Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Barcelona: Ultimatum für Ousmane Dembele?

Von Andreas Pfeffer

Das Transfertheater um Ousmane Dembele geht in die nächste Runde. Der FC Barcelona will jetzt offenbar eine schnelle Lösung herbeiführen.

Bleibt er, wechselt er bereits im Winter oder erst ablösefrei im Sommer? Nach monatelangen Verhandlungen ist die Zukunftvon Ousmane Dembele beim FC Barcelona noch immer nicht geklärt.

Die Blaugrana haben dem 24 Jahre alten Franzose jetzt ofenbar ein Ultimatum gestellt. Nach Informationen der katalanischen Zeitung Mundo Deportivo muss Dembele innerhalb der nächsten 48 Stunden eine Entscheidung bekanntgeben.

Bereits am Sonntag hatte der gut informierte Onlinejournalist Gerard Romero berichtet, dass Dembele dem FC Barcelona mitgeteilt habe, seinen Vertrag nicht verlängern zu wollen, da ihm das Angebot des Vereins zu niedrig ist.

Barca: Dembele fordert offenbar sehr hohes Jahresgehalt

Unbestätigten Berichten zufolge soll der Außenstürmer für die kommenden fünf Jahre ein Gehalt von 40 Millionen Euro pro Jahr gefordert haben. Andere Medien berichten von geforderten 20 Millionen Euro pro Jahr - beides Summen, die der finanziell angeschlagene Klub nicht bereit ist zu zahlen.

Welche Optionen gibt es nun? Zum einen könnte Dembele Barca noch in dieser Transferperiode verlassen. Möglich in diesem Zusammenhang ist, dass der FC Barcelona die Ausstiegsklausel in Höhe von 500 Millionen Euro drastisch nach unten senkt, um das gesparte Gehalt Dembeles in einen weiteren Winterneuzugang zu investieren.

Die wohl wahrscheinlichste Variante ist aber wohl, dass Dembele seinen noch bis 30. Juni 2022 laufenden Vertrag aussitzt, um dann gegen Zahlung eines Handgelds ablösefrei zu wechseln.

Dembele: 2017 vom BVB nach Barcelona

An einer Verpflichtung zur kommenden Saison soll auch der FC Bayern München interessiert gewesen sein. Nach der Vertragsverlängerung mit Kingsley Coman sollte das Interesse aber erloschen sein.

Dembele war 2017 von Borussia Dortmund für eine Ablösesumme in Höhe von 105 Millionen Euro zum FC Barcelona gewechselt. Mit dem spanischen Traditionsklub wurde er 2018 und 2019 Meister sowie 2018 und 2021 Pokalsieger.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung