Fussball

FSV Zwickau gegen Dynamo Dresden heute live im TV und Livestream sehen

Von SPOX
Der FSV Zwickau um Nils Miatke und Elias Huth hat sich zum 30. Vereinsjubiläum die SG Dynamo Dresden eingeladen.

Anlässlich des 30. Vereinsjubiläums des FSV Zwickau absolvierender FSV Zwickau am heutigen Donnerstag, 9. Januar 2020, ein Testspiel gegen die SG Dynamo Dresden. SPOX weiß wie Ihr das Duell live verfolgen könnt.

Für beide Teams ist es das erste Testspiel in der diesjährigen Winterpause vor den anstehenden 2. und 3-Liga-Spielen.

FSV Zwickau gegen Dynamo Dresden heute live im TV und Livestream sehen

Ihr wollt den Schlager FSV Zwickau gegen Dynamo Dresden live verfolgen? Kein Problem. Der MDR bietet in seiner Mediathek einen Livestream zum Testspiel, so verpasst Ihr garantiert nichts. Hier geht's zum kostenlosen Stream.

Du willst keine Tore aus der Bundesliga und 2. Liga verpassen sehen? Dann sichere Dir jetzt deinen kostenlosen DAZN-Probemonat und sieh dDr die ganze Saison über die Highlights aller Spiele bereits 40 Minuten nach Abpfiff an. Neben der 2. Liga hat der Streaminganbieter noch zahlreiche weitere Highlights wie die Bundesliga, Serie A oder Primera Division im Angebot.

FSV Zwickau vs. Dynamo Dresden heute live: Datum und Uhrzeit

Austragungsort des "Festspiels" ist die GGZ-Arena in Zwickau. Das Stadion des Drittligisten bietet Platz für 10.000 Zuschauer. Anstoß der Partie ist um 18.30 Uhr.

SG Dynamo Dresden vor dem Spiel gegen FSV Zwickau

In der laufenden Saison findet sich die SG Dynamo Dresden zur Winterpause in der 2. Bundesliga auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Dynamo konnte aus den ersten 18 Spielen lediglich 13 Zähler mitnehmen. Drei Siege stehen dabei vier Remis und elf Niederlagen gegenüber. Insbesondere die Offensive hinkt dabei den Erwartungen weit hinterher: 17 erzielte Treffer in 18 Spielen sind eindeutig zu wenig.

"Ich habe den Jungs in der Kabine zum Start ins neue Jahr gesagt, dass wir in den nächsten Monaten eine große Herausforderung vor uns und einiges ins rechte Licht zu rücken haben. Das können wir nur gemeinsam schaffen, wenn jeder mitzieht. Das haben sie heute im Training direkt angenommen und positiv auf dem Platz umgesetzt", erklärte der neue Cheftrainer Markus Kauczinski gegenüber den vereinseigenen Medien.

Um den Klassenerhalt in der Rückrunde zu schaffen, muss eine Leistungssteigerung her. Mit sieben Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz stehen die Sachsen mit dem Rücken zur Wand.

FSV Zwickau vor dem Duell gegen Dynamo Dresden

Besser sieht es hingegen beim FSV Zwickau aus. Der FSV findet sich zwar ebenso im unteren Tabellendrittel wieder, hat aber vier Zähler Vosprung auf den ersten Abstiegsrang. In den ersten 20 Spielen konnten die Zwickauer 24 Punkte einfahren. Acht Niederlagen stehen jeweils sechs Remis und Siege gegenüber.

Da es in der 3. Liga allgemein eng ist, ist für Joe Enochs und sein Team nach der Winterpause noch viel möglich. Sowohl der Abstiegskampf als auch die Aufstiegsränge sind nicht gänzlich außer Reichweite. Es bleibt spannend, wie sich der FSV in den verbleibenden 18 Spielen schlägt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung