Cookie-Einstellungen
Fussball

Ex-Barca-Profi Jeremy Mathieu: "Jeder macht Lenglet fertig - ich weiß, wie das ist"

Von SPOX
Jeremy Mathieu hat keine guten Erinnerungen an den FC Barcelona.

Clemens Lenglet steht beim FC Barcelona derzeit stark in der Kritik. Jeremy Mathieu, ehemaliger Spieler der Katalanen, verteidigte seinen französischen Landsmann nun und berichtete von seiner schweren Zeit bei Barca.

"Jeder macht Lenglet fertig - ich weiß, wie das ist. Er muss versuchen, positiv zu sein, um das Blatt zu wenden und sein Bestes zu geben", sagte Mathieu dem katalanischen Radiosender RAC1.

Lenglet hatte beim 1:1 von Barca gegen Cadiz am vergangenen Sonntag einen späten Elfmeter verschuldet, nachdem er bereits bei der 1:4-Niederlage gegen Paris Saint-Germain einen schlechten Tag erwischt und bei gleich zwei Gegentoren eine schlechte Figur gemacht hatte. "Ich weiß nicht, ob Lenglet hätte riskieren müssen, da zum Ball zu gehen. Vielleicht nicht", sagte Trainer Ronald Koeman nach den verlorenen zwei Punkten in der Liga.

Der 25-Jährige gilt derzeit als einer der Sündenböcke in der anhaltenden Krise des FC Barcelona. Eine Situation, die Mathieu an eine bestimmte Zeit bei den Katalanen erinnert. "Ich hatte in meinem letzten Jahr eine sehr schlechte Zeit in Barcelona", sagte der 37-Jährige, der zwischen 2014 und 2017 bei Barca spielte.

Dabei sei ihm besonders die 0:3-Niederlage in der Königsklasse gegen Juventus Turin negativ in Erinnerung geblieben. "Ich hatte das Gefühl, dass ich an der Niederlage in Turin schuld war, aber ich verstehe nicht, warum sie mich fertiggemacht haben", erklärte Mathieu: "Fußball wird von elf Spielern gespielt."

Mathieu: Griezmanns Wechsel zu Barca "ein Fehler"

Anschließend habe er keine Unterstützung erhalten. "Ich fühlte mich alleine in der Umkleidekabine, niemand unterstützte mich, und das ist für mich kein Fußball", sagte Mathieu.

Ähnliches wie Lenglet widerfährt auch Antoine Griezmann, der nach seinem Zwischenhoch wieder vermehrt kritisiert wird. "Er ist nicht auf dem Niveau wie bei Atletico. Ich glaube, es war ein Fehler von ihm, zu Barcelona zu wechseln", sagte Mathieu.

Der Franzose war 2017 von Barcelona zu Sporting Lissabon gewechselt und beendete seine Karriere 2020 nach drei Jahren bei den Portugiesen.

 

Werbung
Werbung