Cookie-Einstellungen
Fussball

Dunga: "Wir müssen Ronaldinho helfen"

Von Ticker: Bärbel Mees
Ronaldinho wurde 2002 mit Brasilien Weltmeister
© Getty

Dunga springt für Ronaldinho in die Bresche und nimmt den stark kritisierten Brasilianer in Schutz (16.08 Uhr). Hitzfeld outet sich als Fan von Ze Roberto und hält seinen Abgang zum HSV für einen großen Verlust für Bayern (12.15 Uhr). Milan-Coach Leonardo wünscht sich vier Stürmer für den Winter, darunter auch VfL Wolfsburgs Topstürmer Grafite (10.09 Uhr).

17.57 Uhr: So, das war's für heute mit dem Tagesticker. Wer nicht genug bekommen kann von Tickern, der soll einfach in die 2. Liga reingucken: Hier geht's lang. Anstonsten geht's am Montag mit Rund um den Ball weiter. Bis dahin!

17.37 Uhr: Kevin Kuranyi ist nicht rechtzeitig fit. Weil der Angreifer nach wie vor an einem Infekt leidet, muss Trainer Felix Magath für das morgige Derby gegen Dortmund ohne ihn planen. "Kevin hat noch immer nicht trainiert. Es ist unwahrscheinlich, dass er spielt", so Magath in der "Bild". Als Ersatz für Kuranyi stehen Gerald Asamoah oder Halil Altintop bereit.

17.10 Uhr: Kolo Toure hat für seine professionelle Einstellung während dem Ramadan viel Lob eingeheimst und seine Mannschaft beeindruckt. "Er war sehr professionell und er hat den Tag genossen. Kolo weiß, dass seine Mitspieler, die einer anderen Religion angehören, ihre Familien beispielsweise zu Weihnachten auch nicht sehen werden und er wollte deshalb keine Sonderbehandlung. Toure ist eine Maschine, man merkte ihm nichts an, denn er war so fokussiert auf seine Aufgaben", ließ Manchester City verlauten.

16. 52 Uhr: Glückwunsch! Theo Zwanziger bekommt den Leo-Baeck-Preis 2009. Er habe sich "auf beeindruckende Weise gegen Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung und Rechtsextremismus im Fußball" engagiert, teilte der Zentralrat in Berlin mit. "Es ist ihm auf überzeugende Art und Weise gelungen, gegen menschenverachtende und menschenfeindliche Verhaltensweisen sowohl innerhalb als auch außerhalb der Fußballstadien offensiv Position zu beziehen und die Menschen zu ermutigen, sich zu engagieren."

16.30 Uhr: Morgen schaut der FC Barcelona in Malaga vorbei. Mal eben einen Sieg einfahren, wie es sich für den Meister gehört. Das ist der Plan. Doch die Andalusier brauchen dringend Punkte und glauben an ihre Chance gegen Barca. Mittelfeldspieler Xavi Torres sagt: "Die haben elf Stars, wir sind elf gute Fußballer."

16.19 Uhr: Schlechte Nachrichten bei Greuther Fürth: Asen Karaslavov wird vermutlich für den Rest der Hinserie ausfallen. Wie der "Kicker" vermeldet, muss der Bulgare wegen seines Außenbandrisses am Knie operiert werden.

16.08 Uhr: Carlos Dunga verteidigt Ronaldinho, der zuletzt von allen Seiten Kritik einstecken musste: "Ronaldinho ist ein großer Champion und er hat außergewöhnliche Qualitäten. Wir müssen ihm helfen, und keine negativen Dinge über ihn berichten. Ich sage den Leuten nicht, dass sie aufhören sollen, ihn zu kritisieren, aber die Presse kann nicht einfach irgendwelche Geschichten schreiben. Wir müssen ihn alleine lassen, und ihn zu der Form finden lassen, die jeder von ihm kennt."

16.00 Uhr: Nach all den verletzungsbedingten Ausfällen endlich mal was Positives: Freiburgs Mittelfeldspieler Johannes Flum ist nach seinen Achillessehnenproblemen wieder fit. Nicht so viel Glück hat Jonathan Jäger mit derselben Verletzung. Er wird am Sonntag noch nicht dabei sein.

15.54 Uhr: Die Familie des verstorbenen Fußballers Bruno Beatrice vom AC Florenz hat den bekannten italienischen Trainer Carlo Mazzone auf Schadenersatz verklagt. Beatrice war 1987 im Alter von 39 Jahren an Leukämie gestorbenen. Gegen Mazzone und zwei italienischen Ärzte laufen bereits Ermittlungen wegen zwei weiterer rätselhafter Todesfälle von Fiorentina-Spielern, die in den 70er Jahren beim italienischen Erstligisten unter Vertrag standen. Der 70-jährige Mazzone, der Florenz zwischen 1975 und 1978 trainierte, beteuert seine Unschuld.

15.48 Uhr: Alle Wege führen nach Köln. Zumindest gilt das für Lukas Podolski. Und vielleicht auch bald für Patrick Helmes? Noch spielt er für Leverkusen, soll aber nach dem Pokalspiel laut "Express" über Rückkehrpläne zu der Stadt am Rhein gesprochen haben. Offiziell aber wiegelte er ab: "Ich habe bei Bayer einen Vertrag bis 2013. Eine Rückkehr ist derzeit kein Thema."

15.40 Uhr: HSV-Trainer Bruno Labbadia ist sich durchaus bewusst, dass das Spiel gegen Bayern keine leichte Aufgabe ist: "Es kommt die Mannschaft, die den besten Kader besitzt und die größten Ambitionen hat." Dann schauen wir mal, wer die Tabelle am Wochenende am meisten durcheinanderwirbelt.

15.34 Uhr: Wie "ESPN" verlauten lässt, möchte David O'Leary Paul Hart im Fall der Fälle beerben. Sollte Pompey morgen im Heimspiel gegen Everton verlieren, wird die Luft langsam dünn für Hart. Der aber sieht es nicht so: "Ich fühle mich eigentlich nicht unter Druck gesetzt. Was für ein Druck überhaupt? Wovor sollte ich Angst haben? Schließlich treffe nicht ich die Entscheidungen. Es ist nichts, woran ich Tag und Nacht denke."

15.25 Uhr: Schottlands Fußballwelt trägt vorübergehend keine Karos sondern einen Trauerflor. David Will, Ex-Präsident des schottischen Fußball-Verbandes, erlag mit 72 Jahren seinem Krebsleiden. Will war Vizepräsident der FIFA und viele Jahre Mitglied des Exekutiv-Komitees.

15.19 Uhr: Gut zu wissen. Die Leverkusener bereiten sich auf das Quasi-Derby gegen Köln mit Aquajogging vor. Dann sollten sie jetzt noch einen Regentanz machen, damit sie morgen überhaupt einen Vorteil haben.

15.11 Uhr: Carson Yeung kann laut "ESPN" schon bald Direktor von Birmingham City sein. Offenbar hat der Hong-Kong-Chinese die Haupthürde genommen, indem er einen entsprechenden Persönlichkeitstest überstanden hat. Derzeit möchte sich seine Firma "Grandtop International Holdings" mit 81.7 % bei den Blues beteiligen.

15.05 Uhr: Dortmund muss im Derby gegen Schalke  am Samstag weiter auf Nationalspieler Sebastian Kehl (Adduktoren-Beschwerden) und Dede (Muskelprobleme im Oberschenkel) verzichten. Große Fragezeichen stehen zudem hinter den Einsätzen von Jakub Blaszczykowski und Sven Bender, die beide während der Woche an einem grippalen Infekt litten. Erst kurfristig wird sich auch entscheiden, ob der Brasilianer Tinga nach seiner Adduktoren-Verletzung zum Aufgebot zählen wird.

14.53 Uhr: Celtic Glasgow hat sich laut "BBC" nun endgültig Zhen Zhi für ein Jahr geangelt und beendet damit die Diskussion, die Neuverpflichtung wäre nur aus Marketingzwecken in die Welt gesetzt worden. "Seine Vielseitigkeit ist einer der Gründe, warum er hier ist", sagt Toni Mowbray. Und der Chinese sagt dazu: "Es ist ein großer Fußballklub und ich freue mich sehr, hier zu sein und mit dem Trainer arbeiten zu dürfen."

14.44 Uhr: Guus Hiddink hat den Kader der 23 Spieler für Russlands abschließenden WM-Quali gegen Deutschland und Aserbaidschan fertig gebastelt. Mit dabei ist auch der Stuttgarter Pawel Pogrebnjak.

14.35 Uhr: Ewald Lienen war zwar nicht mit sich zufrieden, aber immerhin mit seinen jungen Spielern. "Es war sehr erfreulich, wie unsere jungen Spieler aufgetreten sind", sagt der Löwen-Coach in der "tz". "Ich war beeindruckt, dass ausgerechnet Kaiser, Camdal und Aleks Ignjovski am meisten gepusht haben in der zweiten Hälfte der Verlängerung." Die Youngsters hätten nichts gegen einen Platz in der Stamm-Elf einzuwenden, im Gegenteil: "Wir würden es uns natürlich wünschen, aber die Entscheidung darüber liegt beim Trainer."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung