Cookie-Einstellungen
Fussball

Primera Division: Isco will angeblich Real Madrid im Januar verlassen

Von SPOX
Isco ist unzufrieden mit seiner Situation bei Real Madrid.

Mittelfeldstar Isco möchte Spaniens Meister Real Madrid in der nächsten Transferperiode verlassen. Das schreibt die Marca. Ihrem Bericht zufolge habe der Edeltechniker die Klubspitze über seinen Vater und Berater Francisco Alarcon bereits darüber informiert, dass er im Januar einen Wechsel anstrebt.

Isco, der bei den Blancos seit langer Zeit keinen Stammplatz hat, soll sich monatelang Gedanken über seine Zukunft gemacht und auch ein klärendes Gespräch mit Trainer Zinedine Zidane gesucht haben. Der Coach aber habe in diesem auch nicht versucht, Isco vom Verbleib in der spanischen Hauptstadt zu überzeugen. Auch die Verantwortlichen Reals seien gewillt, den 28-Jährigen im Winter vorzeitig abzugeben.

Isco war 2013 für 30 Millionen Euro Ablöse vom FC Malaga gekommen und gewann mit dem Klub unter anderem viermal die Champions League und zwei Meisterschaften in LaLiga. Sein Vertrag läuft noch bis 2022.

In dieser Saison absolvierte Isco sechs Pflichtspiele für Real, davon allerdings keines über die volle Distanz. Tore oder Assists gelangen ihm dabei nicht.

Interessenten für den Offensivmann soll es in der Serie A und der Premier League geben. Gerüchte um eine mögliche Wiedervereinigung Iscos mit Ex-Real-Trainer Carlo Ancelotti beim FC Everton bezeichnete der Toffees-Coach unter der Woche allerdings als "Bullshit".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung