Cookie-Einstellungen
Golf

Uli Borowka wird zum Matchwinner

SID
Das siegreiche GOFUS-Team
© GOFUS

Es herrschte Ryder-Cup-Stimmung am Möhnesee. Beim QSC GOFUS CAPTAINS' CUP setzten sich die Fußballprofis gegen die Wirtschaft durch. Zum Schluss wurde es dramatisch.

1927 hatte der Golf-Enthusiast Samuel Ryder aus Manchester ein großartige Idee: Die besten 12 Golfspieler der USA sollten gegen die besten 12 aus Großbritannien antreten. Geboren war der Ryder Cup, der bis heute alle zwei Jahre stattfindet und eines der größten Sportevents der Welt ist.

Angelehnt an diesen fantastischen Wettkampf zwischen den Kontinenten fand am 7. und 8. August der erste QSC GOFUS CAPTAINS' CUP auf der Anlage des GC Möhnesee statt. 12 Vertreter der Wirtschaft spielten gegen 12 prominente ehemalige Fußballprofis der GOFUS.

Mit dabei die beiden 90er Weltmeister Kalle Riedle und Stefan Reuter, die Weltmeister von 1974 Helmut Kremers und Rainer Bonhof, die beiden Torschützenkönige Klaus Fischer und Thomas Allofs, die ehemaligen Nationalspieler Gerd Zewe, Ditmar Jakobs, Erdal Keser, Kalla Pflipsen und Uli Borowka, sowie der Kölner Publikums Liebling Matthias Scherz.

Wirtschaft geht in Führung

Das Turnier begann am Freitagmorgen mit den ersten sechs Vierern, gespielt wurde "Foursomes". Etwas überraschend ging das Team der Wirtschaft mit 4 zu 2 in Führung. Doch die Wende folgte am Nachmittag bei den sechs Partien "Bestball".

Das Team der GOFUS korrigierte das Ergebnis und konnte auf 6 zu 6 ausgleichen. Für Spannung am folgenden Samstag war also gesorgt. Die Entscheidung musste in den 12 Einzelpartien fallen.

PLATZ DA! läuft auch Hochtouren

GOFUS Team Captain Norbert Dickel war überrascht von der großartigen Leistung des Wirtschafts-Teams: "So stark haben wir unseren Gegner nicht eingeschätzt. Morgen werden wir eine hochkonzentrierte Leistung abliefern müssen, wenn wir eine Chance haben wollen."

Dramatische Entscheidung

Und es wurde spannend! Das Spiel war lange ausgeglichen. Bevor die letzte Partie im Clubhaus war, stand es unentschieden 11,5 zu 11,5.

Am Ende war es der ehemalige Profi von Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen, Uli Borowka, der an Loch 16 die Partie und damit auch das gesamte Match für die GOFUS entscheiden konnte.

Borowka, auch "die Axt" genannt, wurde mit großem Jubel am Grün des 18ten Loches von seinen Mitspielern empfangen und gemeinsam ging es dann zur Siegerehrung.

Im Clubhaus standen dann neben dem großen CAPTAINS' CUP auch die Preise für jeden siegreichen Spieler bereit: eine Flasche Champagner, ein Hähnchensandwich und fünf englische Pfund - genau wie beim ersten Ryder Cup 1927 in Worcester, Massachusetts.

Erfolgreicher Saisonauftakt der GOFUS

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung