Cookie-Einstellungen
Fussball

Chaos beim VfL: Werner Altegoer tritt zurück

Von SPOX
Die Fans des VfL Bochum sind nach dem schlechten Saisonstart sehr aufgebracht
© Getty

Nach dem Führungschaos um den Karlsruher SC steht nun der nächste Zweitliga-Verein ohne sportliche Führung da: der Aufsichtsratsvorsitzende Werner Altegoer trat auf der Jahreshauptversammlung des VfL Bochum zurück.

Der VfL Bochum erlebt turbulente Zeiten. Nach dem Bundesliga-Abstieg und dem Fehlstart in der zweiten Liga eskalierte nun die Lage auf der Jahreshauptversammlung, bei der der Aufsichtsratsvorsitzende Werner Altegoer nach heftigen Diskussionen und einer angeblich gefälschten Wahl zurücktrat. Das berichtet jedenfalls "Der Westen".

Zuvor hatten einige Fans bereits den Rücktritt von Sportdirektor Thomas Ernst gefordert. Anschließend wuchs auch die Kritik an Altegoer und dem gesamten Vorstand. Im späteren Wahlgang, der aufgrund eines Verfahrensfehlers sogar wiederholt werden musste, verweigerte die Mehrheit der 657 anwesenden Mitglieder dem Aufsichtsrat die Entlastung.

Bochum führungslos

Altegoer zog daraus die Konsequenzen und trat mit sofortiger Wirkung zurück. Mit ihm traten auch seine Vertrauten Horst Christopeit, Volker Goldmann und Heinz Hossiep zurück.

Damit ist der VfL Bochum führungslos. Kabarettist Frank Goosen wurde trotzdem in den Aufsichtsrat gewählt, wirkte aber angesichts der völlig verfahrenen Situation mehr als ratlos. Wie es mit dem VfL Bochum jetzt weitergeht, ist unklar.

KSC ist nach Präsidenten-Rücktritt führungslos

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung