Cookie-Einstellungen
Fussball

Nächster Breisgauer Rückschlag

SID
Fußball, 2. Liga, Koblenz, Freiburg
© Getty

Koblenz - Seine notorische Auswärtsschwäche kostet den SC Freiburg womöglich den Aufstieg in die Bundesliga.

Die seit dem 28. Oktober 2007 (2:1 in Jena) auf fremden Plätzen in neun Spielen nacheinander sieglosen Breisgauer verloren am Mittwochabend bei TuS Koblenz mit 2:3 (1:1) und verfehlten ihr Ziel, zu dem auf Platz vier liegenden FSV Mainz 05 aufzuschließen.

Vor 8904 Zuschauern im Stadion Oberwerth erzielten Njazi Kuqi (3.) und Ardian Djokaj (49./57.) die Tore für Koblenz, Andreas Glockner (19.) und Mohamadou Idrissou (58.) trafen für Freiburg.

Koblenz mit Blitzstart

Die Koblenzer, deren Coach Uwe Rapolder sein Team nach dem 0:2 in Osnabrück gleich auf fünf Positionen verändert hatte, erwischten mit Kuqis frühem 1:0 einen Blitzstart, von dem sich die Gäste jedoch kaum beeindrucken ließen.

Gegen die mit Kontern gefährlichen Gastgeber übernahmen die Gäste mehr und mehr die Initiative. Folgerichtig kamen sie zum Ausgleich, den der 20-jährige Glockner in seinem dritten Spiel bei den Profis mit seinem ersten Zweitligator erzielte.

Im spannenden Schlagabtausch nach dem Wechsel brachte Djokaj die TuS per Doppelschlag mit den Saisontoren 8 und 9 scheinbar beruhigend mit 3:1 in Führung.

Doch nach dem Anschlusstor durch Idrissous 10. Saisontreffer drängten die Gäste vergeblich auf den Ausgleich.

Werbung
Werbung