Cookie-Einstellungen
Fussball

Beckham vor ungewisser Zukunft

SID
David Beckham erzielte 17 Treffer in 113 Länderspielen für England
© Getty

David Beckham sieht seine Chance auf eine WM-Teilnahme 2010 in Südafrika mehr und mehr schwinden. Seine Hoffnung ruht auf einem Wechsel zurück nach Europa im Winter. Interessenten gibt es scheinbar genug - auch aus der vierten englischen Liga.

Das Freundschaftsspiel der Engländer am Samstag gegen Slowenien (2:1) hatte sich David Beckham anders vorgestellt. 90 Minuten musste er dem englischen Team von der Seitenlinie aus zuschauen.

Zum ersten Mal seit elf Jahren wurde Beckham im Nationalteam nicht eingesetzt, obwohl er fit war. Am Mittwoch können sich die Three Lions mit einem Sieg fix für Südafrika qualifizieren, ob mit oder ohne Beckham auf dem Platz.

Beckham stellt keine Forderungen: "Wenn ich nicht spiele, dann weil der Trainer glaubt, er habe bessere Spieler, die dem Team mehr helfen. Das akzeptiere ich." Doch sein großes Ziel, die Teilnahme der WM in Südafrika, rückt in weite Ferne.

Beckham zurück nach Europa

Um seinen Stellenwert bei Trainer Fabio Capello zu erhöhen, will Beckham zurück nach Europa.

"Es ist immer gut, Optionen zu haben. Und ich habe Optionen", sagte er im "Mirror". Eine davon ist Notts County, der leicht größenwahnsinnige englische Viertligist. "Ich habe auch gehört, dass sie mich wollen. Aber ich habe schon länger nicht mehr mit Sven-Göran Eriksson (Trainer von Notts County, d. Red.) gesprochen und werde auch nicht dorthin wechseln", sagte Beckham.

Größere Hoffnungen darf sich da schon der AC Milan machen. "Milan hat mir mit geteilt, dass sie meine Rückkehr im Winter erwarten. Das freut mich, aber ich habe noch drei, vier andere Optionen. Wenn die Zeit reif ist, werde ich mich entscheiden."

Endstation Los Angeles

Für den Fall, dass Becks nicht in Englands WM-Kader steht, drückt er seinem Land trotzdem die Daumen. "Ich bin ein Fan der englischen Nationalmannschaft und werde das Team auch unterstützen, wenn ich nicht mit in Südafrika dabei bin."

Eines steht jedoch schon fest - nach der WM im nächsten Jahr sieht Beckham sich wieder in Los Angeles. Tom Cruise und die restlichen Nachbarn wird diese Nachricht freuen.

Beckham: "Capello kann uns zum Titel führen"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung