneten Kurs. Nur die ersten Flights des Tages profitierten von der nächtlichen Bewässerung. Die Topplatzierten mussten sich hingegen erneut mit dem harten Untergrund und schwierigen Windverhältnissen herumschlagen.

Bernd Wiesberger im Interview: "Die Open Championship wäre meine Nummer 1"

Immerhin waren die Fahnen nicht ganz so unbarmherzig gesteckt wie noch in Runde zwei. Dennoch stehen nach drei Tagen lediglich drei Spieler unter Par.

Westwood geht in Führung

Neuer Führender ist Lee Westwood mit -3. Eine 70 brachte dem Engländer den ersten Platz und damit die Chance auf seinen ersten Major-Sieg. Vier Bogeys standen drei Birdies und ein Eagle gegenüber. Westwood könnte am Sonntag der erste englische Sieger der British Open seit 1992 werden. Damals gewann Nick Faldo - ebenfalls in Muirfield.

Sein Flight-Partner Tiger Woods erwischte mit drei Bogeys und zwei Birdies einen nicht ganz so guten Tag, ist aber nach seiner 72 mit insgesamt -1 auf dem geteilten zweiten Platz noch immer in Schlagdistanz.

Gewinner des Tages war allerdings US-Boy Hunter Mahan. Mit zwei Birdies auf den ersten beiden Löchern startete der 31-Jährige furios. Bogeys auf der 4 und der 13 und weitere Birdies auf der 9, 15 und 17 bedeuteten am Ende eine 68er Runde und Schlaggleichheit mit Tiger Woods.

Kaymer entert Top 20

Eine gute Runde erwischte Martin Kaymer, auch wenn es auf den ersten Löchern nicht so recht laufen wollte. Einem Bogey auf der 4, als er das Grün zunächst verfehlte und auch einem anschließenden Pitch die Länge fehlte, folgte auf der 6 gar ein Double-Bogey, nachdem Kaymer ein Schlag komplett misslang und der Ball weit entfernt vom Grün direkt an einer Mauer liegenblieb.

Muirfield: Schönes, verfluchtes Biest

Mit Birdies an der 8, 13 und 14 und einem weiteren Bogey an der 10 kam der 28-Jährige aus Mettmann letztlich auf einer 72er Runde. Mit insgesamt +5 klettert Kaymer damit vom 34. auf den geteilten 19. Platz und ist dort gleichauf mit beispielsweise Ernie Els und Ian Poulter. "Wenn ich den Score weiter zusammen halte und bis zum Schluss kämpfe, kann ich noch einige Plätze gut machen", nahm sich Kaymer nach der Runde für den letzten Tag der British Open gegenüber "golf.de" zum Ziel.

Jimenez erwischt schwarzen Tag

Nur zwei Schläge weniger (insgesamt 216) als der Deutsche hat Miguel Angel Jimenez nach drei Tagen auf dem Konto. Nach Runde zwei noch Führender, fand der Spanier am Samstag nie zu seinem Spiel und legte eine enttäuschende 77 hin. An Loch 16 platzte dem Mann mit dem Zopf endgültig der Kragen, nachdem er einen Ball in den Bunker setzte. Das Resultat: Double-Bogey. Mit sechs weiteren Bogeys und nur zwei Birdies ist der 49-Jährige als geteilter Elfter mit sechs Schlägen Rückstand auf Westwood raus aus dem Titelrennen.

Der Österreicher Bernd Wiesberger fiel mit einer 75 und +7 auf den geteilten 34. Platz zurück. Vier Bogeys auf den letzten fünf Bahnen machten eine bis dahin gute Runde zunichte.

Golf News im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung