Fussball

2. Liga: KSC - HSV im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX

Der Hamburger SV hat sich in einer turbulenten Zweitliga-Partie mit 4:2 im Karlsruher Wildpark durchgesetzt und konnte sich dabei auf einen überragenden Sonny Kittel verlassen. Hier könnt ihr die Begegnung im Liveticker nochmal nachlesen.

 

2. Liga: KSC - HSV im LIVE-TICKER zum Nachlesen: 2:4 (0:2)

Nach dem Spiel: Am kommenden Spieltag kommt es dann in Hamburg zum Duell der Absteiger, Hannover 96 gastiert im Volksparkstadion. Karlsruhe muss beim Drittligameister aus Osnabrück antreten.

Nach dem Spiel: Mit diesem Auswärtssieg springt der HSV wie angekündigt an die Tabellenspitze, nach vier Spieltagen haben die Rothosen zehn Punkte auf dem Konto. Der KSC bleibt mit sechs Punkten im Tabellenmittelfeld.

Nach dem Spiel: Und über die vollen 90 Minuten gesehen ist der Auswärtserfolg des HSV verdient. Insbesondere in der ersten Halbzeit haben die Gastgeber kein Land gesehen, nach dem Seitenwechsel gab es phasenweise immer wieder Vorstöße des KSC, doch die Hamburger spielten das routiniert herunter. Schließlich kam der Doppelschlag des KSC zu spät, Jairo besorgte die Entscheidung zu Gunsten der Hanseaten.

90.+5.: Das Spiel ist aus. Der HSV siegt mit 4:2 in Karlsruhe.

90.+1.: Toooor! Karlsruher SC - HAMBURGER SV 2:4. Deckel drauf! Van Drongelen gewinnt den Ball, über Fein landet das Leder bei Jairo, der mächtig Meter macht. 20 Meter vor dem Tor wird er immer noch nicht angegangen und jagt die Kugel flach links unten in die Maschen!

90.: Fünf Minuten gibt es oben drauf!

88.: Toooor! Karlsruher SC - HAMBURGER SV 2:3. Die Hamburger, die werden doch nicht? Camoglu schlägt von der rechten Seite eine scharfe Flanke an den ersten Pfosten, wo Pourie per Kopf verlängert. Am zweiten Pfosten steht Hoffmann blank und drückt das Leder über die Linie! Der bullige Stoßstürmer, physisch geprägt durch seine Zeit in der englischen Championship, krönt seine starke Leistung.

86.: Der KSC probiert nochmal alles und es hagelt lange Bälle in Richtung Hamburger Sechzehner, doch bisher tut sich nichts.

82.: Zuvor unterband Fein einen Konter der Gastgeber und sah natürlich die Verwarnung.

82.: Auch Doppeltorschütze Kittel geht vom Feld, Dudziak macht die letzten Meter. Und beim KSC kommt Djuricin für Gordon.

79.: Doppelwechsel von Hecking, Narey macht Platz für Jairo Samperio und Hinterseer räumt die Sturmspitze für Wood, der seine ersten Minuten in dieser Saison bekommt.

76.: Toooor! Karlsruher SC - HAMBURGER SV 1:3. Gordon macht's! Lorenz schlägt die nächste Ecke von der linken Seite in den Strafraum, Gordon steigt höher als van Drongelen drückt das Leder mit dem Kopf unter die Latte!.

73.: Nochmal ein Wechsel bei den Gastgebern, Stiefler macht für Fröde mit.

71.: Jetzt fordern die Karlsruher einen Elfmeter, nachdem Pourie am Fünfer zu Boden geht. Zuvorgegangen war allerdings eine Riesenchance von Hoffmann, der nach starker Vorarbeit von Lorenz das Leder nur aus sechs Metern reindrücken muss, Heuer Fernandes aber punktgenau abschießt!

67.: Toooor! Karlsruher SC - HAMBURGER SV 0:3. Kittel! Überragend! Jatta bedient links am Sechzehner den aufgerückten Leibold, der in der Box zu Fall kommt und schon Elfmeter fordert. Der Pfiff bleibt aus und Hinterseer bedient Kittel, der im Rücken der Abwehr noch einen Gegenspieler aussteigen lässt und die Kugel aus 16 Metern rechts oben in den Giebel jagt!

65.: Für Kinsombi geht es vorerst weiter, das Rund rollt wieder über das Grün.

63.: Der Ball ruht, Kinsombi muss nach einem Zusammenprall mit Gordon behandelt werden

59.: Gordon räumt im Luftduell Kittel überhart ab und sieht ebenfalls Gelb.

58.: Schwartz zieht seinen ersten Joker, Camoglu kommt für Grozurek. Ein positionsgetreuer Wechsel.

57.: Es scheint, als hätte der HSV die erste Drangphase der Gastgeber nun überstanden, langsam findet die Hecking-Truppe in die Ballstaffetten rein.

54.: Gyamerah kommt gegen Lorenz zu spät, klares Foulspiel und die Gelbe Karte.

51.: Doch es ist der KSC, der hier den deutlich besseren Start erwischt. Die Gastgeber drücken Hamburg mit viel Tempo über die Außen zurück.

48.: Beide Teams sind hier personell unverändert aus der Pause gekommen, wieder sind die Gäste sofort um Ballbesitz bemüht.

46.: Und weiter geht's!

Halbzeit: Und diese Pausenführung ist mehr als verdient! Die Gäste waren hier in allen Belangen überlegen, das temporeiche Kombinationsspiel ging oftmals viel zu schnell für die Karlsruher Defensive, die auch mit ihrem Gegenpressing keinen Erfolg hatte. Dieter Hecking kann sehr zufrieden sein.

45.+2.: Halbzeit im Wildpark. Der HSV geht mit einer Zwei-Tore-Führung in die Kabine.

44.: Fröde kommt im Laufduell mit Narey zu spät und muss das Bein rausstellen, um eine gute HSV-Chance zu verhindern. Die nächste Gelbe!

43.: Nochmal Ecke für den KSC, Lorenz löffelt die Kugel hoch in die Box, wo Gordon zwar zum Kopfball hochsteigt, der Abschluss wird aber von einem Hamburger Rücken geblockt.

40.: Das hohe Anlaufen des KSC sieht nicht wirklich eingespielt aus, die Abstände stimmen nicht wirklich und der HSV überspielt das mühelos.

37.: Wieder bekommen die Gastgeber eine Ecke zugesprochen, doch aus dem Standard wird kein Kapital geschlagen.

HSV: Hinterseer trifft vom Punkt - Kittel legt nach

34.: Tooor! Karlsruher SC - HAMBURGER SV 0:2. Der HSV durchbricht das hohe Pressing der Gastgeber, aus der eigenen Hälfte wird das Spielgerät blitzschnell zu Jatta verlagert, der auf der linken Seite bis zum Sechzehner geht. Es folgt der Durchstecker zu Hinterseer, der für Kittel auflegt. Der Schuss schlägt aus zehn Metern links unten ein!

30.: Nach einem langen Ball kommt Hinterseer im Mittelfeld gegen Pisot zu spät und trifft ihn am Knie, das ist die erste Gelbe im Spiel.

27.: Der HSV verlagert das Spiel schnell auf die linke Seite, wo Leibold eingerückt ist und 25 Meter vor dem Tor nicht gestört wird. Leibold drückt ab, der Schuss flattert mächtig und klatscht an den Querbalken!

23.: Wieder gibt es einen Freistoß für die Gastgeber, der Ball segelt an den zweiten Pfosten, wo Hoffmann blank steht, den Kopfball aber kläglich über den Kasten setzt. Es war aber ohnehin eine Abseitsstellung des Stürmers.

20.: Ja, der KSC ist da! Lorenz bringt eine Flanke scharf in den Sechzehner, Gordon ist mit aufgerückt und pflückt die Kugel herunter. Sein Dropkick aus zehn Metern landet allerdings bei Heuer Fernandes

19.: Die Gastgeber reagieren auf den Gegentreffer und laufen den HSV jetzt hoch an. Bisher haben sie es den Gästen im Spielaufbau auch zu leicht gemacht.

16.: Toooor! Karlsruher SC - HAMBURGER SV 0:1. Hinterseer schnappt sich die Kugel, läuft an und schiebt souverän rechts unten ein!

14.: Elfmeter für den HSV! Kittel spielt einen genialen Chip in den Lauf von Leibold, der den Ball im Sechzehner an Fröde vorbeistochert. Fröde hat zu viel Tempo drauf und rennt den Hamburger Linksverteidiger um!

13.: Und da ist die erste Chance für den KSC. Wanitzek steht für einen Freistoß im linken Mittelfeld bereit und bringt die Kugel in die Box, Pourie kann sich absetzen und kommt zum Kopfball, doch Heuer Fernandes steht richtig und hat das Ding im Nachfassen.

10.: Jatta vergibt die Riesenchance! Jung eröffnet mit einem Pass in die Spitze zu Hinterseer, der sofort rechts raus in den Lauf von Narey spielt. Dessen flache Hereingabe kommt viel zu schnell für die Hintermannschaft des KSC, am Fünfer muss Jatta nur einschieben, doch er tritt über den Ball!

7.: Roßbach schlägt die Flanke aus dem linken Halbfeld, doch der Gedanke war bei seinen beiden Stürmern noch nicht angekommen. Heuer Fernandes fängt das Leder.

4.: Wie erwartet! Der HSV hat hier sofort die Spielkontrolle an sich gerissen und lässt den Ball laufen, der KSC setzt auf Konter.

1.: Der Ball rollt im Wildparkstadion!

Vor Beginn: Geleitet wird die Partie heute vom Unparteiischen Sören Störks. An der Seite wird er unterstützt von Markus Schüller und Jochen Gschwendtner. Im Köllner Keller sitzt Christian Dietz.

Vor Beginn: Und der HSV? Der kann heute mit einem Sieg an die Tabellenspitze springen, nach einem Unentschieden zum Saisonauftakt im heimischen Volksparkstadion gab es nun zwei Siege für die Hecking-Truppe.

Vor Beginn: Schauen wir auf den Saisonstart des KSC: Mit sechs Punkten ist es aktuell der 7. Tabellenplatz, am vergangenen Wochenende gab es nach zuvor zwei Siegen die erste Saisonniederlage in Kiel.

Vor Beginn: Früh zu Saisonbeginn hat man in Hamburg aber schon mit einigen Verletzungssorgen zu kämpfen, unter anderem fällt Kapitän Aaron Hunt mit Leistenproblemen aus. Auch Ewerton und Christoph Moritz fallen aus.

Vor Beginn: Wie schon seit Saisonbeginn setzt Hecking auch heute auf seine 4-1-4-1 Formation, im Vergleich zum vergangenen Wochenende gibt es personell eine Veränderung. Narey ersetzt Dudziak im Mittelfeld, entsprechend wird Kittel wohl die linke Außenbahn räumen und auf die Acht rücken.

Vor Beginn: Für den KSC startet heute zum dritten Mal in Folge die selbe Startelf, am vergangenen Spieltag gab es für diese Mannen allerdings eine 1:2-Pleite in Kiel. Dennoch vertraut Cheftrainer Schwartz dieser Elf.

Vor Beginn: Die Aufstellungen sind da. So schicken Alois Schwartz und Dieter Hecking ihre Teams aufs Feld:

  • KSC: Uphoff - Thiede, Gordon, Pisot, Roßbach - Fröde, Wanitzek - Grozurek, Lorenz - Hofmann, Pourie
  • HSV: Heuer Fernandes - Gyamerah, Jung, van Drongelen, Leibold - Fein - Jatta, Kinsombi, Kittel, Narey - Hinterseer

Vor Beginn: Heute geht es nicht direkt um Aufstieg oder Abstieg, sondern um Punkte in der Tabelle. Mit einem Unentschieden oder Sieg würde der HSV wieder an die Tabellenspitze zurückkehren. Auch der KSC hat - wenn die Konkurrenz mitspielt - mit einem Dreier die Möglichkeit, ganz nach oben zu rücken.

Vor Beginn: Das Duell beider Mannschaften hat unter anderem deswegen eine besondere Historie, weil sie sich in der Relegation 2015 gegenüberstanden. Ein umstrittener Freistoß in der Nachspielzeit rettete den HSV damals in die entscheidende Verlängerung, die den Rotenhosen letztlich auf dramatische Art und Weise den Klassenerhalt verschaffte. Karlsruhe musste weiter in der 2. Liga bleiben.

Vor Beginn: Herzlich Willkommen zur Begegnung zwischen dem Karlsruher SC und dem Hamburger SV.

Karlsruher SC gegen den Hamburger SV im TV und Livestream

Wie alle Spiele der 2. Liga zeigt der Pay-TV-Sender Sky auch diese Partie live und exklusiv. Alternativ zur klassichen TV-Übertragung wird den Kunden über Sky Go auch ein Livestream angeboten.

Das Duell ist entweder in der Einzelübertragung oder als Teil der Konferenz zu sehen.

KSC: Die kommenden drei Spiele

DatumUhrzeitH/AGegner
25. August13.30 UhrHHamburger SV
1. September13.30 UhrAVfL Osnabrück
13. September18.30 UhrHSV Sandhausen

HSV: Die kommenden drei Spiele

DatumUhrzeitH/AGegner
25. August13.30 UhrAKarlsruher SC
1. September13.30 UhrHHannover 96
16. September20.30 UhrASt. Pauli
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung