Cookie-Einstellungen
Fussball

Akinfejew für 20 Millionen zum FC Arsenal?

Von Tickerer: Robert Seiwert
Igor Akinfejew stand 28 Mal für die russische Nationalmannschaft zwischen den Pfosten
© Getty

Der begehrte Igor Akinfejew soll angeblich mit Arsenal einig sein (16.10 Uhr). Maradona scheint vorläufig nicht mehr Trainer der argentinischen Nationalmannschaft zu sein (12.20 Uhr). Bayern könnte sich einen brasilianischen Nationalspieler angeln (11.16 Uhr). Felix Magath weiß, dass sein brasilianischer Rechtsverteidiger Rafinha zu den Besten gehört - da müsse der FC Bayern nur anrufen (9.09 Uhr).

19.28 Uhr: So, das war's für heute mit "Rund um den Ball". Das große Highlight des Tages steht uns aber noch bevor: der Champions-League-Start. Viel Spaß heute Abend mit Kaka, Ribery, Rooney und Co. - bei uns im Ticker. Bis morgen!

19.16 Uhr: Werder Bremen bangt vor dem Start in die Europa League bei Nacional Madeira Mesut Özil. Der 20-Jährige brach am Dienstag das Training nach etwas mehr als einer halben Stunde ab. "Er hat Knie-Probleme. Damit quält er sich schon eine ganze Zeit herum, schon als er bei der Nationalmannschaft war, war davon zu hören", hatte Cheftrainer Thomas Schaaf noch keine näheren Informationen über einen möglichen Einsatz am Donnerstag: "Wir werden sehen, ob es geht oder nicht und hoffen natürlich, dass er das noch in den Griff bekommt. Er fliegt mit".

19.05 Uhr: Schlechte Nachrichten für Bochum: Der VfL muss voraussichtlich vier Wochen auf Philipp Heerwagen verzichten. Der Torhüter erlitt im Ligaspiel in Hoffenheim (0:3) einen Kieferbruch. Es handele sich um einen glatten Bruch, erklärte Mannschaftsarzt Karl-Heinz Bauer: "Weil der Kiefer nicht verschoben wurde, wird nicht operiert."

19.00 Uhr: Die englische Liga verpflichtet die Vereine der Premier League ab der kommenden Saison zur Beschäftigung von mindestens acht englischen Talenten. Wie die Liga am Dienstag mitteilte, werden alle Klubs ab 2010/11 maximal 25 Spieler für die Meisterschaft melden dürfen, von denen mindestens acht unter 21 Jahre alt und zuletzt mindestens drei Jahre in einem englischen oder walisischen Verein ausgebildet sein müssen. "Wir denken, dass wir den Vereinen einen zusätzlichen Anreiz geben, in die Jugend zu investieren", sagte Liga-Chef Peter Scudamore: "Einer der Vorteile wird sein, dass es der englischen Nationalmannschaft helfen wird."

18.39 Uhr: Der englische Nationaltrainer Fabio Capello wird wohl niemals die Auswahl seines Heimatlandes Italiens betreuen. "Warum ich nie die italienische Nationalmannschaft trainiert habe? Ganz einfach, weil ich nicht daran interessiert bin", sagte Capello in einem Interview mit der italienischen Ausgabe des Frauenmagazins "Marie Claire". Ein Lob sprach Capello für Torhüter Gianluigi Buffon und Mittelfeldspieler Daniele De Rossi aus. Sie sind seiner Ansicht nach die besten italienischen Fußballer. Der beste Spieler weltweit sei Barcas Lionel Messi.

18.25 Uhr: Das Rätselraten um Robert Enke geht weiter: "Alle Auswertungen liegen morgen vor, die Ergebnisse werden dann intern beraten und die Folgen diskutiert", teilte Hannover 96 am Dienstag mit. Wann der Nationaltorhüter wieder spielen kann, ist damit wieter unklar.

18.11 Uhr: Ruud van Nistelrooy brennt darauf, wieder für Real zu spielen. "Mir geht es gut, aber es wird noch ein paar Monate dauern, bis ich wieder bei 100 Prozent bin. Ich hoffe, dass ich schon bald ein paar Minuten in einem Pflichtspiel machen kann", sagte der Niederländer bei "goal".

17.58 Uhr: Der spanische Rekordmeister Real Madrid spielt künftig auf Rasen aus Willich am Niederrhein. Mit 19 Kühlfahrzeugen wurde das neue Grün zum Bernabeu-Stadion transportiert. Zuvor hatte sich eine Delegation des spanischen Rekordmeisters um Chef-Greenkeeper Paul Burgess in Willich ein Bild vom Rasen gemacht. Der Engländer war im Sommer nach zwölf Jahren beim FC Arsenal nach Madrid gewechselt. "Das ist eine große Ehre für uns", sagte Arnd Peiffer von der Firma Gebrüder Peiffer: "Ich gehe davon, dass der Platz bis zum Champions-League-Finale im Mai 2010 halten wird."

17.45 Uhr: Die "Bild" hat Neuigkeiten im Fall Prince Tagoe und Hoffenheim herausgefunden. Nach der außerordentlichen Kündigung hatte der Ghanaer gar keine Aufenthaltserlaubnis mehr und soll kurz vor der Abschiebung gestanden haben. Nachdem Dietmar Hopp die Kündigung widerrufen hatte, konnte der Neuzugang zumindest in Deutschland bleiben.

17.05 Uhr: Was haltet Ihr denn davon: Laut dem polnischen Internetportal "Sport.pl" soll Lothar Matthäus als Nationaltrainer Polens im Gespräch sein. Nach dem Rauswurf von Leo Beenhakker habe der polnische Verbandsräsident Gregorz Lato bereits mit Loddar über den Job gesprochen. Kleines Quiz dazu: Bei wievielen Teams war Matthäus schon als Co- und/oder Trainer angestellt?

16.50 Uhr: Union Berlin ist frei - oder auch nicht. Nach der Trennung vom Hauptsponsor laufen die Eisernen derzeit ohne Schriftzug auf dem Trikot auf. Der Plan, stattdessen das Wort "frei" auf dem Dress zu tragen, wurde von der DFL abgelehnt. "Es wurde untersagt, weil das Wort 'frei' nicht eindeutig genug einen Sponsor oder den Klub bezeichnet", sagte Unions Geschäftsführer Oskar Kosche der "B.Z". "Union ist frei" wäre übrigens in Ordnung gewesen...

16.43 Uhr: Der HSV ist weiter auf der Suche nach einem Sportdirektor. Roman Grill wird es auf jeden Fall nicht. Aufsichtsrats-Chef Roman Becker: "Aufgrund der Diskussion um seine Person hat der Aufsichtsrat beschlossen, den Posten des Sportdirektors nicht mit Roman Grill zu besetzen", sagte er der "Bild". Grill selbst nahm die entscheidung gelassen: "Ich nehme es sportlich. Für mich wäre der HSV eine Herausforderung gewesen."

16.37 Uhr: Der nationale Fußballverband Costa Ricas hat sich von Trainer Rodrigo Kenton getrennt. Drei Niederlagen in Folge während der WM-Quali waren dann wohl doch zuviel.

16.10 Uhr: Der Hype um Igor Akinfejew ist derzeit ziemlich groß. Der Keeper von ZSKA Moskau wurde in den vergangenen Tagen mit so ziemlich jedem Topklub der Premier League und vor allem den Bayern in Verbindung gebracht. Das Rennen soll jetzt laut der russischen Tageszeitung "Life" der FC Arsenal gemacht haben! Im Oktober soll eine Gunners-Fraktion nach Russland reisen, um den Deal in trockene Tücher zu bringen. 20 Millionen Euro scheint der 23-Jährige kosten, der vor allem wegen seines guten Kumpels Andrej Arschawin zu Arsenal-Coach Arsene Wenger wechselt.

15.50 Uhr: Der schottische Fußball-Verband hält Coach George Burley trotz verpasster WM-Quali die Treue. Jetzt soll er die Highlander eben zur Euro 2012 in der Ukraine und Polen führen. Dort sieht UEFA-Präsident Platini inzwischen Besserung, was die Stadien und Infrastrukur angeht: "Die Dinge entwickeln sich in der Ukraine wie auch in Polen. Es ist wundervoll, dass die Ampel jetzt auf Gelb steht, aber sie muss noch auf Grün umspringen."

15.32 Uhr: Bayers Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser regt sich über den DFB auf: "Mir ist unverständlich, weshalb Stefan Reinartz bei der U 21 ein Sprinttraining absolvieren musste, um seinen Leistungsstand ermitteln zu können. Dabei zog er sich einen Muskelfaserriss zu und fällt einige Wochen für den Verein aus. Die nötigen Daten hätten unsere Spezialisten problemlos liefern können."

15.28 Uhr: Gladbachs zweiter Schlussmann Frederic Löhe wird wohl drei Wochen pausieren müssen. Nach Angaben des Klubs laboriert der 21-Jährige an einem Bänderanriss im Ellenbogen.

15.21 Uhr: Chelseas Trainer Carlo Ancelotti hat offenbar große Pläne mit den Blues. "Das Minimalziel von Chelsea ist es, ins Finale der Champions League zu kommen", sagte der Italiener, "um die Champions League zu gewinnen, braucht es auch Glück. Aber vor allem muss man daran glauben, das beste Team des Wettbewerbs zu sein." Immerhin holte Ancelotti bereits mit Milan 2003 und 2007 den begehrtesten Klub-Titel.

14.54 Uhr: Stefan Kießling auf Rekordjagd: Der Bayer-Stürmer hat mit fünf Treffern in fünf Spielen maßgeblichen Anteil an Leverkusens Höhenflug. Diese tolle Tor-Quote erreichten in der Bundesliga-Geschichte bereits Dietmar Banner (Gladbach, 1973/74), Fredi Bobic (Stuttgart, 94/95), Carsten Jancker (Bayern, 2000/01) und Dimitar Berbatow (Leverkusen, 2005/06). Trifft Kießling am kommenden Wochenende gegen Werder wieder, wäre er mit sechs erzielten Treffern hintereinander alleiniger Spitzenreiter.

14.26 Uhr: Bitter: Evertons Kapitän Phil Neville droht monatelang auszufallen. Er hatte sich im Spiel gegen Fulham eine Bänderverletzung im linken Knie zugezogen. Die "Daily Mail" spricht sogar von vier Monaten Ausfallzeit.

14.20 Uhr: update zum finanziellen Fair Play (13.03 Uhr): "Die Eckdaten für das Financial Fair Play sind abgesegnet worden und müssen nunmehr in enger Abstimmung mit den Klubs und den Nationalverbänden weiterentwickelt und in die Statuten eingearbeitet werden, damit sie wie geplant ab der Saison 2012/2013 greifen können. Sie sind ein deutliches Zeichen gegen die weiterhin steigenden Ablösesummen und Spielergehälter, die auf Dauer den Fußball in Europa kaputt machen", sagte DFB-Präsident Theo Zwanziger.

14.10 Uhr: Laut "Sky Sport Italia" wird Milans Ronaldinho im CL-Spiel heute Abend (20.45 Uhr im LIVE-TICKER) bei Olympique Marseille zu Beginn nur auf der Bank sitzen. Stattdessen soll Oldie Clarence Seedorf an seiner Stelle hinter den Spitzen wirbeln.

13.52 Uhr: Christian Vieri fordert lockere 9,25 Millionen Euro von seinem Ex-Klub Inter und obendrauf noch 12 Millionen von Telecom Italia! Der Grund: Vieri hatte behauptet, dass seine Telefongespräche abgehört worden seien. Das hatte Inter-Chef Massimo Moratti selbst vor den Ermittlern zugegeben. Vieri wurde mit Hilfe einer Privatdetektei mit Verbindungen zur Telecom Italia bespitzelt.

13.43 Uhr: Olympiakos Piräus hat Trainer Temuri Ketsbaia gefeuert. Das berichtet der "kicker". Die Klub-Verantwortlichen zogen damit die Konsequenzen nach dem 0:0 in der griechischen Liga gegen Aufsteiger Kavala. Außerdem soll es Probleme zwischen dem Coach und den Spielern gegeben haben. Morgen spielt Piräus in der Champions League gegen van Gaals Ex-Klub AZ Alkmaar. Auf der Bank sitzen interimsmäßig die beiden Scouts Bozidar Badovic und Andreas Niniadis.

13.35 Uhr: Stuttgarts Coach Markus Babbel plagen vor dem Spiel gegen die Glasgow Rangers Personalsorgen. Ludovic Magnin zog sich im Training einen Muskelfaserriss zu und wird einige Wochen ausfallen. Noch schlimmer wäre der Ausfall von Alexander Hleb, der sich während des Spiels gegen HSV (1:3) eine Muskelverhärtung am A...llerwertesten zugezogen hat. Sein Einsatz steht noch auf der Kippe.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung