Cookie-Einstellungen
Fussball

Atletico Madrid gewinnt erstmals seit 2014 die Meisterschaft in der Primera Division

Von SID

Atletico Madrid hat erstmals seit 2014 den Titel in der Primera Division gewonnen und sich im Fernduell mit Stadtrivale Real Madrid durchgesetzt. Atletico gewann dank der Tore von Angel Correa und Luis Suarez 2:1 bei Absteiger Real Valladolid. Real Madrids 2:1 gegen Villarreal reichte nicht.

Atletico Madrid ist zum elften Mal spanischer Fußballmeister. Das Team von Trainer Diego Simeone gewann am Samstag bei Absteiger Real Valladolid glanzlos mit 2:1 (0:1) und blieb damit an der Tabellenspitze, obwohl auch Stadtrivale Real Madrid ohne Nationalspieler Toni Kroos zu einem späten 2:1 (0:1) gegen den FC Villarreal kam.

So heißt der Meister zum ersten Mal seit 2014 Atletico Madrid, mit 86 Punkten schloss der "kleinere" Klub aus der Hauptstadt die Saison vor Real (84) und dem FC Barcelona (79) ab. Barca gewann zum Abschluss bei Tabellenschlusslicht und Absteiger SD Eibar mit 1:0 (0:0). Der FC Sevilla (74), am Sonntag (21.00 Uhr/DAZN) noch gegen Deportivo Alaves gefordert, hat als Vierter die Champions-League-Teilnahme ebenfalls sicher.

Real Sociedad und Betis Sevilla ziehen auf den Rängen fünf und sechs in die Europa League ein. Neben Eibar und dem Vorletzten Valladolid muss Aufsteiger SD Huesca gleich wieder runter in die Segunda Division.

Im Duell zwischen Atletico und Real hatte es zunächst nach einem Schneckenrennen auf den letzten Metern ausgesehen. Sowohl Atletico, als auch Real waren früh in Rückstand geraten. Atletico war nach dem Treffer von Valladolids Oscar Plano (18.) dem Rückstand eine ganze Weile hinterher gelaufen. Erst Angel Correa (57.) und Luis Suarez (67.) sorgten für großen Jubel und den Titelgewinn aus eigener Kraft.

Atletico Madrid: Suarez mit emotionaler Ansprache

Matchwinner Suarez, der vor der Saison vom FC Barcelona weggeschickt worden war, gab nach dem Titelgewinn ein emotionales Interview, in dem er auch seinen Ex-KLub angriff. "Barcelona hat mich nicht mehr wertgeschätzt. Sie haben mich unterschätzt und Atletico hat mir die Türen geöffnet und mir diese Gelegenheit gegeben. Ich werde diesem Klub immer dankbar sein", sagte er mit tränenerstickter Stimme.

Atleticos Trainer Diego Simeone, der auch 2014 schon im Amt war, sagte: "Diese zwei Titel sind nicht zu vergleichen, diese Saison war viel komplizierter und schwieriger. Ich bin der ganzen Mannschaft sehr dankbar, dass alle so mitgezogen haben."

Real, wo Kroos wegen einer Corona-Erkrankung fehlte, lag ebenfalls schon nach 20 Minuten zurück, Yeremi Pino traf für Villarreal. Der vermeintliche Ausgleich durch Karim Benzema (55.) zählte wegen einer Abseitsstellung zunächst nicht.

Später traf der Franzose, der zur EM nach fünfeinhalb Jahren in die Nationalmannschaft zurückkehrt, doch noch zum 1:1 (87.) und legte dann auch noch den Siegtreffer durch Luka Modric (90.+2) auf.

Primera Division: Die Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Atlético Madrid3867:254286
2.Real Madrid3867:283984
3.FC Barcelona3885:384779
4.FC Sevilla3752:331974
5.Real Sociedad3859:382162
6.Betis Sevilla3850:50061
7.FC Villarreal3860:441658
8.Celta de Vigo3855:57-253
9.Athletic Bilbao3846:42446
10.Cádiz3838:58-2046
11.FC Granada3747:65-1845
12.CA Osasuna3837:48-1144
13.FC Valencia3850:53-343
14.Levante3846:59-1340
15.Deportivo Alavés3736:56-2038
16.Getafe3728:43-1537
17.Elche3834:55-2136
18.Huesca3834:53-1934
19.Real Valladolid3834:57-2331
20.SD Eibar3829:52-2330
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung