Cookie-Einstellungen
Fussball

Fortuna kürt sich zur besten Heimmannschaft

SID
Sascha Rößler traf gegen Alemannia Aachen per Elfmeter
© Getty

Fortuna Düsseldorf hat sich zur besten Heimmannschaft der ausklingenden Saison in der 2. Fußball-Bundesliga gekürt. Die Rheinländer feierten im Westduell mit Alemannia Aachen durch ein 3:1 (2:1) ihren 13. Sieg im 14. Spiel auf eigenem Platz.

Fortuna Düsseldorf hat sich zur besten Heimmannschaft der ausklingenden Saison in der 2. Fußball-Bundesliga gekürt.

Die Rheinländer feierten im Westduell mit Alemannia Aachen durch ein 3:1 (2:1) ihren 13. Sieg im 14. Spiel auf eigenem Platz in Serie ohne Niederlage und können damit beim Saisonfinale nicht mehr als erfolgreichste Heimmannschaft des Unterhauses abgelöst werden.

Düsseldorf hat durch die Strafstoßtore von Jens Langeneke (14., Foulelfmeter) und Sascha Rösler (22., Foulelfmeter) sowie einen Treffer von Maximilian Beister (70.) schon eine Runde vor Saisonschluss eine Position in der oberen Hälfte der Abschlusstabelle sicher.

Rote Karte für Torwart Hohs

Dagegen endete Aachens kleine Erfolgsserie von zuletzt zwei Siegen nacheinander trotz des Anschlusstreffers von Thomas Stehle (45.+1). Außer den Punkten verloren die Grenzländer auch Torwart David Hohs durch eine Rote Karte (21.) nach einer Notbremse.

Vor 20.100 Zuschauern im Ausweichstadion fuhr die Fortuna einen verdienten Sieg ein. Die Gastgeber hatten die größeren Spielanteile und im Spielverlauf durch ihre Überzahl auch deutlich mehr Chancen.

Düsseldorfs stärksten Spieler waren Rösler und Andreas Lambertz. Auf Aachener Seite überzeugten Timo Achenbach und Hohs-Ersatz Tim Krumpen.

Fortuna Düsseldorf - Alemannia Aachen: Daten und Fakten

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung