Cookie-Einstellungen
Fussball

Regionalliga - Spielabbruch in Essen: Verletzte Spieler nach Böllerwurf

SID
Ein Münsteraner Reservespieler hält sich die Ohren, nachdem ein Böller in unmittelbarer Nähe detoniert war.

Das Topspiel in der Regionalliga West zwischen Spitzenreiter Rot-Weiss Essen und Verfolger Preußen Münster endete mit einem Eklat. Schiedsrichter Christian Scheper brach die Begegnung am Sonntag beim Stand von 1:1 in der 74. Minute ab, nachdem ein Böller aus dem Fanblock der Gastgeber in Richtung der Münsteraner Reservespieler geworfen worden war.

Münsters Mannschaftsarzt Dr. Cornelius Müller-Rensmann stellte in Kooperation mit einem weiteren Mediziner nach einer Untersuchung fest, dass die betroffenen Spieler Marvin Thiel (Knalltrauma) und Jannik Borgmann (Schock) nicht mehr spielfähig waren. Daraufhin wurde die Begegnung abgebrochen.

"Wir verurteilen diesen Vorfall auf das Schärfste. Das ist nicht die Hafenstraße, das ist nicht RWE", sagte Essens Vorstandsvorsitzender Marcus Uhlig. "Das sind Szenen, die keiner will", äußerte Münsters Sportdirektor Peter Niemeyer. Wie die Begegnung gewertet wird, ist offen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung