Cookie-Einstellungen
Fussball

Larsen und Ben-Hatira gehen nach Duisburg

SID
Sören Larsen, hier noch im Trikot von Schalke 04, wechselt zum MSV Duisburg
© Getty

Kurz vor dem Ende der Transferperiode hat der MSV Duisburg die Offensivspieler Änis Ben-Hatira und Sören Larsen ausgeliehen. Für beide sicherten sich die Zebras eine Kaufoption.

Zweitligist MSV Duisburg hat wenige Stunden vor Transferschluss zwei spektakuläre Neuverpflichtungen getätigt.

Die Duisburger liehen den früheren Schalker Sören Larsen vom FC Toulouse sowie U21-Europameister Änis Ben-Hatira vom Bundesligisten Hamburger SV aus.

Ben-Hatira hatte im Vorjahr bereits auf Leihbasis für den MSV gespielt, war nach Saisonende aber zum HSV zurückgekehrt.

Auch Andersen kommt

Für beide Offensivspieler haben sich die Duisburger nach Ablauf des Leihvertrages in einem Jahr eine Kaufoption gesichert.

"In Kristoffer Andersen wird noch ein dritter dazukommen", verriet Trainer Peter Neururer im "DSF": "Er ist ein Perspektivspieler, der auf vielen Positionen spielen kann."

Der 23-Jährige ist der Sohn des früheren Kölner Bundesliga-Profis Henrik Andersen, der 1992 mit Dänemark Europameister wurde.

Kouemaha nach Brügge

Im vergangenen Jahr spielte Andersen junior für den VfR Aalen, zuletzt war vereinslos.

Am Sonntag hatten die Zebras den Kameruner Stürmer Dorge Kouemaha für eine Million Euro an den belgischen Traditionsklub FC Brügge verkauft und so den von der Deutschen Fußball Liga (DFL) geforderten Transferüberschuss erzielt.

Änis Ben-Hatira im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung