Cookie-Einstellungen
Fussball

Fenerbahce erlegt Besiktas im Derby

Von SPOX
Fenerbahce hat gegen Besiktas deutlich gewonnen
© anadolu

Fenerbahce siegt im Derby gegen Besiktas deutlich mit 3:0. Bei den Gästen fliegt Veli Kavlak vom Platz, Moussa Sow erzielt ein Traumtor. Galatasaray dagegen hat gepatzt - das Gegentor fiel erst in der Schlussminute.

Fenerbahce - Besiktas 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 Sow (13.), 2:0 Gönül (40.), 3:0 Gönül (59.)

Gelb-Rote-Karte: Kavlak (58.)

Fenerbahce hat nach dem 4:2-Sieg bei Borussia Mönchengladbach auch in der Süper Lig einen überzeugenden Sieg gefeiert und im Derby Besiktas mit 3:0 deutlich besiegt.

Vor rund 50.000 Frauen und Kindern, die wieder nur exklusiven Zugang ins Stadion hatten, sorgte Fener schon vor der Pause für klare Verhältnisse.

Moussa Sow besorgte mit einem traumhaften Fallrückzieher (13.) das 1:0. Ein ähnliches Tor erzielte der Senegalese schon in der Vorsaison gegen Galatasaray. Fener war keineswegs überlegen, ließ Besiktas mitspielen, dass zwischenzeitlich mehr als 60 Prozent Ballbesitz hatte.

Aber fünf Minuten vor dem Pausenpfiff zog Rechtsverteidiger Gökhan Gönül in den Strafraum und erhöhte auf 2:0. Nach der Pause war es wieder ein rasantes Spiel, das einige Torraumszenen zu bieten hatte.

Die Vorentscheidung erfolgte nach einer knappen Stunde: Veli Kavlak sah innerhalb von sechs Minuten zwei Mal Gelb und flog nach einem Foul gegen Caner Erkin vom Platz. Resultierend aus dem folgenden Freistoß kam erneut Gönül im Strafraum in Schussposition und erhöhte auf 3:0 (59.).

Chancen gab es weiter auf beiden Seiten, wobei beide Torhüter, Volkan Demirel und Allan McGregor, eine gute Figur abgaben. Fenerbahce hat nunmehr drei Saisonsiege und hievt sich auf Platz 5, während Besiktas mit acht Zählern Elfter bleibt.

Galatasaray - Eskisehirspor 1:1 (0:0)

Tore: 1:0 Yilmaz (59.), 1:1 Zengin (89.)

Die angestrebte Versöhnung Galas mit seinen Fans ist nicht geglückt. In einem vor allem in der ersten Hälfte schwachen Spiel trennten sich die Löwen mit einem 1:1 von Eskisehirspor.

Dem Heimteam war die Anspannung und Verunsicherung nach den beiden 0:2-Niederlagen gegen Orduspor und Braga deutlich anzumerken. Gala agierte aus einer sicheren Defensive heraus, sodass die einzige Chance ein gefährlicher Freistoß von Selcuk Inan war. Gästekeeper Boffin entschärfte den Schuss aber glänzend (25.).

Erst mit der Einwechslung von Amrabat für den ganz schwachen Felipe Melo (57.) kam etwas Bewegung in die Offensivbemühungen Galas. Kurz darauf dann die Führung für die Löwen: Dedes kapitaler Schnitzer diente Burak Yilmaz als Vorlage. Mit einem trockenen Linksschuss und der Hilfe des Innenpfostens erzielte er sein fünftes Saisontor.

In der Folge spielte das Team von Fatih Terim zielstrebiger und kam auch zu guten Chancen. Doch Altintop (76.), Yilmaz (83.) und Inan (85.) verpassten die vorzeitige Entscheidung.

Boffin hielt die Gäste mit mehreren Paraden im Spiel. Kurz vor Schluss dann der Schock. Dem eingewechselten Erkan Zengin gelang aus abseitsverdächtiger Position der Ausgleichstreffer.

In den verbleibenden Minuten kamen die Hausherren nicht mehr zu einer nennenswerten Aktion. Damit ist Gala seit drei Spielen sieglos.

Süper Lig: 7. Spieltag

Werbung
Werbung